Autor Thema: ARD-Intendanten im Interview „Wir fragen uns täglich, ob wir gut genug sind“  (Gelesen 3271 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.111
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


ARD-Intendanten im Interview
„Wir fragen uns täglich, ob wir gut genug sind“


Am Montag und Dienstag haben sich die Intendanten der ARD in Bremen zu ihrer Jahrestagung getroffen. Dabei ging es unter anderem um die Programmgestaltung und den Ausbau multimedialer Angebote. Iris Hetscher hat mit Lutz Marmor, Intendant des Norddeutschen Rundfunks (NDR) und amtierender ARD-Vorsitzender, sowie dem Radio-Bremen-Intendanten Jan Metzger gesprochen.

Immer noch und immer wieder sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten wegen der neuen Wohnungsabgabe im Gespräch. Da gibt es nach neuesten Zahlen offenbar 680 0000 Beitragspflichtige, die den Beitrag nicht begleichen wollen oder können und trotz mehrfacher Aufforderung nicht zahlen. Das ist eine Großstadt. Gibt Ihnen das zu denken?

Marmor: Das sind ungefähr 1,5 Prozent aller Zahlungspflichtigen, insgesamt haben wir rund 40 Millionen Zahlungspflichtige. Versandhäuser haben meines Wissens eine höhere Ausfallquote, weil Kunden etwas bestellen und ihre Rechnung nicht begleichen.

Aber bei Ihnen bestellt man ja nicht, sondern alle Haushalte müssen automatisch bezahlen. Und es gibt ja durchaus Facebook-Gruppen, in denen das inhaltlich begründet wird.

Marmor: Wir leben in einem Rechtsstaat und haben nun mal das Beitragsmodell. Das ist ja bei Steuern auch so, das kann sich auch keiner einfach aussuchen, ob er bezahlen möchte oder nicht.

Metzger: Man kann daran keine Qualitätsdebatte festmachen. Man kann das ja auch umdrehen und sagen: Fast 99 Prozent zahlen, dann muss unser Programm also ganz großartig sein. Trotzdem fragen wir uns täglich, ob wir gut genug sind und wo wir etwas verbessern können. Wir wissen, dass unsere Finanzierung ein Privileg ist, dass uns zur Qualität verpflichtet.

weiterlesen auf:

http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-politik-wirtschaft_artikel,-%E2%80%9EWir-fragen-uns-taeglich-ob-wir-gut-genug-sind%E2%80%9C-_arid,1152351.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline power-dodge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 647
Fragt euch lieber nicht...

Ihr seit schei... nicht nur in dem Programm sondern auch gegenüber den Menschen.
Hart aber wahr.

Wie Steuer, hmmm das sagen wir doch auch ganze Zeit :-)...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Dr. Knuff

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Kurze Frage: Warum den Namen des Intendanten im Eröffnungspost zensieren, wenn dieser im verlinkten Artikel sowieso eindeutig und voll genannt wird? 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline InesgegenGEZ

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
Fragt euch lieber nicht...

Ihr seit schei... nicht nur in dem Programm sondern auch gegenüber den Menschen.
Hart aber wahr.

Wie Steuer, hmmm das sagen wir doch auch ganze Zeit :-)...

 :) Kann ich nur zustimmen!




Zitat
Marmor: Wir fragen unser Publikum regelmäßig, ob der NDR sein Geld wert ist, 70 Prozent haben mit Ja geantwortet. Die Menschen bekommen unter anderem für knapp 60 Cent pro Tag nicht nur Informationen, sondern auch ein umfassendes Kultur- und Unterhaltungsangebot bei uns.

Zitat
Überdenken Sie das Niveau des Unterhaltungsprogramms ab und an?

Marmor: Das lieben die Menschen ja so, wie es ist.

Ich frage mich echt manchmal, in welcher Welt die leben....


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 720
"Ich frage mich echt manchmal, in welcher Welt die leben...."

Mit 30000 EURO Monatseinkommen und Rentenansprüchen in Millionenhöhe kann ich durchaus nachvollziehen, das er (genau wie die anderen Profiteure dieses Sytems) die pseudolegalisierte Abzocke versucht gutzureden.  ::) Aber es ist nunmal im Schulterschluß mit willfährigen Politikern und Richtern legalisiertes Unrecht (gabs schonmal in Deutschland z.B. bei den Hexenverbrennungen und während unserer braunen Vergangenheit). So lange nur wenige Millionen abgezockte "Beitragsschuldner" sich dagegen wehren, mag das noch eine Zeitlang gutgehen...wenn das mal mehr werden, denen 13000 EURO (so viel zahlt jeder ca. im Laufe seines Beitragsschuldnerdaseins) für eine Möglichkeit etwas zu nutzen, das man gar nicht braucht (möglicherweise also für Nichts), wird das nicht mehr funktionieren...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. Juni 2015, 15:15 von 20MillionenEuroTäglich »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline UnerhÖRt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 235
  • Verfassungsbeschwerde eingereicht; RA Bölck
M.: "Wir leben in einem Rechtsstaat und haben nun mal das Beitragsmodell. Das ist ja bei Steuern auch so, das kann sich auch keiner einfach aussuchen, ob er bezahlen möchte oder nicht."

Der Satz enthält gleich 3 Pointen auf einmal!   ;D

Zur Steuer:
Wenn ich wenig verdiene, zahle ich wenig oder keine Einkommensteuer.
Die geleistete Umsatzsteuer orientiert sich ebenfalls daran, wieviel Geld ich für Konsum zur Verfügung habe.

Die HA ist unabhängig von Einkommen, Konsum und Willenserklärung zu leisten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Der Unterschied zwischen Steuerhinterziehung und Steuerverschwendung?

Beide schaden der Allgemeinheit, aber nur die Steuerhinterziehung ist eine Straftat!

Offline nexus77

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 389
LOL, Absurd. Was soll man weiter dazu schreiben ?  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline badboy-72

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
Kurze Frage: Warum den Namen des Intendanten im Eröffnungspost zensieren, wenn dieser im verlinkten Artikel sowieso eindeutig und voll genannt wird?

Der Herr Ma***or hat schon eine Klage gegen Bernd Höcker gewonnen. Es muß ja nicht hier auch soweit kommen. Was die Presse macht ist ja ihr Ding. Aber hier würde ich den Namen vermeiden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

---------------
Mfg
badboy-72

Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 886
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Metzger: Man kann daran keine Qualitätsdebatte festmachen. Man kann das ja auch umdrehen und sagen: Fast 99 Prozent zahlen, dann muss unser Programm also ganz großartig sein. Trotzdem fragen wir uns täglich, ob wir gut genug sind und wo wir etwas verbessern können. Wir wissen, dass unsere Finanzierung ein Privileg ist, dass uns zur Qualität verpflichtet.
So viel Naivität muss man sich erst mal auf der Zunge zergehen lassen.
Warum wohl ist denn diese Finanzierung ein Privileg ?
Ganz sicher nicht , weil die Mehrheit diese Art von Finanzierung als die optimalste der möglichen Lösungen empfindet.
Hinter dieser wenig überlegten Aussage und dem Emporheben auf den Status eines Privilegs steht doch eindeutig der Beweis , dass man sich der völlig widersinnigen und unpopulären Finanzierung vollkommen bewusst ist.
Ein Privileg ist noch immer der Vorteil einer Minderheit zum Nachteil einer Mehrheit .

Zurück ins feudale Mittelalter mit all seinen Auswüchsen wie Frondienste , Leistung des Zehnten usw.....


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. Juni 2015, 22:40 von mickschecker »
You can win if you want

Offline Lefty

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
    • Dokumente zum Rechtsstreit Az. 3 K 3106/14
Zurück ins feudale Mittelalter mit all seinen Auswüchsen wie Frondienste , Leistung des Zehnten usw.....

Hier könnt ihr nachlesen, wie sie einem mit gerichtlicher Billigung auf dem Gewissen rumtrampeln dürfen:

https://www.dropbox.com/sh/cj4ichcpdaa5n0z/AAD_CNNKT9UUjEauvtZ0-mzta?dl=0

Und über allem dröhnt höhnisch: RECHTSSTAAT




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: