Autor Thema: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher  (Gelesen 22721 mal)

Offline Rudi62

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« am: 07. August 2009, 19:40 »
Hallo Liebe Gez Boykottierer,

Ich streite mich seit Januar mit der GEZ,Ich habe im Januar meine Radio und Fernseher abgemeldet,mit dem Formular von der Gez,weil ich nichts mit den machenschaften zu tun haben will!Ich habe gesagt ich habe alles abgeschaft!
Es ist ja unglaublich was die treiben um an Geld zu kommen,das geht von Hausfriedensbruch bis zur Nötigung! >:(

Ich habe jedes mal wenn ich Post bekommen habe sofort schriftlich Wiederspruch eingelegt,und die Rechnungen wieder zurückgeschickt!aber die Ignoriren alles,heute habe ich post bekommen mit einer rechnung und gleichzeitig mit der Drohung mit Inkassobüro und Gerichtsvollzieher und eine strafe von 1000 €! Die Spinnen wohl.
Ich habe heute gleich schriftlich wiederspruch eingelegt und alles wieder zurückgeschickt!Mit der Begründung das ich längst meine Geräte abgemeldet habe seit Januar.
Meine Frage ist jetzt hat jemand schon ähnliche erfahrungen gemacht und wie ist es ausgegangn???
Ich sehe nicht ein das ich für nicht´s bezahlen soll,ich zahle nichts mehr!! >:((Ich werde auch bald Bearbeitungsgebühren von denen verlangen)

Für eure mühe bedanke ich mich im voraus

                       MFG Rüdiger


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline robrobsen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« Antwort #1 am: 08. August 2009, 08:59 »
Hast Du eine Abmeldebestätigung von denen? Wenn nicht sieht es schlecht aus für Dich. Die Damen und Herren von der GEZ verlieren sehr gern Post.Mit der GEZ am besten immer nur per Einschreiben und Rückschein verkehren. So hast Du wenigstens Sicherheiten. Auf Deine Wiedersprüche bekommt frühetens in 4-6 Wochen Antwort, wenn überhaubt.( Post verloren?)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Flappi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 864
Re: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« Antwort #2 am: 17. August 2009, 17:06 »
Hallo,

wenn deine Abmeldung nicht bestätigt wurde, so bekommst Du aber zumindest einen Brief, in der deine Abmeldung abgelehnt wurde. In der Regel ist dieses der Fall, wenn die Begründung der Abmeldung nicht mit den Normen der GEZ übereinstimmt. Es wäre daher wichtig zu wissen, mit welcher tatsächlichen Begründung Du deine Rundfunkgeräte abgemeldet hast.

Viele Grüße
Flappi


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline GEZ noch?

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 917
Re: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« Antwort #3 am: 26. August 2009, 00:52 »
wahrscheinlich ist die Abmeldung mal wieder auf dem Postwege "verloren" gegangen. Wär ja nicht das erste mal.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Philosophische oder Kommunikative Probleme kann nur verstehen oder auflösen, wer begreift, welche Fehlanwendung von Sprache sie erzeugten."

(Ludwig Wittgenstein)

Offline lipsiandi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« Antwort #4 am: 26. August 2009, 16:05 »
... da gibt es nur eins: Einschreiben mit Rückschein! Pfeif auf die fast fünf Euro. Alles andere geht ins GEZ-Nirwana.
Gruß


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Condor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
  • im Osten nix Neues
Re: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« Antwort #5 am: 26. Dezember 2009, 15:26 »
Hast Du eine Abmeldebestätigung von denen? Wenn nicht sieht es schlecht aus für Dich. Die Damen und Herren von der GEZ verlieren sehr gern Post.Mit der GEZ am besten immer nur per Einschreiben und Rückschein verkehren. So hast Du wenigstens Sicherheiten. Auf Deine Wiedersprüche bekommt frühetens in 4-6 Wochen Antwort, wenn überhaubt.( Post verloren?)

 Betreff : Nachzuweisende Sendungen an die GEZ u.a.: z.B. Einschreiben
   
Ich bin immer wieder erstaunt, wie hartnäckig sich unrichtige Aussagen doch halten:

Nur wenn man mit Einschreiben und Rückschein Anträge, Ein- und Widersprüche  verschickt, ist ein einwandfreier Nachweis möglich, dass Schriftstücke rechtzeitig bzw. fristgerecht, sprich: überhaupt abgesandt worden sind (weil sonst die GEZ behaupten könne, das Schriftstück nie bekommen zu haben).

Dies ist schlichtweg unzutreffend! und ausserdem auch für den jeweiligen Absender unnötig teuer. Normales 20g-Einschreiben kostet 2,60 Euro, Einschreiben mit Rückschein jedoch schon 4,40 - wobei man sich getrost die 1,80 Euro Rückschein-Gebühr sparen kann.

Der Nachweis eines einfachen Einschreibens (gemeint ist hier nicht ein Einwurf-Ebf!) ist super einfrach:
Du hast bei der Post einen Einlieferungszettel für Deinen Einschreibebrief erhalten und diesen (hoffentlich) gut aufgehoben!
Darauf befindet sich eine sog. R-Nr. die etwa so aussieht: RN 01 890 183 6DE 110

Wer hier liest und schreibt hat auch jedenfalls mal einen internetfähige PC.

Gib in Deinem Browser die folgend URL ein:
https://www.deutschepost.de/sendungsstatus/bzl/sendung/simpleQuery.html?locale=de&init=true
die Dich auf die Sendeverfolgungsseite der Deutschen Post AG bringt. Dort findest Du dann eine Maske (Formularfeld) zur Eingabe der jeweiligen Daten Deines Einschreibens.
In der Regel werden abgefragt: Art der Sendeverfolgung - in diesem Fall: Einschreiben oder nur IdentCode
sodann: Datum der Einlieferung - in diesem Fall: schaue auf Deinen Einlieferungsbeleg
und schliesslich den IdentCode der Sendung, der ebenfalls auch dem Einlieferungsbeleg steht und so oder so ähnlich aussieht, wie oben dargestellt (oder teilweise auch bereits als 1. Zeile).

Wenn nun alle Angaben richtig eingegeben sind, lasse nach Deinem Einschreiben suchen.
Es dauert nur einige Sekunden, bis die Ergebnisse vorliegen. Sodann gibt es unten auf der Suchmaske einen Schriftzug: Auslieferungsbeleg anzeigen

Den auch noch anklicken und schon wird der von dem Empfänger (hier also der GEZ) unterschriebene Quittungsbeleg über die Aushändigung Deines Einschreibens als Graphic angezeigt.

Dein letzter Schritt wäre dann noch: a) das Ergebnis der Sendeverfolgung als Graphic abzuspeichern und
b) zudem den von der GEZ unterschriebenen Quittungsbeleg ebenfalls als Graphic sichern und abspeichern.
Und damit ist alles 100%ig getan, um der GEZ in jedem Fall nachzuweisen, wann sie das besagte Einschreiben erhalten hat. Schneller kann man keinen 1 Euro 80 einsparen.


So hoffe ich, dass endlich einmal das 1,80 Euro-Gerücht aus der Welt geschafft ist - Eure Kiddies werden sich über die extra-Tüte Weihnachtskekse jedenfalls freuen.

Euch allen stressfreie Weihnachtstage


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

* Dumm darf man sein - man muss sich nur zu helfen wissen!
* Auch deine goldene Regel sei: Nicht verzagen - immer erst im Forum fragen!
* Ach so: Schleicht der Scherge von der abGEZockt um's Haus, schick' einfach mal den
   Hund zum Spielen raus!

Offline tomba

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« Antwort #6 am: 20. Februar 2010, 12:35 »
hallo leute ich hatte schon einen Gerichtsvollzieher im Hause
er konnte sich überzeugen das ich weder radio noch tv habe und mir geraten sofort dagegen vor zu gehen
Ich weigere mich mit händen und füssen  ich zahle nicht , ich überweise
nen betrag an diese webseite die für uns GEZ -Gegner da ist aber nicht an
diese kriminelle Vereinigung

lg tomba


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline GEZankt

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« Antwort #7 am: 24. März 2010, 13:36 »
´nem Kumpel von mir haben sie nach JAHREN eine Mahnung geschickt, weil er angeblich die Zeit über nicht gezahlt hat. Hat er auch nicht, aber er war noch nicht mal offiziell irgendwo gemeldet, da er anderweitig Stress hatte. Und da er erst wieder nach sagen wir 3 jahren einen gemeldeten Wohnsitz hatten, kam die GEZ und hat ihm für die vergangenen 3 Jahre eine Rechnung über die gesamten Gebühren gestellt. Ich finde das sowas von unverschämt!  >:(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Therapy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« Antwort #8 am: 07. April 2010, 22:37 »
Ich treffe mich Morgen mit einem netten Herren aus der Gemeinde. Sein Arbeitsbereich ist die Durchführung von Vollstreckungsbescheiden. Alles fing an mit einer Abmeldung die nie ankam, einem Umzug, Post von der GEZ die ich brav mit "Hab Nix" zurücksendete, einem Brief in dem die GEZ sagt sie kannte meine Adresse nicht...(moment mal ihr habt mir Post geschickt?!?), einem Anruf bei dem rauskam das dieser Brief, bestimmt kennt ihr ihn, in dem man ehrliche angaben zu seinem Bestand an Rundfunkgeräten macht, eine Farce sei... "Nicht Aussagekräftig". So und nun ein Vollstreckungsbescheid mit Kontopfändung. Was das Gespräch Morgen bringt? Wer weiß. Aber ich hoffe das die GEZ irgendwann einmal, eines wunderschönen Tages, so richtig, also ich meine wirklich so richtig, dermaßen auf die Schnauze fliegt. Ich bin kein schlechter Mensch aber das würde mich freuen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Hat jemand mein Recht gesehen?

Offline HerrKlaus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« Antwort #9 am: 19. September 2010, 11:09 »
Ich habe von 1.1.2005 bis 30.07.2010 Harz4. Erst wegen Arbeitslosikeit dann wegen Umschulung. Und habe brav meine Befreiungsanträge mit Kopie des Bewilligungsbescheid, zur GEZ gesendet per Einschreiben. Was war, oft wurde es erst nicht anerkannt weil keine Bestätigung der ARGE dabei war, dann Schreiben kam nicht an usw. Jetzt habe ich von einem Inkassounternehmen namens Creditreform ein Schreiben bekommen soll 146,25 Euro GEZ zahlen. Und zwar von 1.02.2005 bis 28.02.2008. Finde es unglaublich wie die Leute abgezockt werden sollen!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Nakona

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« Antwort #10 am: 23. September 2010, 22:23 »
Tja, was soll ich sagen.... die Drohen nicht nur, sie schalten den Kuckuck-kleber auch ein. HAbe vor 2 TAgen Post bekommen.
Er will mich nächste Woche besuchen  :'(

Mein problem war folgendes: bin  dez 2007 in das haus von oma gezogen, nachdem diese verstorben war. die gez ging davon aus das ich alles übernehme (vor allem Tv und Radio).

Habe aber zum 02.02.2008 das tv abgemeldet und zu meinen eltern gebracht, für das radio hatte ich ne befreiung beantragt. soweit so gut es ging 2 x gut mit der befreiung...obwohl diese beim 2ten mal schon versucht hatten ne rechnung zu schickn. damals hatte ich zu ihnen gesagt: falls nochmal ne rechnung kommt und die befreiung nicht umgehend bearbeitet wird dann melde ich alles ab.
Ich kann auch ohne Radio leben, ohne Tv auch, n pc habe ich auch nicht dann gehe ich zu meine  eltern die wohnen nicht weit von mir weg.

als das nicht aufgehört hatte, habe ich n anwalt eingeschaltet.....als das schreiben vom kuckuck-kleber kam hat er mich hängen lassen und das mandat niedergelegt. nu stehe ich mit dem rücken zur wand und die wolln 180 euro...obwohl nur noch n radio gemeldet war, die gez hat aber weiter den tv als gemeldet gelassen, trotz mehrfacher nachfrage.

ich bin alleinerziehend und habe 50 euro im monat zum leben. mein kind wird 3 jahre alt. ich bin verzweifelt: da macht idie gez dir den letzten groschen streitig.. habe diese schonmal gefragt ob ich hungern soll oder wie sie sich das vorstellen.
um ehrlich zu sein kann ich langsam die personen verstehn die amok laufen. schließlich geht der "terror" nun schon fast ein jahr und ich bin am ende meiner kräfte. und alles nur weil eineíge "sesselbubser" auf stur schalten und sich dumm stelln.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Speedy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.144
  • weiß was
Re: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« Antwort #11 am: 23. September 2010, 23:12 »
Soll er kommen.

Wenn nichts zu pfänden ist wird er wieder abziehen.

Und so lange es keinen Gebührenbescheid gab auf den sich die Pfändung bezieht kann man ihn problemlos wieder wegschicken und die GEZ muss per Gerichtsverfahren die streitige Summe geltend machen.

Schon mal etwas von Prozesskostenhilfe gehört?



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline uwpmd

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 153
Re: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« Antwort #12 am: 24. September 2010, 11:27 »
Eben, irgendwie habe ich immer den Eindruck, die die sowieso nix haben, machen sich die größten Gedanken, wobei ja alles gar nicht so schlimm ist, erst recht wenn man arm ist, gerade auch seid Juli 2010 kann jeder sein Giro-Konto auf ein P-Konto umändern, d.h. jeder hat Monatlich mind. 900 Euro sicher, das kann man nicht mehr Pfänden, jeh nach familiärer Situation auch ne ganze Menge mehr wie 900 Euro. Das Konto bleibt auch weiter offen, so das Lastschriften ( nicht die von der GEZ ) weiter gebucht werden können und man kann voll mit dem Konto weiter arbeiten, was ja vorher nicht so war. Denke mal wenn das die Masse so machen würde, von den Geringverdienern, ALG1/2-Empfängern und auch der Durchschnittsverdiener mit 1200,-Euro dann bricht eine Menge weg bei den ÖR, aber leider macht das dann doch keiner. Währe aber eine ganz schöne Summe die denen entgeht lasst es mal nur 1 Million Leute sein, ausrechnen könnt ihr das ja mal selber, wobei 1 Millionen sind es ja nicht nur die am Minimum oder Normal leben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Nakona

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« Antwort #13 am: 25. September 2010, 14:38 »
Ja Speddy conzales, diese hatte ich beantragt und auch bekommen.... vielleicht war der verdienst nicht groß genug für tante anwalt.
ich hatte bis jetzt immer alles bezahlt was ich mir geleistet habe, deshalb ist es mir unangenehm wenn wegn schlamperei der kuckuck kommt.
am mittwoch kommt die tante ...mal schaun was raus kommt.

habe mal escher angeschrieben..mal schaun ob der helfen kann. kann ja der kuckuck tante ne ratenzahlung anbieten. so wie ich sie kenne wird sie nicht drauf eingehn (die war schon mal bei meinem bruder, als er geschäftlich n engpass hatte).

drückt mir die daumen

danke

lg nakona


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Speedy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.144
  • weiß was
Re: Gez droht mit Inkasso und Gerichtsvollzieher
« Antwort #14 am: 25. September 2010, 14:58 »
Mir ist immer noch nicht klar ob die Forderung der GEZ gerechtfertigt ist.

--Thomas


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: