Autor Thema: Buhrow: Darum stecken die amerikanischen Medien in einer Glaubwürdigkeitskrise  (Gelesen 3364 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.147
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/26053571hf.png

kress.de, 21.07.2016

WDR-Intendant Tom Buhrow:
Darum stecken die amerikanischen Medien in einer Glaubwürdigkeitskrise
von Tania Witte

Zitat
Mit öffentlichen Äußerungen zur aktuellen Tagespolitik hält sich Tom Buhrow konsequent zurück. Der langjährige ARD-Auslandskorrespondent und ehemalige Tagesthemen-Moderator, seit 2013 Intendant vom mächtigen WDR, macht jetzt eine Ausnahme. In dem Sammelband "Amerika stellt die Weichen: Die Supermacht im Umbruch", herausgegeben von Jan Philipp Burgard und Bodo Hombach, erlaubt er sich einen schonungslosen Blick auf die "Glaubwürdigkeit der Medien im Präsidentschaftswahlkampf".

[..]Quote vor Qualität

Wenn Lügen und Diffamierungen zu "Breaking News" werden, was sagt das über die Glaubwürdigkeit der Medien in einem Land, in dem Quote immer und überall vor Qualität steht? Es sei erwiesen, erläutert Buhrow, dass Massenmedien als wichtige Informationsquellen für die Wähler vorhandene Einstellungen verstärken könnten. Vor diesem Hintergrund und mit Blick darauf, dass die US-Medien "weiter fleißig über jeden noch so unbedeutenden Halbsatz Trumps" berichten und ihm so "kostenlose Werbezeit" bieten, ist der Aufstieg des republikanischen Präsidentschaftskandidaten wenig verwunderlich. [..]

Ein Plädoyer für unabhängige Berichterstattung

Immerhin, beruhigt Buhrow die Leserinnen und Leser, müssten wir uns in Deutschland vor einer Etablierung des "kommerziellen Krawall-Journalismus" der USA vorherrscht nicht fürchten. Denn während der Rundfunk in den Vereinigten Staaten fast ausschließlich werbefinanziert ist und journalistisch unabhängige Sender ein Nischendasein fristen, "erstrahlt der Wert des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland besonders hell. Trotz mancher (berechtigter) Kritik schätzt unser Publikum unsere Unabhängigkeit und vertraut unserer Berichterstattung. Daran ändert auch das 'Lügenpresse'-Geschrei nichts", freut sich Buhrow. Und zitiert eine Umfrage von infratest dimap zur Glaubwürdigkeit der Medien in Deutschland, laut der 77 Prozent den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und 71 Prozent das öffentlich-rechtlichen Fernsehen für glaubwürdig halten. [..]

Weiterlesen auf:
https://kress.de/news/detail/beitrag/135502-wdr-intendant-tom-buhrow-darum-stecken-die-amerikanischen-medien-in-einer-glaubwuerdigkeitskrise.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.300
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
.............freut sich Buhrow. Und zitiert eine Umfrage von infratest dimap zur Glaubwürdigkeit der Medien in Deutschland, laut der 77 Prozent den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und 71 Prozent das öffentlich-rechtlichen Fernsehen für glaubwürdig halten. [..]

Und selbstverständlich verschweigt der unehrliche Buhrow hier,
dass der ARDZDF-Großkunde Infratest dimap den Auftrag zu dieser "Umfrage"
vom WDR
bekommen hat: http://www1.wdr.de/nachrichten/umfrage-glaubwuerdigkeit-der-medien-100.html


Gegen den ist ja sogar noch Baron v. Münchhausen ein Ehrlichkeitsfanatiker.

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Juli 2016, 10:12 von unGEZahlt »
Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, dann sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 810
Was für eine Sch..., die der Laberkopp des "mächtigen WDR" da von sich gibt! Sorry!

Was soll eigentlich diese emotionale Schiene, auf die dieser Mensch immer gestellt wird??
Er BERUHIGT, er FREUT sich...

Das ist das allerletzte, ehrlich!!! |-


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.122
Was für eine Sch..., die der Laberkopp des "mächtigen WDR" da von sich gibt! Sorry!

Was soll eigentlich diese emotionale Schiene, auf die dieser Mensch immer gestellt wird??
Er BERUHIGT, er FREUT sich...

Das ist das allerletzte, ehrlich!!! |-
Bessere Wortwahl wäre gewesen: saugt sich aus den Fingern, freut sich angesichts seines Millionengehalts. Statt "erstrahlt der Wert" wäre besser gewesen:"wift unglaubliche Rendite ab von Zwangskunden". Und nicht "manche berechtigte Kritik", sondern "ständige berechtigte Kritik, die an uns abprallt, arrogant wie wir sind". Um dem Leser Klarheit zu verschaffen, hätte er erwähnen können, dass er seine Statistiken grundsätzlich selbst einkauft, diese also wertlos sind. Diese Lügenpresse ist so durschschaubar. Da hilft es auch nichts, wenn er dauergrinsend etwas anderes behauptet. Dieser unerträgliche WDR ist nur deshalb so groß, weil sein Sendegebiet so groß ist, aber nicht, weil WDR so toll ist. Davon ist WDR meilenweit entfernt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.702
Wenn Halbsätze Trumps veröffentlicht werden und die Menschen ihn daraufhin wählen, weist das doch eher auf Glaubwürdigkeit hin. Es geht bei Glaubwürdigkeit nicht um Wahres, es geht darum, dass die Leute es glauben.

Oder will uns Herr Buhrow damit verallgemeinert sagen, dass in seinen Augen unpassende Personen in der Medienlandschaft nichts zu suchen haben, weil sie sonst etwas bewirken könnten, was ihm nicht genehm ist?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline cecil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 982
mal abgesehen davon, welche Fragen in so einer Umfrage genau gestellt werden, was Antworten tatsächlich aussagen und wie repräsentativ die Umfrage (z.B. bei nur 750 Befragten Mitbürger/innen) generell sein kann - abgesehen davon also, welchen Wert und Aussagekraft so eine Umfrage überhaupt haben kann, ...

… bin ich nicht der Meinung, dass unsere Rundfunk-/Medien generell unglaubwürdig sind. Es gibt immer wieder Artikel oder Beiträge, die ich persönlich für wertvoll, informativ, gut recherchiert halte. Ich hab mal gelernt, dass man als kritischer Mediennutzer angebotene Informationen auswählt und hinterfragt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Juli 2016, 14:33 von cecil »
Aktion (Kommunal-)Politik - aktiv gegen den Rundfunkbeitrag!
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22747.msg145375.html#msg145375
Rundfunkkommission+KEF anschreiben! Neues "Gebühren"konzept beeinflussen!
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24635.msg156254.html#msg156254
Anträge bei "Beitragsservice" / GEZ...
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30694.msg191769.html#msg1917

Online Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.339
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Mal davon abgesehen, dass diese Umfrage mit 750 Befragten als nicht repräsentativ bezeichnet werden kann, vom WDR in Auftrag gegeben wurde  und (wir kennen es schon aus ADAC-Umfragen) eine Manipulation durch den Auftraggeber nicht auszuschließen ist.

So kann das Ergebnis der Umfrage nicht gerade ein Grund zur Freude für Herrn Buhrow und das öffentlich-rechtlichen Fernsehen sein.

Immerhin halten wohl 29 % der Befragten das öffentlich-rechtlichen Fernsehen für UNGLAUBWÜRDIG.

Bei einer der Art hohen Prozentzahl sollte sich Herr Buhrow die Frage stellen: "Warum sende ich, wenn mir fast 30% NICHT glauben?"

Für mich als Nichtzuschauer stellt sich hier die Frage:

"Wird durch diese Umfrage nicht bestätigt, dass bei einem großen Teil der Bevölkerung keine Akzeptanz und Notwendigkeit für das öffentlich-rechtlichen Fernsehen vorliegt?"

Bei derartiger Desinteresse an dem Angebot und Auftrag des öffentlich-rechtlichen Fernsehen könnte man zusammenfassen, dass das Recht auf Forderung eines allgemeinen Rundfunkbeitrages nicht mehr gegeben ist und auf sehr wackeligen Beinen steht.



Festsetzungsbescheid 03/2015->Widerspruchsbescheid 05/2015->Klage gegen den SWR 06/2015


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 23. Juli 2016, 11:13 von karlsruhe »
KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.131
...
Ich hab mal gelernt, dass man als kritischer Mediennutzer angebotene Informationen auswählt und hinterfragt.

...und wenn man genau DAS tut, muss man leider feststellen, was im örR für Nonsens berichtet wird. Mal gaz davon abgesehen, was dort NICHT berichtet wird. Auch DAS gilt es kritisch zu hinterfragen!

In meinem Bekanntenkreis wundern sich die Fernsehgucker regelmäßig über Informationen, die ihnen durch die Glotze nicht vermittelt wurden, wie z.B. aktuell den Friedensmarsch in der Ukraine, an dem 10-tausende Menschen teilnehmen und gegen den Krieg im eigenen Land protestieren.


Auch wenn ich mich wiederhole: Ein Misthaufen bleibt ein Misthaufen - egal wieviele Perlen darin zu finden sind.

 http://[Seite/Begriff nicht erwünscht].....................................


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. Juli 2016, 12:11 von Uwe »
Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

Offline cecil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 982
Mancher mag auf das stehen, was ich als Mist bezeichne. Drum wählt man aus.

Musst ja nicht nutzen - blöd ist nur, dass man dann trotzdem dafür zahlen soll.

Mich wundert allerdings immer wieder, wieviele Leute sagen, sie wollen vom ÖR nichts wissen, und sich dennoch im Programmangebot so gut auskennen...  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Aktion (Kommunal-)Politik - aktiv gegen den Rundfunkbeitrag!
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22747.msg145375.html#msg145375
Rundfunkkommission+KEF anschreiben! Neues "Gebühren"konzept beeinflussen!
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24635.msg156254.html#msg156254
Anträge bei "Beitragsservice" / GEZ...
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30694.msg191769.html#msg1917

Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.131
...
Mich wundert allerdings immer wieder, wieviele Leute sagen, sie wollen vom ÖR nichts wissen, und sich dennoch im Programmangebot so gut auskennen...  ;)

Das ist genau die Logik, die Nichtnutzer als Schwarzeher diffamiert...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

Offline cecil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 982
findest du?

dein Bekanntenkreis informiert sich also bei Schwall und Rausch? Kritik an denen wäre nicht mal diffamierend...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Aktion (Kommunal-)Politik - aktiv gegen den Rundfunkbeitrag!
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22747.msg145375.html#msg145375
Rundfunkkommission+KEF anschreiben! Neues "Gebühren"konzept beeinflussen!
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24635.msg156254.html#msg156254
Anträge bei "Beitragsservice" / GEZ...
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30694.msg191769.html#msg1917

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.122
Leider wird bei der von Cecil angestoßenen Diskussion übersehen, dass man sich nur schwer dem "örR-Angebot" entziehen kann. In Betrieben und öffentlichen Stellen wird sehr oft örR angeboten. Man bekommt unfreiwillig mehr von dem Mist mit, als einem lieb ist. So ist es bei mir. Durch die zwangsweise aufdringliche Dauerberieselung durch örR werde ich dennoch nicht zum Schwarzseher. Nennen wir mich doch einfach "belästigter Scheinteilnehmer". Und um eines auch noch klarzustellen: Einen Vorteil erlange ich nicht durch diese unerträglichen Machenschaften des örR.
Zurück zum Thema:
Die Glaubwürdigkeitskrise wird sich noch so richtig  verschlimmern, die Generation Internet lässt sich nicht für dumm verkaufen. Spätestens, wenn sie selbst für diese sogenannte Lügenpresse zwangsweise zahlen muss, wird der Widerstand enorm wachsen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

Offline beat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 237
  • Recht, das man nicht lebt + verteidigt, verwirkt.

Bildquelle: http://up.picr.de/26053571hf.png

kress.de, 21.07.2016

WDR-Intendant Tom Buhrow:
Darum stecken die amerikanischen Medien in einer Glaubwürdigkeitskrise
von Tania Witte

....

Ein Plädoyer für unabhängige Berichterstattung
 Trotz mancher (berechtigter) Kritik schätzt unser Publikum unsere Unabhängigkeit und vertraut unserer Berichterstattung. Daran ändert auch das 'Lügenpresse'-Geschrei nichts", freut sich Buhrow. Und zitiert eine Umfrage von infratest dimap zur Glaubwürdigkeit der Medien in Deutschland, laut der 77 Prozent den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und 71 Prozent das öffentlich-rechtlichen Fernsehen für glaubwürdig halten. [..]




Warum lässt er sich nicht einfach sein so glaubwürdiges Programm, das von seinem Publikum derart geschätzt wird, von diesem Publikum freiwillig bezahlen? So wie der Spiegel oder Tagesspiegel sich ihre Medienerzeugnisse von den Menschen freiwillig bezahlen lassen, die diese schätzen und für glaubwürdig halten.

Warum bringt er stattdessen Menschen, wie Frau Baumert in den Knast und lässt tausenden anderen die Wohnung aufbrechen und über 1 Millionen pro Jahr auf diese oder andere Art zwangsvollstrecken, 1 Millionen, die das ganze offenbar etwas anders sehen...

Warum bekennt er sich nicht dazu, den Rundfunk über Knastandrohung und Zwangsvollstreckungen zu finanzieren, wenn das gut und gerecht und mit dem Grundgesetz vereinbar ist?

Warum heisst der rundfunkeigene Inkasso- und Vollzugsdienst, der Frau Baumert in den Knast gebracht hat, verbrämend "Service"?
Schlägt er vor, den Justizvollzugsbeamten demnächst umzubenennen in "Service"beamten und den Häftling in "Kunden" - Nein?

Warum heisst dann der zwangsvollstreckte Beitrags"kunde" so und warum firmieren die Schreibtischtäter des Rundfunkinkassos unter "Service"?

Warum kommt es bei soviel Wertschätzung seitens der Bürger überhaupt zur viel bejammerten "Flucht aus der Rundfunkgebühr", die nach 50 Jahren ÖRR sogar eine Gesetzesänderung und die Zwangsvollstreckung derjenigen, die keinen ÖRR konsumieren, angeblich unumgänglich machte?

Weil er genauso ein Pinocchio ist wie die real existierenden Sozialisten, die ihr Volk, das den Sozialismus so schätzte und für glaubwürdig hielt, sicherheitshalber mit einer Mauer einzäunten, natürlich nur um es vor dem Eindringen von Faschisten von aussen zu schützen.

Aus dem gleichen Grund kümmert er sich als Oberboss des Rundfunks auch um die vermeintliche Glaubwürdigkeitskrise der amerikanischen Medien, so wie sich die sozialistischen Funktionäre um die Glaubwürdigkeit des Kapitalismus sorgten, statt mal die dreiste Lüge, 77 % der Menschen in Deutschland hielten den ÖRR für glaubwürdig durch handfeste Tatsachen, sprich eine freiwillige Zahlung des - technisch problemlos machbar! - verschlüsselt gesendeten Angebots des ÖRR oder wenigstens mal eine nachvollziehbare Dokumentation der Seitenabrufe des Internetangebots zu untermauern.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Juli 2016, 19:02 von beat »
Work in Progress:
2 Klagen am Verwaltungsgericht Berlin
1 abgewehrte Vollstreckung

Frage nicht, was dein Land für dich tun kann – frage, was du für dein Land tun kannst.

Offline cecil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 982
Leider wird bei der... Diskussion übersehen, dass man sich nur schwer dem "örR-Angebot" entziehen kann. In Betrieben und öffentlichen Stellen wird sehr oft örR angeboten. Man bekommt unfreiwillig mehr von dem Mist mit, als einem lieb ist. ... Und um eines auch noch klarzustellen: Einen Vorteil erlange ich nicht durch diese unerträglichen Machenschaften des örR.

Was meinst du in diesem Zusammenhang mit "diese unerträglichen Machenschaften"? Was kann der örR dafür, dass in deinem Betrieb Rundfunk-Dauerberieselung stattfindet?

Ich finde es schade, dass hier pauschalisierend Presse/Rundfunk als "Lügenpresse" bezeichnet wird - bei aller berechtigter Kritik an medialer Berichterstattung.

Problem und Ärgernis sind doch eher die gesellschaftlichen Verhältnisse – Presse ist der Teil der Gesellschaft, welcher verantwortlich gemacht wird.

Der Begriff Lügenpresse ist historisch gesehen zumindest nicht unbedenklich (https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCgenpresse)

Kritik ist gegenüber Internetformaten/-angeboten genauso angebracht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Juli 2016, 19:25 von cecil »
Aktion (Kommunal-)Politik - aktiv gegen den Rundfunkbeitrag!
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22747.msg145375.html#msg145375
Rundfunkkommission+KEF anschreiben! Neues "Gebühren"konzept beeinflussen!
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24635.msg156254.html#msg156254
Anträge bei "Beitragsservice" / GEZ...
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30694.msg191769.html#msg1917

Online Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.339
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Zitat
Denn während der Rundfunk in den Vereinigten Staaten fast ausschließlich werbefinanziert ist und journalistisch unabhängige Sender ein Nischendasein fristen, "erstrahlt der Wert des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland besonders hell.

Man lernt doch immer wieder dazu und ist überrascht über die sprachlichen Ergüsse eines millionenschweren Intendanten.

Es war mir bisher nicht bekannt, dass der Wert eines Rundfunks "ERSTRAHLEN" kann.
"STRAHLT" der Wert eines werbefinanzierten Rundfunks dunkler?
Ist ein hell strahlender Wert wertvoller als ein dunkel strahlender Wert?

Wie wird der Wert eines Rundfunks definiert, doch sicher nicht in Lux, Lumen, Sievert oder in der Intensität eines Heiligenscheines?


Richtig ist, dass der Rundfunk in den Vereinigten Staaten fast ausschließlich werbefinanziert ist.
Hier kann man hinzufügen, dass in den USA kein Bürger Rundfunkbeitrag bezahlen muss, wenn er es nicht möchte.

Einen Unterschied im "Wert" eines Rundfunks, der den Zuschauer mit Werbung berieselt oder ein Rundfunk der den Zuschauer mit Krimis, Quiz- und Talkshow berieseln, liegt im Auge des Betrachters und lässt sich nicht erkennen.

Möchte Herr Buhrow mit seiner erleuchtenden Schilderung ausdrücken, dass sein Rundfunk das Prädikat "wertvoll" verdient, lässt sich hinzufügen, dafür bezahlt der Zuschauer oder Besucher freiwillig und wird nicht zur Beitragszahlung gezwungen.


Festsetzungsbescheid 03/2015->Widerspruchsbescheid 05/2015->Klage gegen den SWR 06/2015


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 23. Juli 2016, 11:17 von karlsruhe »
KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

Tags: