Autor Thema: BEHÖRDEN-IRRSINN! Ich soll für meine tote Mutter Rundfunkgebühr bezahlen  (Gelesen 1676 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.056
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle: http://www.inside-handy.de/img/news/n4484.jpg

BEHÖRDEN-IRRSINN!
Ich soll für meine tote
Mutter Rundfunkgebühr bezahlen


VON MARCO SCHWARZ
Bad Kreuznach – Die Kundin seit Monaten tot. Aber gezahlt werden soll trotzdem immer noch. Seltsame Posse um TV-Gebühren.

Für den Beitragsservice kein Argument: „Unsere Forderung ist rechtens", so ein Sprecher zu BILD.

weiterlesen auf:

http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/ich-soll-fuer-meine-tote-mama-gez-gebuehren-bezahlen-42884462.bild.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.904
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.

Das beschleunigt nur den Fall des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.816
Nunja - selbst bei der BLÖD-Zeitung ist noch einiges "altbacken":

Behörden-Irrsinn!
Bad Kreuznach – Die Kundin seit Monaten tot. Aber gezahlt werden soll trotzdem immer noch. Seltsame Posse um TV-Gebühren.

Gruß
Kurt


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 5 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Tags: