Autor Thema: ARD, ZDF und ihre kostspielige Verjüngungskur  (Gelesen 1422 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.060
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
ARD, ZDF und ihre kostspielige Verjüngungskur
« am: 07. März 2014, 19:57 »
ARD, ZDF und ihre kostspielige Verjüngungskur



Satte 450 Mitarbeiter von ARD und ZDF reisten zu den Olympischen Spielen nach Sotschi. Bis zu zwanzig Redakteure sind für den gemeinsamen Jugendkanal geplant. Für Beitragsenkungs-Pläne bleibt da natürlich kein Spielraum.

mehr auf:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/rundfunkbeitrag-ard-zdf-und-ihre-kostspielige-verjuengungskur-12836526.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


themob

  • Gast
Re: ARD, ZDF und ihre kostspielige Verjüngungskur
« Antwort #1 am: 07. März 2014, 20:11 »
Wenn ein Jugendkanal kommt, werden Einsfestival und ZDFkultur eingestellt. Da sollte es doch möglich sein, von diesem Personal alle in den Jugendkanal zu übernehmen. Oder werden nur 3 - 14 Jährige eingestellt für den Jugendkanal?

Da kommen genauso wenig "neue" Personalkosten hinzu, wie beim Jugendkanal als solches selbst. Durch die Einsparung der wegfallenden Sender und Kosten (65 Mio € bis 2016) kann man die Kosten halbiert auf den Jugendkanal legen. Hat man sogar Kosten gespart. Als immer nur von Mehrkosten zu reden und dubiose Gründe für oder gegen eine Senkung der Rundfunkbeiträge zu suchen.

Solche Artikel zeigen die tiefe Verbundenheit und Kooperation zwischen FAZ und ÖRR. Sonst würden genau solche Tatsachen und Fakten zur Sprache kommen als immer nur einseitig zu berichten.

Die Jugend holt sich Ihre Information und Videos aus dem Netz, bei Netflix und Co. Nicht beim ÖRR

 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
Re: ARD, ZDF und ihre kostspielige Verjüngungskur
« Antwort #2 am: 07. März 2014, 20:57 »
....
Da kommen genauso wenig "neue" Personalkosten hinzu, wie beim Jugendkanal als solches selbst. Durch die Einsparung der wegfallenden Sender und Kosten (65 Mio € bis 2016) kann man die Kosten halbiert auf den Jugendkanal legen. .....

Es wird beim ÖRR kein Personal von einem Sender zum Nächsten übernommen. (Glaube ich ;))
Das Personal des Senders, der geschlossen wird, wird in den Vorruhestand geschickt, mit den üblichen Pensionszahlungen; und für den neuen Sender wird neues Personal eingestellt. (Die wollen doch auch noch ein Stück von unserem Beitragskuchen haben).
Nur so kann man sich die Kostensteigerungen vorstellen, und die Weigerung der Beitragssenkung.:(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: