Autor Thema: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag  (Gelesen 21456 mal)

Offline revu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #30 am: 15. Juni 2015, 09:26 »
Dass dieser Quatsch nur unnötige Zeit und Ressourcenverschwendung ist, steht auch hier...:

http://www.stern.de/wirtschaft/news/gez-boykott-warum-der-gebuehren-rebell-doch-noch-zahlen-muss-2200574.html

Du bist sicher auch jemand der denkt das Klagen der einzige Weg sei...Norbert H. erzeugt mehr Aufmerksamkeit innerhalb weniger Tage als wir in einem ganzen Monat...Alleine dafür lohnt sich die Aktion schon . Ausserdem ist sicher der ein oder andere dabei der kein Geld und keine Nerven für Klagen hat.Derjenige kann dann  trotzdem dem Laden auf diese Art erstmal den Geldhahn zudrehen. ;)
Jeder der NICHT zahlt streut Sand in das Getriebe, da kann die Begründung noch so bescheuert sein, Hauptsache sie funktioniert, wenn auch nur eine Zeitlang.

Aha... Mit Bargeld diesen Unsinn zu finanzieren ist also in Deinen Augen "Nicht-Zahlen"... Informier Dich besser erstmal bewor Du mich hier auf diese Art und Weise angreifst! Ich denke meine Aktion mit dem Zurückholen der Beiträge wegen der nicht gerechtfertigten Abbuchungen war doch etwas sinnvoller, weil nämlich wirklich zu Unrecht gezahltes Geld zurückgeholt wurde! Dieses geld ist bei allen von Person A's Bekannten und verwandten noch immer auf dem Privatkonto und wird bestimmt nicht in Bar zurückgezahlt!!

Solange kein Geld fließt, hat niemand bezahlt. Das "Ich-will-mit-Bargeld-bezahlen" ist doch nur ein Lippenbekenntnis um Sand ins Getriebe zu streuen. Falls es jemals eine Annahmestelle für Bargeld geben sollte, werden die Zahlungsverweigerer andere Gründe finden nicht zu zahlen und ggf. klagen.

Klagen ist aber mit höherem zeitlichen und monetären Aufwand verbunden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


wtfacow

  • Gast
Re: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #31 am: 15. Juni 2015, 12:53 »
Dass dieser Quatsch nur unnötige Zeit und Ressourcenverschwendung ist, steht auch hier...:

http://www.stern.de/wirtschaft/news/gez-boykott-warum-der-gebuehren-rebell-doch-noch-zahlen-muss-2200574.html

Du bist sicher auch jemand der denkt das Klagen der einzige Weg sei...Norbert H. erzeugt mehr Aufmerksamkeit innerhalb weniger Tage als wir in einem ganzen Monat...Alleine dafür lohnt sich die Aktion schon . Ausserdem ist sicher der ein oder andere dabei der kein Geld und keine Nerven für Klagen hat.Derjenige kann dann  trotzdem dem Laden auf diese Art erstmal den Geldhahn zudrehen. ;)
Jeder der NICHT zahlt streut Sand in das Getriebe, da kann die Begründung noch so bescheuert sein, Hauptsache sie funktioniert, wenn auch nur eine Zeitlang.

Aha... Mit Bargeld diesen Unsinn zu finanzieren ist also in Deinen Augen "Nicht-Zahlen"... Informier Dich besser erstmal bewor Du mich hier auf diese Art und Weise angreifst! Ich denke meine Aktion mit dem Zurückholen der Beiträge wegen der nicht gerechtfertigten Abbuchungen war doch etwas sinnvoller, weil nämlich wirklich zu Unrecht gezahltes Geld zurückgeholt wurde! Dieses geld ist bei allen von Person A's Bekannten und verwandten noch immer auf dem Privatkonto und wird bestimmt nicht in Bar zurückgezahlt!!

Solange kein Geld fließt, hat niemand bezahlt. Das "Ich-will-mit-Bargeld-bezahlen" ist doch nur ein Lippenbekenntnis um Sand ins Getriebe zu streuen. Falls es jemals eine Annahmestelle für Bargeld geben sollte, werden die Zahlungsverweigerer andere Gründe finden nicht zu zahlen und ggf. klagen.

Klagen ist aber mit höherem zeitlichen und monetären Aufwand verbunden.

Revu kam mir zuvor. Er bringt es aber genau auf den Punkt was auch ich dazu geschrieben hätte. ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline speedy777

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
Re: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #32 am: 15. Juni 2015, 12:59 »
Nagut, streiten ist in unserem Fall unproduktiv, da wir das gleiche Ziel verfolgen ;) aber mal blöd gefragt:

Es gibt doch die Nöglichkeit der Barüberweisung.... Oder etwa nichtmehr?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


wtfacow

  • Gast
Re: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #33 am: 15. Juni 2015, 14:18 »
Nagut, streiten ist in unserem Fall unproduktiv, da wir das gleiche Ziel verfolgen ;) aber mal blöd gefragt:

Es gibt doch die Nöglichkeit der Barüberweisung.... Oder etwa nichtmehr?

Ja, die gibt es. Genau das schlägt der Beitragsservice ja auch vor. Allerdings fallen dann wohl Bearbeitungskosten in Höhe von 5-15 Euro an. Ich denke eine Barzahlung ist keine Barzahlung wenn ich dafür zur Bank gehen muss und die es dann kostenpflichtig für mich überweist. Eventuell wird es vor Gericht genau um den Punkt gehen und bis dieser geklärt ist fließt eben auch kein Geld. Mal sehen wie weit Norbert H. das Spiel treibt ;-)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Miklap

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 368
  • Status: Vielleicht gehe ich bald in den Knast
Re: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #34 am: 15. Juni 2015, 16:00 »
... richtig: streiten ist kontraproduktiv! Tun wir ja auch nicht!
Jeder darf aber seine meinung äußern und dieses Forum ist dabei äußerst seriös!

Auf die Frage von wtfacow:
Zitat
Was machst du den wenn wir auch in letzter Instanz scheitern?
Dann sehe ich unsere Demokratie als erledigt an!
Lohnt sich nicht mehr - sich an Gesetze zu halten!
Man ist in jeder Hinsicht der Looser... die Reichen werden reicher und die Armen usw....
Chaos bricht aus und die moderne, legale Sklaverei wird fortgesetzt!

Kurz: wenn die Richter nicht dieses Unrecht erkennen, ist das der Anfang vom Ende unserer Rechte und unserer Demokratie!
Und daher (ich sags nochmal) MUSS JEDER KLAGEN!
Egal wie und mit welchen Mitteln! Siehe unsere SpendenAktion!

... das nenne ich eine Gemeinschaft! Wer hätte das gedacht ? Die LRA bestimmt nicht!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn er glaubt, daß sie demokratische Rechte mißachtet.”
Dr. Gustav Heinemann, Bundespräsident (1969 –1974 )

Offline noTV

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
Re: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #35 am: 16. Juni 2015, 06:47 »
Plötzlich kleinlaut: Mächtige GEZ zittert vor Ansturm der Bargeld-Zahler

Die GEZ hat offenbar große Angst, dass tausende Bargeld-Zahler das System lahmlegen könnten. Auf ihrer Website veröffentlicht die GEZ einen Text, der zeigt: Die mächtige Behörde ist richtig aufgescheucht. Wenn tausende Zahler einen einfachen Musterbrief schicken, könnte das System der GEZ zusammenbrechen.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/06/16/ploetzlich-kleinlaut-maechtige-gez-zittert-vor-ansturm-der-bargeld-zahler/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Burckhard

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #36 am: 17. Juni 2015, 13:14 »
Ein Redakteur des Handelsblattes……… hat er nun seinen Job verloren? Wenn nicht ist das Ganze ein Fake .


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 836
  • Ich sehe nicht fern! Ich höre nur nah!
Re: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #37 am: 17. Juni 2015, 13:35 »
Zitat
Lohnt sich nicht mehr - sich an Gesetze zu halten!

Gesetze sind nur für die geschaffen, die kein Geld haben, um sich frei zu kaufen oder zu schmieren.

Zitat
Dann sehe ich unsere Demokratie als erledigt an!

Demokratie ist Fensehen! Du kannst aber musst nicht!

Zitat
Und daher (ich sags nochmal) MUSS JEDER KLAGEN!

Ja, ja! Mann kann über Schmerzen, Wetter, Armut,zu viel Arbeit und naja usw. klagen

Und Recht ist nicht links

Ohmanoman


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

Offline ViSa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #38 am: 17. Juni 2015, 20:59 »
Meine auch diese Barzahlungsklamotte ist Bullshit zum Quadrat. Leuteverdummung pur.
Geld ist Geld ob Bar oder nicht spielt keine Rolle.

Wird grade hier im Forum nicht immer propagiert das nicht zahlen die einzige Antwort auf den Zwang sein kann ... ?!!

Auch lesenswert:
http://www.maras-welt.de/2015/06/15/achtung-gez-barzahlungs-trick-ist-eine-falle-finger-weg/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8.232
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #39 am: 17. Juni 2015, 22:29 »
http://www.maras-welt.de/2015/06/15/achtung-gez-barzahlungs-trick-ist-eine-falle-finger-weg/
...die dortige Argumentation, dass man mit Zahlung einen "Vertrag" einginge, widerspricht der Gesetzeslage, die eingehend nachzulesen ist unter
Klarstellung zu irreführenden Videos bzgl. Gesetz/ Vertrag/ GV, etc.
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10628.0.html

Ich halte es jedenfalls für völlig überzogen, dieser Idee eine "Falle" - oder gar dem Herrn Häring "Troll- oder Agententum" zu unterstellen...
...auch wenn ich eine tatsächliche Barzahlung natürlich nicht für den "optimalen Weg" halte.

Meinem Verständnis nach geht es ja aber vorerst nur einmal um die *Einforderung* einer Barzahlungsmöglichkeit.
Wenn allein dies schon den Hühnerhaufen aufscheucht, so hat das zumindest schon mal eine etwas amüsante Note... ;) ;D

Das sagt ja noch nichts unbedingt darüber aus, ob man am Ende auch tatsächlich zahlt (bar oder unbar)... ;)
Zitat
Vielen Dank für Ihre Mitteilung über die nun geschaffene gebührenfreie Barzahlungsmöglichkeit.
Von dieser Möglichkeit mache ich jedoch keinen Gebrauch und gebe Ihnen nunmehr die Möglichkeit, Ihre möglichen Forderungen anderweitig geltend zu machen - oder besser möglichst gänzlich darauf zu verzichten...
;) ;D (#) ;D ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 17. Juni 2015, 22:34 von Bürger »
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Offline Miklap

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 368
  • Status: Vielleicht gehe ich bald in den Knast
Re: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #40 am: 17. Juni 2015, 23:56 »
...wäre das denn wirklich möglich?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn er glaubt, daß sie demokratische Rechte mißachtet.”
Dr. Gustav Heinemann, Bundespräsident (1969 –1974 )

Offline Carina

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 342
Re: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #41 am: 18. Juni 2015, 09:00 »
Wir sammeln gute Argumente, halten uns an die gesetzlichen Regeln und der BS begenet uns mit Arroganz!
Jetzt kommt ein Herr Häring, der mit dem Boykott nichts zu tun hat und schießt dem BS mal eben eine Breitseite vor den Bug.
Vor dem Hintergrund läßt sich das genüßlich aushalten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Das Internet ist für uns alle Neuland": Angela Merkel, 19.06. 2013

Offline GEiZ ist geil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.428
Re: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #42 am: 18. Juni 2015, 13:23 »
Wenn das echt ist, hat sich die Diskussion erledigt.

http://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/gez-zahlung-umgehen-clip


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.774
Re: Mit Bargeld gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #43 am: 18. Juni 2015, 13:33 »


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)
Lastschrift kündigen + Teil werden von www.rundfunk-frei.de

Tags: