Autor Thema: Sinkt jetzt die GEZ-Gebühr? Olympia-Aus spart ARD und Co. Millionen-Betrag  (Gelesen 4918 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.117
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0c/CHIP-Logo.svg/320px-CHIP-Logo.svg.png

Chip, 28.11.2016

Sinkt jetzt die GEZ-Gebühr?
Olympia-Aus spart ARD und Co. Millionen-Betrag
von Redaktion CHIP/DPA


Bildquelle: http://www.chip.de/ii/5/5/3/2/4/2/0/2/37cf7308c41d705d.jpeg


Zitat
Durch den unfreiwilligen Verzicht auf die Live-Berichterstattung zu den Olympischen Spielen sparen ARD und Co. hunderte Millionen Euro. Wer als Gebührengegner nun auf eine mögliche Senkung des Rundfunkbeitrags hofft, hat aber eher schlechte Karten - zumindest in den kommenden Jahren.

[..] Aber ARD und ZDF können die Kostenersparnis nun nicht an den Beitragszahler weitergeben: Die Beitragshöhe sei nicht ihre Entscheidung. Sie werde von der unabhängigen Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) vorgeschlagen und von den Parlamenten der Bundesländer gesetzlich festgelegt, erklärte Christian Greuel, Sprecher des Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio das Prinzip. «Für die kommende Beitragsperiode von 2017 bis 2020 ist die Höhe des Beitrags gerade beschlossen worden.» [..]

Weiterlesen auf:
http://www.chip.de/news/Sinkt-jetzt-die-GEZ-Olympia-Aus-laesst-Beitragszahler-hoffen_104341108.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. November 2016, 21:18 von ChrisLPZ »

Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 825
  • Ich sehe nicht fern! Ich höre nur nah!
Zitat:
“[..] Aber ARD und ZDF können die Kostenersparnis nun nicht an den Beitragszahler weitergeben: Die Beitragshöhe sei nicht ihre Entscheidung. Sie werde von der unabhängigen Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) vorgeschlagen und von den Parlamenten der Bundesländer gesetzlich festgelegt, erklärte Christian Greuel, Sprecher des Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio das Prinzip. «Für die kommende Beitragsperiode von 2017 bis 2020 ist die Höhe des Beitrags gerade beschlossen worden.» [..]“

Habe wir das nicht erlebt, das die KEF was VORSCHLÄGT und die Ministerpräsidenten es AUSSCHLÄGT!

KEF schlägt 17,20 € vor und die Ministerpräsidenten entscheiden, “es bleibt wie es ist, 17,50 €  ;D ;D
 ;D
Es ist schon widerlich, wie sie an dem Geld kleben!

Unglaublich


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

Offline gerechte Lösung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 861

Zitat
[..]
 erklärte Christian Greuel, Sprecher des
Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio
das Prinzip. «Für die kommende Beitragsperiode von 2017 bis 2020 ist die Höhe des Beitrags gerade beschlossen worden.» [..]

Wer ist 'Beitragsservice'? Was ist das? Wozu brauchen die einen Sprecher und ne Rechtsabteilung?
Haben die ein Mitspracherecht? NEIN.
GEZ = Gebühreneinzug und nicht mehr!
Rundfunk ist Ländersache, was hat da der BS mitzureden?
Das ist der Unterschied zwischen dem, was festgeschrieben steht und dem, woran man sich hält.
Die Länder sollen das selbst in die Hand nehmen und der BS muss weg, dann könnte es auch eine Regelung
geben, die einigermaßen der Realität entspricht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 720
100 Millionen sind zwar eine Riesensumme, aber gerade mal der Zwangsbeitrag von nicht mal 5 Tagen. Da merkt man erstmal, welche Unsummen die jedes Jahr abpressen. Und das es heute auch ohne örR-Zwangsbeitrag geht, nicht nur Olympia.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. November 2016, 23:51 von 20MillionenEuroTäglich »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.100
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:http://www.fum-digital.de/data/uploads/partner/meedia.jpg
ARD und ZDF sparen Olympia-Millionen: Warum der Rundfunkbeitrag trotzdem nicht sinkt

Quelle: Meedia 29.11.2016


Zitat
Die Öffentlich-Rechtlichen sind aus den Verhandlungen um die Ausstrahlungsrechte der Olympischen Spiele 2018 bis 2024 ausgestiegen. Es geht um viel Geld. Um die Millionen für Olympia, die ARD und ZDF hätten bezahlen müssen und die sie nun einsparen. Und um das Geld, das die Beitragszahler überweisen. Denn manche hoffen jetzt auf einen geringeren Beitrag. Aber so einfach ist das nicht.

weiterlesen auf:
http://meedia.de/2016/11/29/ard-und-zdf-sparen-olympia-millionen-warum-der-rundfunkbeitrag-trotzdem-nicht-sinkt/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: