Nach unten Skip to main content

Autor Thema: GEZ FAQ´s  (Gelesen 22285 mal)

D
  • Beiträge: 123
    • GEZ Boykott
GEZ FAQ´s
Autor: 24. März 2009, 21:19
Hallo liebe gez-boykott.de- Gemeinde,

ich arbeite zur Zeit an einem relaunch von gez-boykott.de und möchte dabei gerne Eure / Ihre Wünsche berücksichtigen.... zudem habe ich auch noch eine Bitte, aber dazu später.

In diesem heute eröffnetem board können Sie / könnt Ihr der Fantasie freien Lauf lassen. Was hat schon immer auf gez-boykott.de gefehlt, was ist verbesserungswürdig etc. Über entsprechende Einträge würde ich mich freuen. Alle Vorschläge, die mit der GEZ zu tun haben, werden auf Umsetzbarkeit geprüft und beim relaunch  (soweit umsetzbar ;D) berücksichtigt.

Nun zu meiner Bitte, die auch direkt mit der obigen Aufforderung zusammenhängt: die neue GEZ FAQ´s sind gerade in der Entwicklung. Was sind die TOP 10 (oder mehr) der GEZ FAQ´s und wie sind deren Antworten? Danke im voraus für die Hilfe.

Viele Grüße und bereits jetzt ein herzliches Dankeschön für die Mitwirkung!

Daniel


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

h
  • Beiträge: 565
Re: GEZ FAQ´s
#1: 25. März 2009, 19:37
FAQ Nr. x:
Wie melde ich Geräte ab?

Antwort:
- Abmeldebogen ausfüllen (Abmeldeformulare werden typischerweise z. B. im Gemeindebüro oder bei der Bank ausgelegt; alternativ bei gez.de runterladen)
- ausfüllen und unterschreiben. Abmeldegrund: Z.B. es werden keine Geräte bereitgehalten. Alle Geräte ohne Nachweis verschenkt/verkauft/entsorgt/abgegeben.
- Abmeldung kopieren und heften
- Abmeldung faxen (mit Sendebericht) oder per Einschreiben mit Rückantwort auf dem Postweg verschicken.
- Sendebericht bzw. bei Postversand Einlieferungsbeleg und Rückschein an die Kopie der Abmeldung tackern.
- Abmeldebestätigung der GEZ lochen und heften. (Jede Abmeldung wird schriftlich bestätigt; ansonsten wurde die Abmeldung nicht durchgeführt!)

Gruß Helm


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 01. Juni 2009, 07:10 von helm«

  • Administrator
  • Beiträge: 5.111
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: GEZ FAQ´s
#2: 26. März 2009, 21:48
  • Was ist die Dreier-Reihe und wie reagiere ich darauf?
  • Was dürfen Rundfunkgebührenbeauftragten und wie geht man min Ihnen um?
  • Tipps: Bafög, Lebensgemeinschaften, sonstige Befreiungsmöglichkeiten

Darüber hinaus die Ziele der Seite klar definieren. Dazu habe ich zum aktuellen Anlass folgendes geschrieben, was von Hilfe sein könnte: http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=1014.0



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

h
  • Beiträge: 565
Re: GEZ FAQ´s
#3: 26. März 2009, 23:35
@rkk

1.)
Zitat
Was ist die Dreier-Reihe
Ich denke, ich habe hier schon an verschiedenen Stellen gepostet:
zuletzt hier:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=1000.msg5372#msg5372
Ich bitte, die Fälle sauber zu unterscheiden. Entweder man ist abgemeldet, oder nicht. Hier bitte einen entsprechenden Hinweis einbauen.Die Abmeldung des alten Kontos geschieht nicht unbedingt von allein. Meldet man sich hier arglos an, kann's sogar passieren, dass man doppelt zahlen muss.
Wenn der 3. Teil der Dreierreihe nicht kommt, ist erhöhte Vorsicht geboten.

2.)
Zitat
Was dürfen Rundfunkgebührenbeauftragten und wie geht man min Ihnen um?
Finde ich extrem wichtig (Lügen, dass sich die Balken biegen). Den Rundfunkbeauftragten auch mal ruhig auf der "technischen Überprüfung" festnageln: "Wie jetzt? Ihr Ü(berwachungs)-Wagen hat doch klar festgestellt, dass ich keine Geräte bereit halte."

3.)
Zitat
Tipps: Bafög, Lebensgemeinschaften, sonstige Befreiungsmöglichkeiten
Hinweis machen: Keinesfalls eine Befreiung beantragen, wenn nicht 100%ig sicher ist, dass man diese auch bekommt; vor allem auf den formal einzuhaltenden Quatsch hinweisen.
das wäre mal ein Anfang:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=1067.msg5789#msg5789

noch besser:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=1067.msg5794#msg5794


Im Internet habe ich zum Thema folgenden Link entdeckt. Der auch einiges zum Thema Härtefallbefreiungen enthält.
http://www.schleswig-holstein.de/STK/DE/Schwerpunkte/Medienpolitik/Rundfunkgebuehren/Haertefall/haertefaelleRundfunkgebuehren__node.html__nnn=true
Damit sind für den Einzelnen zusammen mit dem RGebStV die Fälle relativ eng abgesteckt, in denen über einen Befreiungsantrag nachgedacht werden kann.

Eine imho universelle (gefahrlose Variante) Befreiungsansprüche zu prüfen, ohne direkt anzumelden, wurde hier gepostet:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?PHPSESSID=689a9ad2cb9ef834c77734bffac5aa66&topic=1122.msg6079#msg6079
Strategie wäre also erstmal das für die Sozialleistungen zuständige Amt zu nerven, anstatt sich dirket an die Rundfunkgebührenabwicklung zu wenden.



MfG Helm


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 21. Mai 2009, 21:45 von helm«

h
  • Beiträge: 565
Re: GEZ FAQ´s
#4: 27. März 2009, 21:05
FAQ x: Woher hat die GEZ meine Daten? / Welche Daten hat die GEZ?
Antwort:
Sie hat
  • Meldedaten vom Einwohnermeldeamt (trotz Widerspruch zur Datenweitergabe?!?)
  • Adresse vom Adressdatenhändler
  • Adresse vom Nachsendeauftrag der Post (wenn dort nicht anders vermerkt)
  • Bankverbindungsdaten aus Überweisungen an die LRA/GEZ
  • ...
Sie hat üblicherweise keine Daten
  • vom Internetprovider
  • vom Kabelfernsehanbieter
  • von der KFZ-Zulassungsstelle
  • ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 09. Mai 2009, 20:48 von helm«

h
  • Beiträge: 565
Re: GEZ FAQ´s
#5: 29. März 2009, 18:41
Wäre vielleicht auch ganz gut, die Alternativen aufzuzeigen. Also FAQ x: "Was sind die Alternativen?"
Kompl. Abschaffen, Kodieren usw.
Diesen Beitrag von froeschi find ich gar nicht schlecht.
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=783.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

D
  • Beiträge: 123
    • GEZ Boykott
Re: GEZ FAQ´s
#6: 29. März 2009, 20:40
Hallo helm,
hallo René,

an der Stelle schon mal vielen Dank für das feedback. Bitte so weitermachen... im Hintergrund laufen die Arbeiten an der neuen Seite auf Hochtouren.

Danke.

Gruß

Daniel


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

h
  • Beiträge: 565
Re: GEZ FAQ´s
#7: 29. März 2009, 22:29
Ergänzend zu den aktuellen FAQs wäre aus meiner Sicht deutlicher herauszustellen, dass die Strategie des Rundfunkgebührenbeauftragten auf eine Diskussion abzielt. In dieser Diskussion versucht der Beauftragte Sätze zu entlocken, die in irgendeiner Weise eine Anmeldung rechtfertigen. An diesen Stellen muss entsprechend geantwortet werden.
Imho wird die GEZ immer "Anmeldung durch den Rundfunkteilnehmer" zu den Akten nehmen; zumal die Gebühren auf gesetzlichen Gegebenheiten abgestellt sind.

Das ganze Geheimnis liegt darin, die Suggestiv-Fragen richtig zu kontern, oder einfach die Tür zuzuschlagen:
"Haben Sie Rundfunkempfangsgeräte?"
"Nö, sind Sie der Rundfunkbeauftragte? Glaube ich nicht! Das müssen Sie erst mal beweisen. Mit Personalausweis und Arbeitsvertrag. Sie sind doch ein Trickbetrüger, oder nicht."


Aus meiner Sicht wäre auch deutlich herauszustellen, dass die Rundfunkgebührenabwicklung (GEZ/LRA/Rundfunkgebührenbeauftragen) an den Aufgaben, die sich mit den Gebühren verbinden, keinerlei Intresse haben. Entsprechend wird sich dort auch wenig Mühe mit den Rundfunkgebühren gemacht. Deshalb ist eine gewisse "Leck-mich"-Denke bzw. "nicht zuständig, keine Geräte" gegenüber den Gebührenfuzzis durchaus angebracht, solange man abgemeldet ist. Mein Eindruck ist, dass man sich beim Rundfunk ausschließlich darauf konzentriert, irgendwie Empfangsgeräte an jeden Datensatz heranzubasteln ... den Rest erledigt man möglichst Stumpf im Verwaltungs(zwangs)verfahren per Computerprogramm



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 28. Mai 2009, 18:33 von helm«

h
  • Beiträge: 565
Re: GEZ FAQ´s
#8: 30. März 2009, 22:17
Ich bitte zu überlegen und zu diskutieren, ob etwa folgendes mit in die FAQs aufgenommen werden sollten:

FAQ x: "Soll ich mich einfach so anmelden; ohne jeden Zwang?"
Antwort: "Wenn Sie der Auffassung sind, dem ÖRR Geld zu schulden, können Sie einfach so monatlich überweisen. Sie werden deutlich mehr von Ihren Gebühren haben. Achten Sie einfach auf die Doppelnull-Agenten. Viel Spaß mit Ihren Gebühren."

Hintergrund: Wenn man grundsätzlich bereit ist, Rundfunkgebühren zu zahlen (solche Leute soll's tatsächlich noch geben), wird der ÖRR seinem Auftrag so viel eher gerecht als mit einer ganz normalen Anmeldung.  Man bekommt zumindest heraus, auf welchen Wegen es so versucht wird (Redaktion Nepper, Schlepper, Bauernfänger). Wer der Auffassung ist, die Gebühren schuldig zu sein kann's ja sportlich nehmen. Ganz nebenbei stellen wir uns natürlich tot und räumen auch überhaupt nichts ein und sammeln fleißig Kontoauszüge; ein Knaller, wenn man über ein Jahr Vorsprung hat - ich kann's euch sagen.

Gruß Helm


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 07. September 2009, 20:39 von helm«

h
  • Beiträge: 565
Re: GEZ FAQ´s
#9: 02. April 2009, 22:20
FAQ x: "Soll ich unterschreiben?"
Ich würde diese Frage mit NEIN beantworten.
Es sei den es handelt sich um die eigene Abmeldung, Widerspruch, Klage o.ä.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 02. April 2009, 22:59 von helm«

h
  • Beiträge: 565
Re: GEZ FAQ´s
#10: 16. April 2009, 21:54
FAQ x: "Soll ich abmelden?"
Antwort x: Wenn Sie keine Geräte zum Empfang bereit halten, auf jeden fall - alles andere ist eine Ordnungswidrigkeit (vgl. Nicht-Anmeldung) und kann mit bis zu 1000 Euro Bußgeld belegt werden. Wenn Sie Ihren Gebührenbeauftragten fragen, auch gerne mal 2000 Euro/Gerät und Haushaltsangehörigen."

Meine persönliche Antwort x: "Wenn die Rundfunkgebührenabwicklung rumnervt, JA! Denn es steht zu befürchten, dass Sie finanziellen Schaden aus den Betrügereien der Rundfunkgebührenabwicklung davon tragen. Wenn Sie der Auffassung sind, dem ÖRR Geld zu schulden, können Sie einfach so monatlich überweisen. ... siehe oben."
Und wenn Sie sich abmelden, dann bitte richtig.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 12. Mai 2009, 18:54 von helm«

h
  • Beiträge: 565
Re: GEZ FAQ´s
#11: 20. April 2009, 19:44
Ergänzend zur Frage: "Wie melde ich ab?" vielleicht noch folgendes ...
FAQ x: Was habe ich falsch gemacht? / Was sind die klassischen Fehler?
Antwort x: ...

Dies finde ich recht passend.
Zitat
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=1059.msg5726#msg5726


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

h
  • Beiträge: 565
Re: GEZ FAQ´s
#12: 20. April 2009, 19:57
FAQ x: Mit welchen Tricks/Schikanen muss ich immer bei der Rundfunkgebührenabwicklung rechnen?
Antwort x:
  • es wird über die "normal" verschickte Post hinweggegangen
  • Argumente, die man übermittelt, werden übergangen
  • Eingaben werden wegen formaler Fehler/Kleinigkeiten nicht erwartungsgemäß bearbeitet.
  • ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

h
  • Beiträge: 565
Re: GEZ FAQ´s
#13: 23. April 2009, 12:55
FAQ x: Ich habe einen Gebührenbescheid erhalten. Was kann ich tun?
Antwort x: Widersprechen; per Einschreiben mit Rückschein oder per Fax (Sendebericht aufbewahren!)
FAQ x: Rückständige Rundfunkgebühren sollen bei mir durch den Gerichtsvollzieher vollstreckt werden. Was soll ich tun?
Antwort x: Raten(zahlung) und Abmeldung.
Wer nichts unterschrieben hat kann's nochmal nochmal versuchen. Evt. mit sowas:
Link Buchvorschlag Zwangsvollstreckung
Chancen sind aber eher theoretisch, da man sicherlich viel früher hätte anfangen müssen sich zu wehren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 17. Mai 2009, 22:37 von helm«

h
  • Beiträge: 565
Re: GEZ FAQ´s
#14: 17. Mai 2009, 21:50
FAQ x: Sind das wirklich meine Gebühren?
Antwort x: Nein, es sind ganz einfach nur die Rundfunkgebühren. Wenn Sie zu der Auffassung gekommen sind, dass das "Ihre" Gebühren sind, haben Sie eindeutig zu viel schlechte Fernsehbeiträge geguckt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

 
Nach oben