Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Heute verhandeln die Sender - Ärger um ARD-Pensionen  (Gelesen 27372 mal)

E

Eddie

Ja und. Die Mitarbeiter des NDR verdienen Geld. (Satz wegen beleidigendem Inhalt gelöscht - seppl, Moderator)

Ganz ehrlich, E findet die Diskussion um Gehälter völlig daneben. Wer einen guten Job macht, soll auch gutes Geld verdienen.

Ganz anders stellt sich für E die Frage ob der ÖÖR zur Volksbespaßung 90 Programme benötigt. Wären es 5 Fernsehkanäle, 5 Radiokanäle und 5 Webportale, dann wären alle genug bespaßt und diejenigen die ein gutes Programm machen dürfen auch gerne gutes Geld verdienen.

Die Probleme liegen doch ganz woanders. Beispielsweise in hunderten von Produktions- und Subfirmen wo Geld hin- und hergeschoben wird und Preisdumping das erst durch öffentliche Gelder möglich ist dazu führt das die Privatwirtschaft richtige Probleme hat. Da sind 27.000 Euro für einen Intendanten pro Monat Peanuts. Das würde er in der freien Wirtschaft im übrigen auch verdienen.

Gruß
Eddie


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 22. Dezember 2014, 00:13 von seppl«

Uwe

  • Moderator
  • Beiträge: 6.413
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
In der freien Wirtschaft muss ich das aber nicht bezahlen!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

  • Moderator
  • Beiträge: 10.233
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
@Eddie > Es gibt hier ein paar wesentliche Unterschiede, die es zu beachten gilt:

1) Es ist eine *öffentlich*-rechtliche Anstalt und diese "Intendanten- und Direktoren-Gehälter und Pensionen stehen offensichtlich in krassem Widerspruch zu vergleichbaren Positionen im *öffentlichen* Dienst.

2) Die Finanzierung dieser geradezu sittenwidrigen Gehälter (noch nicht mal eingerechnet all die Moderatoren-Gehälter und Pseudo-Promi-Gagen) durch Zwangsvollstreckung selbst von fernsehlosen Geringverdienern ist ein UNGEHEUERLICHER SKANDAL!
Da gibt es nichts, aber auch *gar nichts* zu beschönigen. Ja, sie mögen "verdienen", was ihnen zusteht.
Aber nicht finanziert durch eine sozial- und rechtsstaatlich skandalöse pauschale und unausweichliche Existenzabgabe (Wohnung).

3) süffisante Bemerkungen wie "Hättest Du was vernünftiges gelernt" sind absolut fehl am Platze. Es gibt viele unter uns, die sehr wohl was "Vernünftiges "gelernt haben und gute Arbeit leisten - aber eben nicht in einem zwangsfinanzierten öffentlich-privaten Medien-Konsortium.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 22. Dezember 2014, 01:04 von Bürger«
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

  • Beiträge: 909
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Ich denke diesem Eddie ist nun alles gesagt und wir brauchen ihm keine weitere Beachtung schenken.
Er wird sich auch weiterhin zu Wort melden und mit seltsamen Ansichten provozieren wollen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
You can win if you want

E

Eddie

Haha, geil.
Die Vorgehensweise erinnert mich an den Beitragsservice. Andere Meinungen werden nicht geduldet.
Gute N8

Edit "Bürger":
Doch doch. Die "Meinungen" wurden sogar beantwortet ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 22. Dezember 2014, 01:04 von Bürger«

H

H2O

  • Beiträge: 137
Man mag anderer Ansicht sein aber ich glaube, dass die Bild-Plattform trotzdem ein großes Publikum aus allen Bevölkerungsschichten anspricht sowie auch Leute, die dieses Forum nicht kennen oder gar keinen Zugang zum Internet haben. Und das sollte letztendlich doch auch das Ziel sein - über Transparenz und (Selbst-)Erkenntnis die kritische Masse in Schwung zu bekommen.

Ich sehe das auch so wie Karlsruhe, man muss eben die breite Masse erreichen und insbesondere auch die jenigen, welche nicht über moderne Medien verfügen. Und das sind offensichtlich gar nicht so wenige. Also Aufklären, Aufklären, Aufklären! Die Leute sollen selber erkennen, wie sehr sie belogen und über den Tisch gezogen wuden und immer noch werden. Und dass ein Ende mit Schrecken immer noch besser ist als ein Schrecken ohne Ende (für die Zögerlichen). In unserem Land sollte kein Platz für solch ein Sub-Regim sein, das nur Angst und Schrecken verbreitet (auch unter den Zahlern) und dies schön verpackt als Grundversorgung und Unterhaltung.

Off-Topic: Wird nicht auf Ende des Jahres immer nach dem Unwort des Jahres gesucht? Mir fielen da spontan welche ein .. wäre dies nicht eine Empfehlung wert?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

Uwe

  • Moderator
  • Beiträge: 6.413
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


Die Rente ist sicher ... aber die Höhe nicht!


Liebe NDR Kolleginnen und NDR Kollegen,

nein, wir wollen Euch Eure Weihnachtsfeier nicht vermiesen!

Wir wollen Euch nur darauf aufmerksam machen, dass der NDR und die anderen ARD Anstalten planen, etwa 500 Millionen Euro an Euren und unseren Rentengeldern einzusparen. Das soll dadurch geschehen, dass die Betriebsrenten in Zukunft nicht mehr im gleichen Maße wie die Gehälter und Honorare steigen, sondern Rentenerhöhungen maximal auf 1 % jährlich eingefroren werden.

weiterlesen auf:

http://www.rundfunkfreiheit.de/meldung_volltext.php3?si=549fec64dfc5b&id=54916a4ebf8f8&akt=sender_ndr_news&view&lang=1


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

S
  • Beiträge: 2.177
Es geht also nicht nur um üppige Gehälter und Renten, sondern um Anpassungen ihrer Höhe, von denen der Rest der Bürger nur träumen können.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

Uwe

  • Moderator
  • Beiträge: 6.413
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Von Martin Weber

Ob das passieren wird? Schließlich ist Ulf Birch, Pressesprecher von verdi in Niedersachsen und Bremen auch im Verwaltungsrat des NDR

Zitat:
Der Verwaltungsrat hat die wirtschaftliche und technische Entwicklung des Rundfunks zu fördern.


https://nds-bremen.verdi.de/presse/++co++10831c4a-1606-11e3-9926-525400438ccf

und

http://www.ndr.de/der_ndr/unternehmen/verwaltungsrat/Ulf-Birch,kontakt802.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

  • Beiträge: 909
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Wir wollen Euch nur darauf aufmerksam machen, dass der NDR und die anderen ARD Anstalten planen, etwa 500 Millionen Euro an Euren und unseren Rentengeldern einzusparen. Das soll dadurch geschehen, dass die Betriebsrenten in Zukunft nicht mehr im gleichen Maße wie die Gehälter und Honorare steigen, sondern Rentenerhöhungen maximal auf 1 % jährlich eingefroren werden.
Hat ver.di denn noch alle Latten am Zaun , solchen Unfug der zwangsfinanzierten Betriebsrente zu unterstützen ?
Dagegen hilft nur das Einfrieren der Zahlung des Rundfunkbeitrages und diese 0% NIE wieder auftauen lassen !


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 28. Dezember 2014, 22:31 von mickschecker«
You can win if you want

J
  • Beiträge: 88
Habe gerade eine Anfrage gesendet ob ich  bei der NDR als arme Rentnerin bei denen arbeiten könnten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

Uwe

  • Moderator
  • Beiträge: 6.413
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


Kontrolleur warnt vor hohen Renten bei Rundfunkanstalten

vom 18.05.2014
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat es bei der Altersvorsorge seiner Mitarbeiter lange sehr gut gemeint. Jetzt schlägt ein Oberkontrolleur nach SZ-Informationen Alarm. Er fürchtet wegen der hohen Kosten sogar um die Programmqualität.

Von Thomas Öchsner, Berlin
Die Pensionszahlungen der öffentlich-rechtlichen Sender verschlingen viel Geld. Das Anlagevermögen der ARD belief sich Ende 2012 zum Beispiel auf fast sechs Milliarden Euro. Das aber "ist weitgehend zur Absicherung der Altersversorgung der Mitarbeiter zweckgebunden, wobei aus den Erträgen die Rentenzahlungen mitfinanziert werden", heißt es in dem Bericht über die wirtschaftliche Lage der Landesrundfunkanstalten vom April 2014.

weiterlesen auf:

http://www.sueddeutsche.de/medien/oeffentlich-rechtliche-sender-kontrolleur-warnt-vor-hohen-renten-bei-rundfunkanstalten-1.1968188


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

  • Beiträge: 213
Hammer ...  >:( :o

Kann man diesen Bericht auf den sich die Zeitung beruft (als Nachweis / Quelle), irgendwo einsehen ?
Ich denke auch das ist mit eine sehr schöne Steilvorlage für eine Klage. Muß ich deren Luxuspensionen finanzieren ... ?  ::)

Nicht nur das sie das Geld "über haben" (wie sonst könnten sie es anlegen?) sondern noch aus den Erträgen (Zinsen) deren Renten mitfinanziert werden. Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen könnte !!  >:( >:( >:(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Moderator
  • Beiträge: 10.233
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Kann man diesen Bericht auf den sich die Zeitung beruft (als Nachweis / Quelle), irgendwo einsehen ?

Eine Web-Suche macht's möglich ;)
Landtagsbericht bzw.
Bericht zur wirtschaftlichen und finanziellen Lage der Landesrundfunkanstalten der ARD
(pdf / Stand: April 2014)
u.a. zu finden unter
http://www.hr-online.de/website/derhr/home/download.jsp?key=standard_kolumne_52247941&row=0&rubrik=6320

bzw. direkt als PDF
http://www.hr-online.de/servlet/de.hr.cms.servlet.File/ARD_Landtagsbericht.pdf?enc=d3M9aHJteXNxbCZibG9iSWQ9MTk4OTgwMTImaWQ9NTIyNDgwMzkmZm9yY2VEb3dubG9hZD0x

Auf Seite 26 steht der im Artikel zitierte Passus.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

 
Nach oben