gez-boykott.de::Forum

Aktuelles => Aktuelles => Pressemeldungen Januar 2019 => Thema gestartet von: René am 06. Januar 2019, 19:54

Titel: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: René am 06. Januar 2019, 19:54
Anti-GEZ-Demo in Köln am 12.01.2019

Pressemitteilung 06.01.2019

Menschen aus der Mitte der Gesellschaft stehen dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und dessen Finanzierung immer kritischer gegenüber. Etwas abseits der bekannten Kritikerbewegungen beginnen diese, sich selbst zu organisieren, um ihrem Unmut über die Missstände im öffentlich-rechtlichen Rundfunk Ausdruck zu verleihen.

Zu diesen Menschen gehört Timo Ritzerfeld, von Beruf Arzthelfer und in einem Krankenhaus tätig. Er zählt zu den mutigen Menschen, die sich stellvertretend für viele mit großem persönlichen Einsatz aktiv gegen Ungerechtigkeit einbringen.

Timo Ritzerfeld organisiert am kommenden 12. Januar 2019 eine Demo gegen die Zwangsfinanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, auf die wir Sie hiermit aufmerksam machen und gerne einladen möchten. Alle Genehmigungen liegen bereits vor.

Hier ein kurzes Statement von Timo Ritzerfeld mit allen wichtigen Daten über die Demo:

Zitat
(https://online-boykott.de/images/schlagzeilen/20190106-demo-koeln/20190106-demo-koeln-timo.png)
Liebe Freunde und Unterstützer des GEZ-Boykotts. Wir haben alle ein gemeinsames Ziel: Ein Leben ohne Beitragszwang und die Möglichkeit auf eine freie Entscheidung, selbst zu wählen, was wir wollen und was nicht.

Das ist meine Bestätigung dafür, die Demo am 12. Januar ab 9.00 Uhr auf dem Appellhofplatz 1 in Köln vor dem WDR zu veranstalten. Nach einer Kundgebung, die circa um halb 10 endet, setzt sich ein Zug zusammen, der durch die Kölner Innenstadt zieht. Die Route dafür beträgt ca. eine Stunde. Anschließend treffen wir wieder am Appellhofplatz ein und demonstrieren bis zum Open End. Die Demo wird von mir als Privatperson organisiert, unterstützt und promotet aber auch die neue Seite von Olaf Kretschmann – rundfunk-frei.de –, die uns alle in Zukunft als ein ganzes vereinen soll und kann. Hier noch einmal die Infos im Überblick:

Wann?
12. Januar Start 9 Uhr

Wo?
Appellhofplatz 1 in Köln

Was?
Kundgebung plus Marsch durch die Kölner Stadt mit Open End.

Eine wichtige Info noch: Es ist toll, wenn ihr eure Banner und Schilder mitbringt, aber denkt daran, dass dort keine offiziellen Symbole der GEZ oder des ARD ZDF zu sehen sein sollten, da diese rechtlich geschützt sind. Wenn jemand dies doch mit sich trägt, muss ich ihn darauf hinweisen. Die Demo folgt keiner politischen Richtung. Bis dahin ich freu mich auf euch Freunde!

Euer Timo

Bilddatei mit der Genehmigung der Demo (leider ist die erste Seite etwas unscharf geraten) (https://online-boykott.de/images/schlagzeilen/20190106-demo-koeln/20190106-demo-koeln-anmeldung.png)

Die Demo wird von Timo Ritzerfeld organisiert. Wir (GEZ-/Online-Boykott) begrüßen diese Initiative und möchten Sie ermuntern, daran teilzunehmen. Es reicht nicht mehr, nur über das Internet gegen diese Ungerechtigkeit vorzugehen – wir müssen auf die Straße; immer wieder! Jeder von Ihnen kann dazu beitragen, dieser Ungerechtigkeit ein Ende zu bereiten.

Seien Sie Teil der Geschichte! Machen Sie mit!

https://online-boykott.de/aktionen-arbeitsgruppen-interessengemeinschaften/buergerwehr/184-anti-gez-demo-in-koeln-am-12-01-2019
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am 12.01.2019
Beitrag von: Besucher am 06. Januar 2019, 20:25
Ist denn aber sichergestellt, dass unser aller hochwohledler Freund, der TOM, nicht vorher seine vielfältigen Beziehungen wird spielen lassen - natürlich, auf dass die Demo auch gelinge?

Vielleicht wegen
oder einfach & stumpf wegen zu befürchtender, selbstredend nicht hinnehmbarer
Was den letzten Punkt angeht: Die Geschäfte müssen schliesslich Umsatz machen, damit sie den "Rundfunkbeitrag" bezahlen können :->>. Dürfte bei einer Güterabwägung auf jeden Fall das schutzwürdigere Interesse darstellen, als das Recht auf Versammlungsfreiheit & / oder freie Meinungsäußerung - das kann man doch auch Sonntags, z. B. in der Kirche.

Andere Frage zu Symbolen:

 Ist "Eure Symbole" nicht etwas sehr weit offen gelassen? Eine Diskussion & Überlegungen darüber, was ginge, wäre im Vorfeld bestimmt nicht verkehrt. An Ort und Stelle erst damit anzufangen, geht in der Regel nicht gut.

Also Diskussionsvorschlag für einen Slogan (Ruhrpott ist doch noch nahe genug an Köln):

"GEZZ ist Schluß!". Oder auch: Schluss mit dem Stuss! Zahlungs**** gezz!" Und ob ein deutscher Richter oder eine Kammer den Gebrauch des etablierten Ruhrpott-Sprachtokens "GEZZ" für "JETZT" als Verletzung von "Markenrechten" (sofern wg. Nichtexistenz von so etwas wie einer "GEZ" [vgl. ggf. auch Schikaneverbot gem. § 226 BGB] überhaupt noch geltend zu machen) zu bewerten und damit verbieten sich trauen würde, oder vielleicht Anordnung oder einstweilige Verfügung würde treffen wollen über Groß- und Kleinschreibung in der deutschen Schriftsprache - wäre doch ein schönes Experiment im Vorfeld?!

Und auch thematische Schwerpunkte (wie vglb. "Aufstehen"-Tweed)?

So sollte doch die Abzocke auch von Geringverdienern am Existenzminimum für das Jahresgehalt des Herrn Buhrow von 399.- 399.000.- Thema sein können?

Und natürlich doch die Identität "Demo-Teilnehmer = z. B. RRREICHSSBÜRRGERRR" so schön illustrieren :->>>, dass die Anstalten vom Regierungsfunk (oder so ein Kniffge) auch ja schöne Bilddokumente für ihre "Berichterstattung" fäl - äh - türk - äh - anfertigen können ?
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Adeline am 07. Januar 2019, 11:22
Hallo Timo,
ich darf dich von einer sehr guten Freundin grüßen, die auch nach Köln kommen will. Ihre Botschaft:

Zitat
Seit 2013 Zwangsteilnehmerin an einem Massenevent:

Räuber und Gendarmen plündern gemeinsam die Armen.

Spielplanänderung dringend!
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Frühlingserwachen am 07. Januar 2019, 11:43
Timo, meinen allergrößten Respekt für Deine Demo. Endlich mal jemand der es einfach macht.
Solche Aktionen bringen mehr als tausend Beiträge und >Unmutsbekundungen im Forum.


Wurde die Presse darüber schon informiert?
Wenn nicht, sollte eine Liste erstellt werden, wer welche Presse/Zeitungen usw. informiert hat.

Ich fange gerne damit an.
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Besucher am 07. Januar 2019, 12:47
Wurde die Presse darüber schon informiert?
Wenn nicht, sollte eine Liste erstellt werden, wer welche Presse/Zeitungen usw. informiert hat.
Die Presse wurde noch nicht informiert - und da muss man wohl auch ziemlich suchen, welches Presseorgan da überhaupt als Adressat in Betracht kommt. So gewisse Käseblätter aus Göttingen wohl nicht. Wie ein fiktiver Besucher aus gut unterrichteter Quelle erfuhr, ist aber https://aufstehen.de/ über den Termin im Bilde - vgl.
„Aufstehen“-Bewegung empört mit Tweet über Rundfunkbeitrag
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,29749.msg186412.html#msg186412
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Frühlingserwachen am 07. Januar 2019, 13:38
Informationen zur Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019, 9.00 Uhr gingen an:

redaktion@welt.de

Koeln@kr-redaktion.de

kontakt@funkemediennrw.de

medien@faz.de, direkt an Herrn Hanfeld

vongreve.anika@dpa.com

chefredaktion@volksstimme.de

diezeit@zeit.de

redaktion@sueddeutsche.de

huber@tagesspiegel.de

Des weiteren wurden die Fraktionen Grüne, CDU, AFD, SPD, FDP/DVP im BW-Landtag informiert. Auch diese holt bei der Gelegenheit dies unangenehme Thema im neuen Jahr gleich wieder ein.

@ Besucher

Mir keinen Roman schreiben, sondern die Energien sowie Timo, nach außen verbreiten  ;)
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Adeline am 07. Januar 2019, 16:09
Danke @Frühlingserwachen! Was funktioniert, weiß ich erst, wenn ich es probiert habe. An solchen Stellen fällt mir immer ein:

Zitat
Ein Skeptiker ist ein Mensch, der sich selbst vor Chancen verschließt
und glaubt, auch andere davor bewahren zu müssen.

Lasst uns Chancen wahrnehmen, auch wenn wir nicht wissen, was sie bringen werden!
Wenn wir sie nicht wahrnehmen, können sie garantiert nichts bringen.
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Frühlingserwachen am 07. Januar 2019, 16:14
Die Kölnische Rundschau hat schon reagiert. Evtl. dazu später mehr.

Und noch ein Spruch zum Schluss: von nichts kommt nichts. Außer von der GEZ  :P
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Blitzbirne am 07. Januar 2019, 21:42
Falls noch jemand Sicherheitsbekleidung braucht: 8)

https://www.mydealz.de/deals/sicherheitswarnweste-mit-2-reflektierenden-silberstreifen-nach-en20471-fur-79-cent-zimmermann-ab-0701-1311933 (https://www.mydealz.de/deals/sicherheitswarnweste-mit-2-reflektierenden-silberstreifen-nach-en20471-fur-79-cent-zimmermann-ab-0701-1311933)
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Uwe am 07. Januar 2019, 22:30
Siehe unter
„Aufstehen“-Bewegung empört mit Tweet über Rundfunkbeitrag
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,29749.msg186530.html#msg186530

[...]
Aufregung statt Argumente
Quelle: Tagesspiegel 07.01.2019 Von Joachim Huber

Zitat
[...] In Köln ist eine „Anti-GEZ-Demo“ angekündigt. [...]
[...]
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Nichtgucker am 08. Januar 2019, 01:27
@ Frühlingserwachen

In den Presseverteiler gehören unbedingt:

1. Bild
2. Kölner Express


Und am Besten in der Nähe des Demo-Beginns noch Flugblätter (DIN A5) verteilen, um Leute die gerade dort sind, zum spoantanen Mitmachen einzuladen !
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Frühlingserwachen am 09. Januar 2019, 11:33
Weitere Zeitungen zur Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019, 9.00 Uhr wurden informiert:

Bild
Kölner Express
Kölner Stadtanzeiger
Kölner Wochenspiegel
Deutschlandfunk  ;) auf das stündlich darüber berichtet wird
RTL

Es dürfen sich auch noch weitere Mitstreiter mit Ideen einbringen, und ihrem Schreibtatendrang freien Lauf lassen. Z.B die Landtagsfraktionen von NRW informieren. Wo sind die Mitstreiter aus NRW ?
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Frühlingserwachen am 09. Januar 2019, 13:51
Hat zufällig schon jemand den WDR informiert, insbesondere Herrn T.B. :D , oder muss ich das auch noch machen ?
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Kurt am 09. Januar 2019, 19:33
Thomas "Tom" geht das am Allerwertesten vorbei: er ist schlicht und ergreifend "der falsche Ansprechpartner".

Ansprechpartner die an den derzeitigen Um-/Zuständen etwas ändern können sind eure Landtagsabgeordneten.
Sonst niemand.

Dennoch "Gutes Gelingen!"
- mit der Hoffnung dass sich die Demonstranten/Rundfunkgegner nicht zu Sachbeschädigungen, Provokationen, sonstigem hinreißen lassen...
- mit der Hoffnung dass sich keine Chaoten, Reichsbürger und sonstiger *** einfinden: DAS wäre der Sache nicht dienlich - ganz im Gegenteil...

Gruß
Kurt


Edit DumbTV:
Unpassende Wortwahl entfernt. Bei allen Verständnis für die Verägerung und Emotionen: Bitte immer sachlich bleiben!
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: drone am 09. Januar 2019, 19:55
Ansprechpartner, die an den derzeitigen Um-/Zuständen etwas ändern können, sind eure Landtagsabgeordneten.
Sonst niemand.

Diese Sätze kann man gar nicht oft genug wiederholen!

(@Kurt: Habe mir erlaubt, noch zwei Kommata einzufügen. Ich hoffe, das ist OK?)
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Frühlingserwachen am 09. Januar 2019, 20:20
Dann sprecht die Landtagsabgeordneten in euren Ländern an!!!. Für BW hab ich es schon getan. Und selbst wenn sie es zum zweiten mal, und immer und immer wieder hören, kann es auch nicht schaden.
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Adeline am 09. Januar 2019, 20:47
Worum geht es?

Die Bürger werden auf die Straße geschickt, wenn sie gehört werden wollen.
Für 2013 hatte der ÖRR seine finanziellen Bedürfnisse angemeldet, die Politiker haben entschieden, diese Bedürfnisse durch eine Zwangsabgabe auf alle Wohnungen zu befriedigen. Die Wohnenden wurden nicht gefragt.
Jetzt meldet der ÖRR Mehrbedarf an. Die Politiker werden wieder entscheiden. Die Wohnenden werden wieder nicht gefragt.
Die  Bürger müssen auf die Straße gehen, um sich Gehör zu verschaffen.
Ein engagierter Bürger hat dafür am 12. Januar  in Köln eine Chance eröffnet.
Wer wird diese Chance wahrnehmen?

Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Frühlingserwachen am 12. Januar 2019, 10:05
Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
https://www.regioactive.de/sonstige/anti-gez-demo-koeln-appellhofplatz-2019-01-12-cCb1FXrWnd.html
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Domspitze am 12. Januar 2019, 14:46
Kurzer Bericht von mir.
Demonstranten aus dem Raum Köln/ Aachen/ Düsseldorf/ Essen/ Dortmund sind zusammen gekommen.

Die Demo war klein aber fein, es begann mit mehreren Wortbeiträgen und anschließendem Demonstrationszug. Viele hatten selbstgemachte Plakate dabei und gelbe Westen an. Selbst ein Polizist hegte Sympathien gegenüber unseren Widerstand

Alles lief ruhig und mit guter Stimmung.

Wünschenswert für die Zukunft, wäre mehr Teilnahme und eine andere Uhrzeit.
Großen Dank an den Initiator.
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: jedi_ritter am 12. Januar 2019, 16:17
Sehr gut und weiter so!
Mögen immer mehr Bürger die Ungerechtigkeiten der ARD ZDF DLR Lobby erkennen, damit die Ausbeutung des Mittelstandes im großen DDR-Stil irgendwann ein Ende finden kann.
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Nichtgucker am 12. Januar 2019, 16:23
Danke für den Bericht. 9.00 Uhr ist wahrlich keine optimale Zeit eine Demo zu starten. Sollte ihr nochmal etwas planen, würde ich 14.00 Uhr empfehlen.
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: ohmanoman am 12. Januar 2019, 18:46
Danke für den Bericht. 9.00 Uhr ist wahrlich keine optimale Zeit eine Demo zu starten. Sollte ihr nochmal etwas planen, würde ich 14.00 Uhr empfehlen.

Moin Moin

ich möchte nicht meckern und finde es gut das sowas in Gang geschoben wird. Danke für die Demo!!!!!!
Doch wenn es wie Nichtgucker geschrieben hat z.B. 14:00 Uhr statt gefunden hätte, könnten auch Leute von weiter her kommen. Aus dem Norden hätte es ohne Übernachtung wohl auch keine Zugverbindung gegeben und man und auch Frau hätte sehr früh  :-\ :( aufstehen müssen. Weiter sind z.B. Brückentage und verlängertes WE auch nicht besonders gut getroffen, weil an diesen Tagen die Familien unterwegs sind.
Bitte nicht falsch versehen, bitte als Anregung!

Danke an den Veranstalter! :)

Ohmanoman
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: ChrisLPZ am 12. Januar 2019, 18:54
Vielleicht wäre das was für "jeden 2. Samstag im Monat".. oder so   :)
Vielen Dank für die Aktion!
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Roggi am 13. Januar 2019, 11:02
Immerhin hat Timo eine Demo organisiert, womit bewiesen ist, dass es überall möglich ist, mit wenigen Mitteln eine Demo abzuhalten.

Er hat leider nicht beachtet, dass Köln mit den Kölnern zum großen Teil abhängig ist vom WDR und vom Beitragsservice. Dazu kommt der kölsche Klüngel. Die Kölner kann man nicht für eine Demo gegen den örR-Zwangsbeitrag gewinnen.

Auch scheint der gewählte Zeitpunkt ungünstig gewesen zu sein. Der Beginn einer Demo mitten im Winter um 9:00 Uhr samstags früh ist für Anreisewillige aus dem Umland und weiter weg mit Hürden verbunden, die nicht jeder stemmen kann. Die Zeit von der Planung/Ankündigung bis zur Durchführung war vermutlich ebenfalls zu kurz bemessen.

Letztendlich war auch das Thema nur ungenau vorgegeben, am falschen Ort zur falschen Zeit gegen die nicht mehr vorhandene "GEZ" zu demonstrieren wird offensichtlich von den Bürgern nicht unterstützt. Zeitgemäß wäre es möglicherweise besser, z.B. gegen Zwangsvollstreckungsmaßnahmen des WDR zu demonstrieren, man kann die Ungerechtigkeiten ruhig beim Namen nennen.

Zur Eröffnung der Demo hielt unsere tapfere Adeline eine Ansprache vor ca. 30 Teilnehmer, die breite Öffentlichkeit wurde mangels Lautsprechern leider nicht erreicht.

Als die Demonstranten loszogen, gab es nur sehr wenige Plakate und Transparente, welche das Anliegen überhaupt aufzeigten. Der Organisator lief vorne voraus mit einem Megafon im Format eines Kinderspielzeugs und rief alle paar Minuten: "Nieder mit der GEZ!" Die inzwischen auf ca. 35 Demonstranten angewachsene Gruppe wurde in der Öffentlichkeit dennoch nicht als Demo wahrgenommen, sondern ging unter in der Masse der Shoppingtouristen am Kölner Dom. Es fehlte eine eingängige Parole. Zur Kenntlichmachung der Teilnehmer als Demonstrationszug hätten vielleicht gelbe Westen den Teilnehmern gut gestanden.

Eine erfolgreiche Demonstration braucht nicht unbedingt tausende Teilnehmer, aber das Anliegen muss der Öffentlichkeit deutlich gemacht werden. Wenn es nur wenige Teilnehmer sind, ist es hilfreich, die Plakataktionen zu koordinieren, damit erkennbar ist, wogegen oder wofür demonstriert wird. Eröffnungsreden und Parolen während eines möglichen Marsches sollten auch nicht dem Zufall überlassen werden. Flyer zur Unterstützung, um auf runde Tische, Infostände und das Forum zu verweisen, sollten ebenfalls nicht fehlen.

Die Demo am 12.01.2019 war also ein Lehrstück für zukünftige Aktionen. In vielen Städten eine kleine, deutliche Demo, und die Ungerechtigkeit wird auch ohne Mediale Unterstützung durch Rundfunk und Zeitungen der Öffentlichkeit bekannt gemacht.

Mein Dank geht an Timo, der den Mut aufgebracht hat, sich gegen die Ungerechtigkeit der Zwangsabgabe mit einer Demo zur Wehr zu setzen, diese zu organisieren und die Mühe auf sich zu nehmen, ohne zu wissen, was auf ihn zukommt. Respekt.


Edit "Bürger":
Nachfolgende Beiträge mussten der eigenständigen Thematik wegen ausgegliedert werden in
Info-Aktionen dort durchführen, wo sich bereits Menschen versammeln?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,29837.0.html
Hier im Thread bitte ausschließlich zu dessen eigentlichem Kern-Thema, welches da lautet
Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
und die betreffende Aktion selbst zum Gegenstand hat
Danke für das Verständnis und die Berücksichitigung.
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Kurt am 13. Januar 2019, 21:27
Kleine GEZ Demo in Köln 12 Januar - So kommen [Sie] aus dem Zwangsbeitrag
[Video ~12 min, veröffentlicht 13.01.2019)
https://youtu.be/B7tl2DiL2dQ
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: ohmanoman am 13. Januar 2019, 21:57
Es könnten doch kleine “Freundeskreise zur Abschaffung des Zwangsbeitrags des öffentlich rechtlichen Rundfunk“ immer zu einen bestimmten, immer wiederkehrenden Tag und Tageszeit, z.B. 1x im Monat, ganz freizügig und locker vor allen Sendeanstalten an deren verschiedenen Orten (Bundesländer) sich zum Erfahrungsaustausch treffen (mit Kaffe und Kuchen ;) ;D) z.B. mit T-Shirts mit entsprechenden Aufdruck, der nicht mit einem geschützten Emblem versehen ist, das einheitliche sein sollte und zur Wiedererkennung dient, treffen, nachdem Motto:
“Es ist unglaublich, dass wir Bürger in Deutschland gezwungen werden, für eine Meinungsbildung zahlen zu müssen. Das ist das Ende der Demokratie!“
(Zitat eines Zuhörers bei der Verhandlung von seppl in Hamburg).

So kann ganz locker mit umgegangen werden, z.B. mal kommen 10, dann mal nur 5 Leute und vielleicht werden es dann auch immer mehr. Vorteil, der Zeitpunkt und Ort ist bekannt, kurze Wege für die Menschen aus der Region, und weiterer Vorteil, wenn Menschen mal an einem anderen Ort des Geschehens sind, kann er auch dort sich sehen lassen. Ich weiß jetzt nicht, ob es zwingen notwendig ist, dieses als Demo anzumelden, weil eine Kohlfahrt...
- hier im Norden https://www.sbs.com.au/food/article/2016/04/08/kale-tour-trail-germany-schnapps-hand -
...auch nicht angemeldet werden muss!! :police: 8) (#) |-

Sowas wie “ständige Nicht-Pumlikumskonferenz“

Ohmanoman, was für ein Aufwand, diese Schergen los zu werden!!!


Edit "Bürger" @alle:
Bitte keine weiteren allgemeinen Erörterungen/ Ideen zu Demos in diesem Thread, sondern hier bitte ausschließlich zum eigentlichen Kern-Thema dieses Threads, welches da lautet
Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
und nur diese Veranstaltung und deren Ablauf etc. zum Gegenstand hat.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: Adeline am 14. Januar 2019, 08:24
Timo hat zu einer Kundgebung aufgerufen, um zu bekunden, dass wir selbst über unsere Lebensgestaltung entscheiden möchten.

Auch wenn wir alle mehr oder weniger auf Funktionieren und Konsumieren getrimmt sind, haben wir täglich unsere Entscheidungen zu treffen. Wir können entscheiden, ob wir selbst leben wollen oder unsere Lebenszeit damit füllen uns anzusehen, wie andere leben. Wollen wir Zuschauer oder Mitgestalter im eigenen Leben sein? Für Zuschauer bietet das Fernsehen jede Menge Programme, die von der Couch aus zu konsumieren sind.

Für die Selbstleber gibt es jetzt die fortwährende Herausforderung, dass sie die  Möglichkeit, nicht selbst leben zu müssen,  bezahlen sollen. Menschen, die sich das Selbstleben und Selbstdenken nicht abnehmen lassen wollen, rebellieren. Solche Menschen hat Timo zu einer Demo zusammengerufen.  Danke, Timo! Einige Menschen haben sich entschieden, Timos Ruf zu folgen, sich ohne Wenn und Aber auf diese Lebenserfahrung einzulassen. Andere haben sich entschieden, zu Hause zu bleiben und (auf der Couch?) auf einen Bericht zu warten.
Für die Teilnehmenden gab es eine neue Entscheidung. Jeder kann sich fragen: Wenn ich bei einer ähnlichen Begegnung wieder dabei sein möchte, wie kann ich mich beim nächsten Mal einbringen?
Er kann sich auch entscheiden zu veröffentlichen, was die anderen alles anders machen sollten. Damit sagt er den Unentschlossenen, dass sie nichts verpasst haben und beruhigt gleichzeitig die Menschen, die solche Begegnungen nicht gern sehen.

Ist das dann eine bewusste Entscheidung im Sinne der ursprünglichen  Absicht?
Titel: Re: Anti-GEZ-Demo in Köln am Sa 12.01.2019 9.00 Uhr
Beitrag von: ohmanoman am 14. Januar 2019, 11:03
Moin Moin

Timo hat zu einer Kundgebung aufgerufen, um zu bekunden, dass wir selbst über unsere Lebensgestaltung entscheiden möchten.
Das ist voll OK!

Andere haben sich entschieden, zu Hause zu bleiben und (auf der Couch?) auf einen Bericht zu warten

Andere sind Beruftätig und können nicht nach einen harten Arbeitstag mitten in der Nacht aus dem hohen Norden aufbrechen und das noch ohne Auto, um Morgens um 09:00 Uhr in Köln zu sein!
Am Samstag spät nach Hause zu kommen, kann Mann und Frau besser verkraften.

Weiter wurde das im Forum recht kurz veröffentlicht und so bei manchen nicht mehr in den Terminplan passte!

Auch mein Dank an Timo!!!! Ohne Frage!!!

Gruß
Ohmanoman