Autor Thema: 19. Bericht KEF  (Gelesen 740 mal)

Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
19. Bericht KEF
« am: 26. Februar 2016, 17:46 »
Bin zufällig auf diesen 19. Bericht der KEF gestoßen:
http://www.kef-online.de/inhalte/bericht19/index.html

Zitat
....Die Nettoaufwendungen der betrieblichen Altersversorgung haben 2013 bis 2016 mit 1,8 Mrd. € eine erhebliche Bedeutung für den Finanzbedarf. Die Höhe und der dynamische Anstieg der Aufwendungen begründen weiteren Handlungsbedarf bei den Systemen der betrieblichen Altersversorgung.....

nach meinen Berechnungen ca. 22,5 % des Beitrages jedes Wohungsinhabers  und Firmeninhabers >:(

Unglaublich, was alles als Grundversorgung bezeichnet wird. ???


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 907

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 476
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Re: 19. Bericht KEF
« Antwort #1 am: 26. Februar 2016, 18:18 »
1,8Mrd für 4 Jahre (2013 bis 2016)
ca. 450 Millionen Euro pro Jahr


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
“Charakteristisch für Propaganda ist, dass sie die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darlegt und Meinung und Information vermischt.“

Tags: