Autor Thema: DW: More and more Germans boycotting state media fees  (Gelesen 1886 mal)

Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 873
Erste (?) Meldung dazu im Staatsfunk...



Quelle: http://www.dw.com/cssi/dwlogo-print.gif

Deutsche Welle, 05.04.2016
More and more Germans boycotting state media fees
Beatrix von Storch, deputy leader of the AfD, has claimed that her account has been suspended for not paying her mandatory fees for Germany's state media. A woman was also jailed for two months for non-payment.

Zitat
Regional state broadcaster MDR applied for an arrest warrant against Sieglinde Baumert in September 2015 in an attempt to force her to sign a statement about her assets, which she refused because, as she told "Die Welt" newspaper, "With my signature I would confirm the legality of the mandatory fees."

On Monday the MDR backed down, after Baumert's story was widely reported, and withdrew its warrant application.


weiterlesen unter
http://www.dw.com/en/more-and-more-germans-boycotting-state-media-fees/a-19165376


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 01. Juli 2016, 23:37 von Bürger »

Offline Frei

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
  • Status: 2 offene Klagen am VG 11/2015 + 09/2019
Re: DW: More and more Germans boycotting state media fees
« Antwort #1 am: 05. April 2016, 22:18 »


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

-> Link zur aktuellen Situation einer fiktiven Person F

-> Link zur fiktiven 60-seitigen Klagebegründung einer fiktiven Person F

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 818
Re: DW: More and more Germans boycotting state media fees
« Antwort #2 am: 05. April 2016, 22:58 »
Dass der steuerfinanzierte Teil des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (Deutsche Welle) über den Widerstand gegen den zwangsbeitragsfinanzierten Teil des öffentlich-rechtlichen Rundfunks  (ARD, ZDF, Deutschlandradio) berichtet, ist schon mal was ...

Hier kann man den öffentlich-rechtlichen Rundfunk nutzen, den wir ehedem über die Steuern finanzieren:
https://www.youtube.com/user/deutschewelle


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8.748
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: DW: More and more Germans boycotting state media fees
« Antwort #3 am: 06. April 2016, 00:55 »
Dieser Artikel von der steuerfinanzierten Deutschen Welle ist recht umfangreich - und wenig zurückhaltend...

Gemessen daran sind die "rundfunkbeitrags(über)finanzierten" ARD-ZDF-GEZ-Pensionskassensendeanstalten ein überflüssiges Etwas!

Eine "staatsferne Grundversorgung" ist offenkundig bereits ohne sie gegeben...
...durch einen bereits von allen steuerfinanzierten ö.r. Sender.

Kann man durchaus - gern auch international - *TEILEN*!!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Offline Rochus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.126
Re: DW: More and more Germans boycotting state media fees
« Antwort #4 am: 06. April 2016, 08:01 »
Kann man durchaus - gern auch international - *TEILEN*!!!

Worauf Du einen lassen kannst. Das Dingen geht nach Schweden und in die USA!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 01. Juli 2016, 23:37 von Bürger »
"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 818
Re: DW: More and more Germans boycotting state media fees
« Antwort #5 am: 06. April 2016, 09:45 »
Was die Deutsche Welle bereits steuerfinanziert produziert hat, wird uns über den ARD-Kanal Tagesschau24 präsentiert - und dafür wird zwangsweise ein Beitrag erhoben !

Wir sollen für etwas einen Beitrag bezahlen, was wir bereits über Steuern finanziert haben !


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: