Autor Thema: Experte warnt vor GEZ-Anstieg: "Wird auf jeden Fall teuer werden ab 2021  (Gelesen 2137 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.053
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:http://www.dnv-online.net/_data/FOCUS-Logo.jpg
KEF-Vorsitzende Heinz Fischer-Heidlberger 
Experte warnt vor GEZ-Anstieg:
"Wird auf jeden Fall richtig teuer werden ab 2021"

Quelle: Focus 13.04.2016

Der Rundfunkbeitrag für ARD, ZDF und Deutschlandradio könnte in fünf Jahren nach Ansicht der Expertenkommission KEF auf bis zu 19,40 Euro im Monat steigen.

weiterlesen auf:

www.focus.de/finanzen/steuern/kef-vorsitzende-heinz-fischer-heidlberger-experte-warnt-vor-gez-anstieg-wird-auf-jeden-fall-richtig-teuer-werden-ab-2021_id_5434390.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 14. April 2016, 01:52 von Bürger »

Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.193
Zitat
... Der Bürger muss auch nicht in Anspruch genommen werden, wenn es keinen Bedarf gibt ...

Das ist ein wichtiger Satz.

Jetzt muss geprüft werden, welcher Bedarf und aus welchem Grund dieser überhaupt angemeldet wurde, denn es ist nicht verständlich, dass zuvor die Bevölkerung nicht gefragt wird ob überhaupt Bedarf besteht.

Weil diese Frage bereits nicht gestellt wird und aus diesem einfachen Grund nicht beantwortet wurde, dürfte auch kein Bedarf an Geld gemeldet werden. (Alles was bisher her als Bedarf gemeldet wurde ist so gesehen Bedarf für eine Überversorgung)

Es kann doch nicht sein, dass immer zu am Bürger vorbei entschieden wird. Das passiert bereits dann, wenn die Bürger nicht gefragt werden.

Das ist vergleichbar mit einem Räuber der fragt auch nicht.


Jeder Bürger kann für sich feststellen ob Bedarf besteht, besteht für Ihn keiner, dann sollte er sich auch nicht in Anspruch nehmen lassen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 425
Zitat
Experte warnt vor GEZ-Anstieg:
"Wird auf jeden Fall richtig teuer werden ab 2021"

Also, ich spiele auch mal Experte und schau mal in die Glaskugel: 8)

im Jahr 2021
Ohhhhh ??? Es gibt ja keinen ÖRR mehr !!!   ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 833

Ohhhhh ??? Es gibt ja keinen ÖRR mehr !!!   ;D

Na Ja fox, vielleicht für dich nicht mehr,  ;) weil du dann in einer dunklen Zelle hockst mit Kontaktsperre!  :o  Aber mit Bildschirm mit wetten das mit Mutti!!  8) ;) ;D
Ohmanoman


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.053
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Foto:https://media.licdn.com/mpr/mpr/shrinknp_200_200/p/1/005/05b/37c/2210fbe.jpg
Kommentar von Nicole Houwer Joens

Rundfunkbeitrag - erst runter (auf 17.20 Euro im Monat), dann ab 2020 wohl zunächst wieder rauf (auf 19.00 Euro im Monat). Leider keine Überlegungen, dass man ganze Programmbereiche für ein freiwilliges Abonnement umstrukturiert oder z.B.: das ZDF in die RTL - Gruppe eingeliefert, um so eine permanente Senkung zu ermöglichen. Sehr schade!

Ich bin mir fast sicher, dass ein verschlankter WERBEFREIER ÖRR, der dem Kernauftrag gerecht wird und wirtschaftlich transparent arbeitet viel leichter akzeptiert werden würde. Eine Konzentration aufs Wesentliche wäre auch gut für die ÖRR-JournalistInnen im Bezug auf die angeknackste Glaubwürdigkeit. Und, nicht unerheblich, so ein verschlankter ÖRR würde die ZuschauerInnen zudem meiner Einschätzung nach nicht mehr als 5-7 Euro im Monat kosten müssen.

Stattdessen wohl weiterhin wie bisher - MIT WERBUNG. Und mit schön viel Bertelsmann Konzern Unterhaltung (UFA, etc..). Da hätte ich jetzt mehr Initiative erwartet und vor allem eine klarere Haltung der ARD-Anstalten. Das ZDF, gerne mit Böhmermann samt zukünftigen Kapriolen, wäre wirklich gut beim Bertelsmann Konzern (RTL-Gruppe) aufgehoben.
Es gäbe so eine ganz klare Unterscheidung zu den ARD-Anstalten und wir wären dauerhaft finanziell entlastet, zumindest um circa ein Viertel der monatlichen Gebühren. Es ist doch wirklich nicht nachzuvollziehen, warum das ZDF ein Teil des ÖRR bleiben muss.

Und was Herrn Böhmermann betrifft - er könnte als Teil eines Privatsenders weiterhin die wundervollsten Fäkalgedichte präsentieren. Er würde die Privat-TV-Klientel begeistern und das ZDF würde nicht - ob der Rechtfertigung des öffentlich-rechtlichen Auftrags - ins Schwitzen geraten.
Schade um die verpasste Gelegenheit!

Hier zu den Finanzen. Als Zuckerstück an uns Independents immerhin einer Art von Versprechen für die neuerliche Stärkung der Vielfalt der Produzentenlandschaft durch den ÖRR:
Die ARD-Vorsitzende Karola Wille begrüßte in einer Stellungnahme ausdrücklich, dass der zusätzlich angemeldete Finanzbedarf in Höhe von 150 Mio. Euro größtenteils anerkannt wurde, denn damit könne die ARD "die vielfältige Produzentenlandschaft in Deutschland weiter stärken und die Rahmenbedingungen für Innovation im Kreativsektor weiterentwickeln".

Quelle:

https://www.facebook.com/nicole.houwer?fref=nf

Vollzitat mit freundlicher Genehmigung von Nicole Houwer Joens


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: