Autor Thema: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen  (Gelesen 11444 mal)

Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 720
Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« am: 11. September 2016, 09:16 »

Bildquelle: http://www.spiegel.de/static/sys/v10/logo/spiegel_online_logo_460_64.png

Spiegel, 11.09.2016

Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
von cte/Reuters

Zitat
Horst Seehofer ist bekannt als Kritiker des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Nun schlägt der CSU-Chef vor, aus ARD und ZDF schlicht einen Sender zu machen.[..]

Weiterlesen auf:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/horst-seehofer-will-ard-und-zdf-zusammenlegen-a-1111820.html

Edit "ChrisLPZ":
Layout angepasst


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. September 2016, 09:30 von ChrisLPZ »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.117
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« Antwort #1 am: 11. September 2016, 09:36 »

Bildquelle: http://s.huffpost.com/images/v/logos/v4/homepage.gif?v9

Huffington Post, 10.09.2016

"Gegen veraltete Strukturen":
CSU fordert Fusion von ARD & ZDF
von HuffPost Staff/lp

Zitat

  • Die CSU plädiert für eine Fusion von ARD und ZDF
  • Diesen Plan wollen die Christsozialen in ihr Grundsatzprogramm aufnehmen
[..]

Kritik an Öffentlich-Rechtlichen nimmt zu

[..]Im Februar ergab eine Umfrage: Rund 70 Prozent der Deutschen halten die zur Finanzierung der Sender erhobenen Rundfunkgebühren für nicht mehr zeitgemäß und sind für die Abschaffung der Abgabe.

Medienexperte Hans-Peter Siebenhaar: [..] "beim Budget für die öffentlich-rechtlichen Sendern herrsche "eine gewaltige Schieflage". Der Rundfunkbeitrag sei eine "Zwangsgebühr“, die in Europa so einmalig sei".

Weiterlesen auf:
http://www.huffingtonpost.de/2016/09/10/ard-zdf-fusion-csu_n_11955630.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. September 2016, 10:43 von ChrisLPZ »

Offline Knax

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 808
Re: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« Antwort #2 am: 11. September 2016, 10:17 »
Eventuell hat er hiermit eine Diskussion eröffnet, die sich so schnell nicht mehr rückgängig machen lassen wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


ZusatzrenteHaetteIchAuchG

  • Gast
Re: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« Antwort #3 am: 11. September 2016, 10:46 »
Ach ja, der Horst mal wieder. :-)

Zitat: "Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen"

Was sagt uns das denn genau aus?
GAR NICHTS.
Für mich einfach nur Stammtisch-Äußerung ohne jegliche Substanz.
Das was er vor der Bundestagswahl offensichtlich will, ist nicht immer das, was er nach der Wahl auch macht oder vorallem machen darf!? - Denn hier entscheidet möglicherweise jemand anders, als der Horst selbt.

Hat er auch gesagt, dass die Zusammenlegung unvermeindlich zur Verschlankung führen muss!?
Hat er auch davon gesprochen, dass die Rundfunkanstallten auch zusammen geschlossen werden!?
Hat er nicht! Tja, warum wohl nicht? Wo sollen denn die ganzen aus der Politik sitzenden Rundfunkräten denn auch hin?
Wo sollen denn die ganzen Mitarbeiter auch hin?

Klar, kann uns das egal sein. Bitte aber solche Aussagen der Politiker immer genau lesen und verstehen, bevor hier große Freude über undefinierten Aussagen eines Jemand ausbricht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 720
Re: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« Antwort #4 am: 11. September 2016, 10:50 »
Viele Millionen Menschen brauchen/nutzen ARD/ZDF&Co auch nicht zusammengelegt. Wie lange will man diese stetig wachsende Masse von Menschen noch nötigen, 13000 Euro in lebenslangen monatlichen Zwangsraten für diese heute von immer mehr Menschen ungewollte "Möglichkeit" der örR-Nutzung auszugeben?

Zahlst Du noch GEZ 2.0?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. September 2016, 11:06 von 20MillionenEuroTäglich »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 808
  • Cry for Justice
Re: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« Antwort #5 am: 11. September 2016, 10:52 »
Seehofer ist einer der wenigen, welche man an einer Hand abzählen kann.
Er sagt was er denkt, alle anderen sind beschämende Marionetten einer verlogenen Politik.
Dieser Vorschlag trifft zwar noch nicht den Nagel auf den Kopf, könnte sich aber durchaus zu einem weiteren Sargnagel für den örR schmieden.
Hauptsache dieses überflüssige geldgierige Medienkonsortium ARD+ZDF bleibt im Gespräch und regt zu weiteren Diskussionen zu dessen massiv sinkender Daseinsberechtigung an.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schrei nach Gerechtigkeit

ZusatzrenteHaetteIchAuchG

  • Gast
Re: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« Antwort #6 am: 11. September 2016, 11:14 »
Der beste Beweis für die Ernsthaftigkeit seiner Aussage wäre doch, wenn er gleich mal mit dem Abspecken des "Bayerischen Rundfunk" anfängt und nicht nur redet.
Das wäre ein wichtiges und richtiges Signal, dass er es auch ernst meint.
Wer aber daran glaubt, dass er genau das macht, wird selig. Amen.

Und übrigens, über die komplette Abschaffaung des Zwangsbeitrags hat er kein Wort verloren.
Also für mich einfach nur leeres und unbedeutendes Gerede.

Hat er irgendetwas über den Art. 5 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2 GG gesagt?
Nein. Also, er weiß, dass der Zwangsbeitrag gegen das Grundgesetz verstößt.
Solange das so ist, ist jede Aussage von irgendjemand, ohne dass er sich ausdrücklich auf das Grundgesetz und den Art. 5 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2 beruft und sagt, dass der Rundfunkbeitrag kraft Bonner Grundgesetzes ausdrücklich verboten ist, da dieser ausdrücklich eine Hinderung gemäß Art. 5 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2 GG darstellt.

Sollange niemand von den Politiker einen solchen Satz ausspricht, ist jeder Satz einfach ein unbedeutendes Geschwätz.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. September 2016, 11:22 von ZusatzrenteHaetteIchAuchG »

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 808
  • Cry for Justice
Re: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« Antwort #7 am: 11. September 2016, 11:34 »
Bisher war es auch nur ein Vorschlag ohne die Ausfüllung mit konkretem Inhalt.
Diesen wird er nun sicher noch nachreichen müssen, um glaubwürdig zu bleiben.
Aber selbst nur der Vorschlag hat schon genug Brisanz, damit sich andere daran heiß reiben.
Es reicht doch vorerst, dass endlich mal auf "höherer" Ebene dieses Doppelgemoppel angesprochen wird.
Bleibt zu hoffen, dass somit etwas brauchbares im Ergebnis in Gang getreten wurde.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schrei nach Gerechtigkeit

Offline Gudrun

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« Antwort #8 am: 11. September 2016, 11:41 »
Die CSU will sich für eine Zusammenlegung von ARD und ZDF einsetzen. "Wir sind der Auffassung, dass die Grundversorgung auch von einer Fernsehanstalt geleistet werden könnte", sagte CSU-Parteichef Horst Seehofer der "Bild am Sonntag".

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9121952/seehofer-will-ard-und-zdf-zusammenlegen.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 868
Re: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« Antwort #9 am: 11. September 2016, 12:31 »
Papier ist geduldig. Vor allem das Wort "langfristig" ist sehr dehnbar.

Nein, Taten sind es, woran wir Politiker messen, Herr Seehofer.

Was Sie bereits heute tun könnten, wenn Sie es denn ernst meinten:

  • Bayern kündigt die Rundfunkstaatsverträge. Mit sofortiger Wirkung aus wichtigem Grund (= Massive Veruntreuung der bayerischen Beitragsgelder)
  • Bayerische Bürger finanzieren damit nur noch den BR und der Rest kann ihnen egal sein.
  • Der BR wird aus das Wesentliche konzentriert: 1 TV Programm, 1 Radio Programm. Alles andere (Film, Internet) muss sich aus privatwirtschaftlichen Einnahmen finanzieren (Werbung etc.).
  • Der Beitrag wird erheblich gesenkt und in eine nutzungsabhängige Gebühr umgewandelt (Monats-Abo).
  • Das BR-Programm wird verschlüsselt, damit die Nichtnutzer-Neiddebatte ("Schwarzseher") ein Ende hat.

Ein Traum...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Knax

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 808
Re: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« Antwort #10 am: 11. September 2016, 12:31 »
Punkt 1: Es gibt drei Sendergruppen - ARD, ZDF und Deutschlandradio.

Punkt 2: Ich wette, über Seehofers Vorschlag wird überall berichtet werden - außer bei ARD, ZDF und Deutschlandradio.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.885
Re: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« Antwort #11 am: 11. September 2016, 12:55 »

Bildquelle: http://www.radioeins.com/wp-content/themes/fhb/themes/radio-eins/img/logo.png

Zitat
11. September 2016   

Berlin (dpa) – Die CSU will sich für eine Zusammenlegung von ARD und ZDF einsetzen. «Wir sind der Auffassung, dass die Grundversorgung auch von einer Fernsehanstalt geleistet werden könnte», sagte CSU-Parteichef Horst Seehofer der «Bild am Sonntag».

...

Der Bundesvorsitzende des Deutschen Journalistenverbandes (DJV), Frank Überall, wies den CSU-Vorschlag zurück. «Ich sehe auch keine realistische Chance auf dessen Umsetzung», sagte Überall am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. «Ein solcher Vorstoß würde auf jeden Fall zu einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht führen.»

Schließlich gebe es nach geltender Rechtslage eine Bestands- und Entwicklungsgarantie für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. «Nach meiner Überzeugung schließt das ein, dass ARD-Anstalten und ZDF nebeneinander bestehen bleiben müssen.» Der CSU-Vorschlag gehöre deshalb in den Spam-Ordner der Medienpolitik.


Weiterlesen auf:
http://www.radioeins.com/seehofer-will-ard-und-zdf-zusammenlegen-7272586/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2019. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 6 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline ViSa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« Antwort #12 am: 11. September 2016, 13:10 »
Ich finde den Seehofer gar nicht mal so verkehrt, er sagt viele Dinge die auch meine Meinung widerspiegeln.

Erstmal kann man viel sagen wenn der Tag lang ist, ausserdem Taten zeigen eine viel höhere Wirkung als Worte.
Aber schlussendlich IMHO doch nur heiße Luft um auf Wählerfang zu gehen ... ?!?  ::)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ViSa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« Antwort #13 am: 11. September 2016, 13:12 »
Zitat
Schließlich gebe es nach geltender Rechtslage eine Bestands- und Entwicklungsgarantie für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Dann muss hier der Hebel angesetzt werden ...  ;) >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 868
Re: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
« Antwort #14 am: 11. September 2016, 13:29 »
Zitat
Der Bundesvorsitzende des Deutschen Journalistenverbandes (DJV), Frank Überall, wies den CSU-Vorschlag zurück.

Warum sich ausgerechnet der DJV berufen fühlt, hierzu zu kommentieren, ist ein Rätsel. Vertritt der DJV nur die Interessen der öffentlich-rechtlichen Journalisten? Wäre mir neu.

Zitat
Schließlich gebe es nach geltender Rechtslage eine Bestands- und Entwicklungsgarantie für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. «Nach meiner Überzeugung schließt das ein, dass ARD-Anstalten und ZDF nebeneinander bestehen bleiben müssen.» Der CSU-Vorschlag gehöre deshalb in den Spam-Ordner der Medienpolitik.

Das ist wieder so eine Nebelkerze. Die sogenannte "Bestand- und Entwicklungsgarantie" heißt ja nicht, dass einzelne Sender nicht geschlossen werden dürften. Es ist ja keine "Geldverprassungs- und Verschwendungsgarantie". Außerdem ist sie im Kontext der jeweiligen gesellschaftlichen Realität zu sehen. Je pluralistischer die Medienlandschaft wird (Stichworte: Internet, Digitalisierung), desto weniger Breite braucht der ÖRR.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: