Autor Thema: Öffentlich-rechtliche Rundfunkgebühren Nicht gezahlt – Haftbefehl  (Gelesen 1113 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.059
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/a/a8/TAZ_Logo_2009.svg
Öffentlich-rechtliche Rundfunkgebühren
Nicht gezahlt – Haftbefehl


Quelle: TAZ 18.09.2016


Zitat
Eine Frau aus Brandenburg weigert sich, ihre Rundfunkbeiträge zu leisten. Deshalb droht ihr nun eine Gefängnisstrafe.

Eigentlich sollte es Fälle wie den von Kathrin Weihrauch gar nicht mehr geben. Anfang August erhielt die alleinerziehende Mutter aus Brandenburg Post vom Amtsgericht: ein Haftbefehl, weil sie den Rundfunkbeitrag nicht bezahlt hat. Nun drohen ihr sechs Monate Beugehaft. Wegen 309,26 Euro.

weiterlesen auf:
http://www.taz.de/Oeffentlich-rechtliche-Rundfunkgebuehren/!5346000/


Hinweis - "TAZ" macht's möglich ;)
"Unser Artikel hat Ihnen gefallen? Sie können dafür bezahlen!"
Wer möchte, kann also auf der TAZ-Seite (ganz nach unten scrollen) z.B.
per Handy | PayPal | Lastschrift | Kreditkarte | Überweisung | Bitcoin
ein "micro-payment"/ eine "Kleinst-Zahlung" tätigen - freiwillig und unkompliziert. So, wie es sich gehört... ;)
Die Reaktion folgt prompt:
"Vielen Dank
für Ihren Beitrag zu unabhängigem Journalismus.
Sie können unabhängigen Journalismus auch auf einer
regelmäßigen Basis unterstützen. Klicken Sie hier. [...]"


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 19. Oktober 2016, 00:35 von Bürger »

Offline Blitzbirne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 399
Zitat
Eigentlich sollte es Fälle wie den von Kathrin Weihrauch gar nicht mehr geben. Anfang August erhielt die alleinerziehende Mutter aus Brandenburg Post vom Amtsgericht: ein Haftbefehl, weil sie den Rundfunkbeitrag nicht bezahlt hat. Nun drohen ihr sechs Monate Beugehaft. Wegen 309,26 Euro.

Auch hier wurde Gehirnwäsche betrieben:
Zitat
Doch die Schuld allein den Landesrundfunkanstalten zuzuschieben greift auch zu kurz. In Fällen wie dem von Weihrauch stecken sie in der Klemme: Das Gremium, das den Rundfunkbeitrag berechnet und offiziell „Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarf der Rundfunkanstalten“ heißt, übt Druck auf die Landesrundfunkanstalten aus, das Geld einzutreiben. Auch, damit das Beitragssystem gerecht bleibt. Würde publik, dass Schuldner davonkommen, dürften immer weniger Menschen zahlen. Und je weniger zahlen, desto teurer wird der Beitrag.

Ein ziemlich kritischer Beitrag der taz pro Rundfunkbeitrag. Obwohl die taz selbst meint:
Zitat
"Journalismus hat seinen Preis. Aber niemand soll dafür zahlen, wenn sie nicht kann."
Zitat
"Wir sind der Meinung, dass Freiwilligkeit und Solidarität der beste Weg sind bei der Finanzierung von Journalismus im Netz! "

Edit "DumbTV":
Threads zusammengeführt.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 19. Oktober 2016, 13:52 von DumbTV »
"Die Geschichte des Fernsehens ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Dabei hat dieser kleine Kasten vielleicht mehr für die Verblödung der Menschheit getan als jedes andere Medium." - Oliver Kalkofe, Kalkofes letzte Worte, Eichborn, 1997, S. 22

Offline che25

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
BILD-Zeitung: Kathrin besiegt die GEZ
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,20644.0.html

BILD-Zeitung vom 24.10.2016 (Seite 3)
KATHRIN (43) BESIEGT DIE GEZ
Rundfunk-Rebellin guckt nicht, zahlt nicht und entgeht jetzt dem Knast
von T. Kieschnick
http://www.bild.de/bild-plus/news/inland/gez/rundfunk-rebellin-guckt-nicht-zahlt-nicht-kathrin-besiegt-die-gez-48420242,view=conversionToLogin.bild.html
[...]

Leider gebührenpflchtig... klingt aber gut.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. Oktober 2016, 01:55 von Bürger »

Tags: