Autor Thema: Die Welt > "So veraltet, so starr, so geil" / "Rundfunkbeiträge? Ja, bitte!"  (Gelesen 10703 mal)

Offline Radio_Libertas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 494
  • Für Informations- und Pressefreiheit!
    • Für Informationsfreiheit
Um vielleicht auch mal was Positives über diesen Artikel zu sagen  ;), immerhin stellt sie die Rundfunkbeitragskritik nicht pauschal in die rechte Ecke. Sie erkennt, dass ein sehr breites Spektrum an Bürgern sich gegen die Einschränkung der Informationsfreiheit, gegen die Einschränkung der negativen Meinungsfreiheit zur Wehr setzt.

Aber ansonsten, der übliche Schmonz: Wer gegen den Rundfunkbeitrag protestiert, würde versuchen, aus Gemeinschaft und demokratischer Meinungsbildung auszusteigen...

Hallo, Frau Ewert, muss ich da zurückfragen, hatte Demokratie nicht irgendwas mit Meinungsvielfalt zu tun und dem Recht des Bürgers, bestimmte Maßnahmen wie den Zwangsbeitrag auch abzulehnen und hiergegen zu protestieren?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. Juli 2015, 21:09 von Bürger »

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.066
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Update von Frau Ewert, diesmal mit Kommentaren!

Rundfunkbeiträge? Ja, bitte!

Nichts ist leichter, als gegen den Rundfunkbeitrag zu sein. Diese Haltung ist dumm und elitär. Was uns im Fernsehen gezeigt wird, spiegelt unsere Gesellschaft wider und ist wichtig für die Demokratie.

weiterlesen:

http://www.welt.de/kultur/article143621154/Rundfunkbeitraege-Ja-bitte.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. Juli 2015, 21:09 von Bürger »

Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 427
Zitat
Nichts ist leichter, als gegen den Rundfunkbeitrag zu sein. Diese Haltung ist dumm und elitär. Was uns im Fernsehen gezeigt wird, spiegelt unsere Gesellschaft wider und ist wichtig für die Demokratie.

http://www.welt.de/kultur/article143621154/Rundfunkbeitraege-Ja-bitte.html



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. Juli 2015, 21:10 von Bürger »

Offline Fuuuuu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 204
Ich halte das Ganze ja für einen satirischen Text. Das ist schon sehr überspitzt dargestellt. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das ernst gemeint ist.

Die gute Frau hat ja nun wirklich jedes noch so dämliche Argument der Rundfunkbeitragsbefürworter aufgegriffen. Ich halte das eher für einen sehr kritischen Artikel dem örR-System gegenüber, wenn auch sehr gut zwischen den Zeilen versteckt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. Juli 2015, 21:10 von Bürger »

Offline BruceWayne

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
plakativer, plumper und offensichtlich parteiischer kann man wohl kaum einen artikel schreiben. ich konnte mir den nicht komplett durchlesen, bei all der engstirnigkeit und abartigen meinungsmache. glücklicherweise haben das die meisten kommentatoren auch gemerkt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. Juli 2015, 21:10 von Bürger »

zuwider

  • Gast
 ;)
Fuuuuu hat es erkannt - ich wollte gerade dasselbe schreiben!
Das kann nur Satire sein ... und die Welt fällt darauf rein.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. Juli 2015, 21:10 von Bürger »

Offline Knax

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 808
Die Überschrift dieses Artikels müsste eigentlich lauten:

"Der Versuch eines kleinen Journalisten-Trinchens, sich auf ihrem Karriereweg nach oben zu schleimen"

Zitat
Längst macht die NPD gegen den Beitrag mobil, weil sie weiß, dass man dort viele Menschen abholen kann. Und es funktioniert, selbst politisch eher links stehende Gebührengegner verweisen plötzlich auf Strategien zum Beitragsboykott, die von einem Autor des Kopp-Verlags, Tummelplatz für Verschwörungstheoretiker, verfasst wurden.

Wenn der Kopp-Verlag ein Tummelplatz für Verschwörungstheoretiker ist, ist DIE WELT dann ein Tummelplatz für Mietmäuler?

Zitat
Hinter dem Widerspruch gähnt eine Leere.

Hinter jedem Widerspruch gegen den Rundfunkbeitrag steckt Widerstand gegen ein Unrechtssystem. Aber Frau Ewert lässt sich offenkundig wohl lieber von den Öffentlich-rechtlichen verblöden als sie kritisch zu hinterfragen. Kritisches Denken lernt man nicht vom Fernsehen, Frau Ewert - schon gar nicht von den Öffentlich-rechtlichen. Putin böse, Obama gut - nicht wahr, Frau Ewert?

Es wird besser für Sie sein, wenn Sie weiter über Frauenthemen für Frauenzeitschriften wie ALLEGRA schreiben. Man braucht dabei nicht allzu kritisch zu denken. Es reicht aus, wenn man bloß irgend etwas schreibt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. Juli 2015, 21:10 von Bürger »

Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.201
Rundfunkbeiträge? Nein, danke, passen diese doch überhaupt nicht zum Wettbewerbsrecht.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. Juli 2015, 21:11 von Bürger »
Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für jene, die sich über die Verfassung des Landes Brandenburg hinwegsetzen und/oder die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten mißachten.

Offline schubsi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Rundfunkbeitragsgegner
Die sollten Ihre Zeitung in "Die öffentlich rechtliche" umbenennen   >:D

Mein Kommentar unter den Artikel:
Zitat
Wofür wurde der Rundfunkbeitrag eingeführt? Für eine unabhängige Berichterstattung und um die Bevölkerung im Katastrophenfall zu informieren!
Das schafft man sicher mit nur EINEM Fernseh- und EINEM Radiosender deutschlandweit! Dafür würden sicherlich 2 Euro im Monat mehr als reichen.
Was hier durch den Zwangsbeitrag finanziert wird, ist eine Wettbewerbsverzerrug den privaten Sendern gegenüber!
Mit diesen übertriebenen Gebühren wird ein in der freien Wirtschaft nicht überlebensfähiges Medien Kartell am laufen gehalten!
Aktuell gab es gestern in meiner Heimtstadt einen Großbrand, da gabs von den öffentichen keine Info über Rauchbelästigung und zu verschließende Fenster, also am Bedarf völlig vorbei finanziert.

Nicht zu schweigen von den horrenden Gehältern und Pensionen , die in den Chefetagen der viel u vielen dritten Programme gezahlt werden, alles aus den Gebühren des dummen Volkes!

Nicht das der Eindruck entsteht, dass ich privates Fernsehen toll finde, aber da ich es nicht direkt und persönlich finanziere, können die soviel Mist senden wie sie wollen!

Mein Fazit : der Gebührenzwang hat null mit demokratie zu tun, sondern ist ganz klares Raubrittertum am Volk!

Grüße Schubsi


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. Juli 2015, 21:11 von Bürger »

six2seven

  • Gast
Hallo Frau Ewert,

……Sie wissen ja gar nicht, wie sehr mich Ihr Roman " Alt, starr und geil" bewegt hat.
Ich bin ja auch für alles Schöne, genau wie Sie.
Natürlich bin ich aber auch gegen Alles, aber grundsätzlich bin ich auch dafür, dass ich dagegen bin,
genau wie Sie es so schön beschreiben.
Aber ein Geheimnis müssen Sie mir noch verraten,
wird es zwischen Herrn Schwallisch und Frau Beyoncè funken und wird sich Frau
Pegida von Herrn Jebsen trennen, und Ina Müller, wird Sie noch einmal zu
Herrn Silbereisen finden, obwohl er Herrn Lanz liebt,
…….hinter dem Widerspruch gähnt eine Leere….. wie Sie so treffend bemerken.
Ach Sie schreiben mir ja so aus dem Herzen.

Ein treuer Verehrer

PS
Leider hat sich mir die Botschaft Ihres Romans doch nicht total erschlossen,
sind Sie nun eigentlich dagegen, dass Sie dafür sind….. oder sind Sie dafür, dass Sie dagegen sind,
ich meine dass sich Herr Silbereisen von Herrn Lanz trennt.
Ihr nächster Roman wird sicherlich die Antwort liefern.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Radio_Libertas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 494
  • Für Informations- und Pressefreiheit!
    • Für Informationsfreiheit
@six2seven ... Yeah! Witziger Kommentar. Hast du ihr das per Mail geschickt? Oder über Facebook gepostet? Hatte mir auch schon überlegt, ob man ihr nicht einen kleinen ironischen Beitrag schicken könnte. Rundfunkbeitragskritiker sind zwar geistig eher unterbemittelt, wie die liebe Laura schreibt, aber da in allen deutschen Großunternehmen die Mailadressen gleich aufgebaut sind, könnte man es ja immerhin versuchen mit: Vorname.Nachname@welt.de.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen überlasse ich es an dieser Stelle der Phantasie des einzelnen minderbemittelten Rundfunkbeitragkritikers ;) den Namen der lieben Laura Ewert in dieses Schema einzufügen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 07. Juli 2015, 17:01 von Radio_Libertas »

Gast

  • Gast
Komisch?
Die Laura wird kritisiert und alle Beiträge werden veröffentlicht...

Ich hatte Sie gelobt und wurde nicht veröffentlicht...
Lag es daran, dass ich die 1,9 Mrd € Altersrückstellung beim BR erwähnte?

Was treibt die Dame eigentlich so, wenn sie nicht schreibt????

Im Übrigen werden auch bei der faz nicht alle Beiträge veröffentlicht, die nicht zu deren Meinung passen (ging um Griechenland...ups).


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: