Autor Thema: ZDF gegen Senkung des Rundfunkbeitrags  (Gelesen 1489 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator++
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.368
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
ZDF gegen Senkung des Rundfunkbeitrags
« am: 05. März 2016, 15:02 »

Bildquelle: http://static.digitv.de/img/df-header_ohneVerlauf2.png

digitalfernsehen.de, 04.03.2016

ZDF gegen Senkung des Rundfunkbeitrags

von dpa/kw

Zitat
Zwar ist der Rundfunkbeitrag erst 2015 gesenkt worden, doch nun wird eine weitere Runde diskutiert. Der ZDF-Fernsehratsvorsitzende Ruprecht Polenz sprach sich jedoch gegen einen geringeren Rundfunkbeitrag aus und setzt stattdessen auf Beitragsstabilität.

Der ZDF-Fernsehratsvorsitzende Ruprecht Polenz hat sich für eine Beibehaltung des derzeitigen Rundfunkbeitrags in Höhe von 17,50 Euro stark gemacht. "Wir brauchen Beitragsstabilität", sagte Polenz am Freitag nach der Fernsehratssitzung in Berlin. Es sei sinnlos, angesichts der seit Einführung des haushaltsbezogenen Beitrags aufgelaufenen Überschüsse die Zahlungen "um 10 oder 20 Cent im Monat" zu reduzieren und dann in ein paar Jahren wieder anzuheben.[..]

Weiterlesen auf:
http://www.digitalfernsehen.de/ZDF-gegen-Senkung-des-Rundfunkbeitrags.137504.0.html



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.889
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: ZDF gegen Senkung des Rundfunkbeitrags
« Antwort #1 am: 05. März 2016, 15:13 »
Natürlich. Was sonst? Jedes Jahr wird wieder gejammert und die Hände nach mehr Geld gestreckt. Aber dies alles ist nur eine Scheindebatte, denn die Lösung besteht eindeutig in der Abschaffung des Apparates in seiner jetzigen Form bzw. eine Reduzierung auf ein Minimum. Das könnte sehr schnell und unkompliziert gehen, wenn die Beiträge bzw. der Konsum öffentlich-rechtlicher Dienstleistungen auf Bestellung (z. B. Decoder) basierte.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline boykott2015

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 722
Re: ZDF gegen Senkung des Rundfunkbeitrags
« Antwort #2 am: 05. März 2016, 18:54 »
Zitat
... haushaltsbezogenen Beitrags...
Beitrag ist auf Benutzung der Wohnung bezogen und nicht haushaltsbezogen. Und die Wohnung muss den Anforderungen entsprechen, um als Wohnung zu gelten.
Die wissen selbst nicht, auf was Beitrag bezogen wird  |-

ZDF-Fernsehratsvorsitzende Ruprecht Polenz soll Staatsverträge mal durchlesen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline GEiZ ist geil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.391
Re: ZDF gegen Senkung des Rundfunkbeitrags
« Antwort #3 am: 05. März 2016, 19:38 »
Zitat
ZDF-Fernsehratsvorsitzende Ruprecht Polenz soll Staatsverträge mal durchlesen.

Wozu, das Gehalt, die Aufwandsentschädigungen, die Dienstfahrzeuge sowie die völlig überzogenen zusätzlichen Altersgelder sprudeln doch auch so!!

Deshalb besser nicht für fremde Zusatzrenten bezahlen, sonst bleibt für die eigene nichts übrig.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 424
Re: ZDF gegen Senkung des Rundfunkbeitrags
« Antwort #4 am: 05. März 2016, 20:37 »
Hab da mal ein Interview gefunden mit dem Herrn Ruprecht Polenz

http://www.stadtgefluester-muenster.de/interview/ruprecht-polenz/

Interessant ist folgende Aussage:
Zitat
Aber die Aufregung über die neue Gebührenordnung ist trotzdem groß.
Nach meinem Eindruck nicht so groß, wie in mancher Zeitung dargestellt. Die neue Beitragsordnung ist vor allem gerechter, weil sie nicht mehr auf Geräte abstellt, mit denen man fernsehen kann. Der Beitrag bezieht sich jetzt auf die Wohnung, weil die heutige Lebenswirklichkeit dafür spricht, dass es in jedem Haushalt ein Empfangsgerät gibt.

und auch der Rest ist sehr interessant

Das zusätzliche Geld hätte ich auch gerne:
http://www.zdf.de/zdf-fernsehrat-mitglieder-25141448.html
Zitat
Aufwandsentschädigungen / Sitzungsgelder

Die Fernsehratsmitglieder arbeiten ehrenamtlich in dem Gremium. Sie erhalten gem. § 24 ZDF-Satzung Reisekosten, Sitzungsgelder und Aufwandsentschädigung erstattet. Dabei beläuft sich die Aufwandsentschädigung auf 511,29 Euro monatlich. Der Vorsitzende erhält das Doppelte, die Stellvertreter des Vorsitzenden und die Vorsitzenden der Ausschüsse jeweils das Eineinhalbfache des Betrages. Das Sitzungsgeld liegt bei 51,13 Euro je Sitzungstag. Alle Zahlungen sind individuell steuerpflichtig.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. März 2016, 20:50 von fox »

Tags: