Autor Thema: ZDFkultur: Zu Gast bei einem untoten Sender  (Gelesen 1383 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.056
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
ZDFkultur: Zu Gast bei einem untoten Sender
« am: 05. März 2014, 10:32 »
ZDFkultur: Zu Gast bei einem untoten Sender



Im Februar 2013 hatte ZDF-Intendant das Ende für den Spartensender ZDFkultur verkündet. Mehr als zwölf Monate später ist der Kanal noch immer auf Sendung und dürfte dem Zuschauer wohl auch noch ein wenig erhalten bleiben - ein untoter Sender in der deutschen TV-Landschaft.

mehr auf:
http://www.digitalfernsehen.de/ZDFkultur-Zu-Gast-bei-einem-untoten-Sender.113238.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Rochus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.126
Re: ZDFkultur: Zu Gast bei einem untoten Sender
« Antwort #1 am: 05. März 2014, 11:02 »
Zombie-Funk!

Letztendlich ist doch der ganze ÖR-Sektor tot. Toter geht es schon gar nicht mehr.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

themob

  • Gast
Re: ZDFkultur: Zu Gast bei einem untoten Sender
« Antwort #2 am: 05. März 2014, 11:53 »
Vielleicht muss sich digitalfernsehen nur mal den 19. KEF Bericht ansehen:

Seite 13
Zitat
ARD und ZDF reduzieren die Aufwendungen aller Partnerprogramme mit Ausnahme von ARTE. Bei den Spartenprogrammen erhöht die ARD die Aufwendungen für tagesschau24 und EinsPlus
und reduziert sie für Einsfestival. Das ZDF erhöht die Aufwendungen für ZDFinfo und ZDFneo und reduziert sie für ZDFkultur.

Solange ein gemeinsam geplanter Jugendkanal nicht von den Ländern abgesegnet ist, werden die Kosten halt "hochgehalten" und Zombiekanäle dürfen weiter zur funktionsgerechten Grundversorgung beitragen.

Seite 230
Zitat
Die ARD erhöht gegenüber der Periode 2009 bis 2012 die Aufwendungen für tagesschau24 und EinsPlus und reduziert diese für Einsfestival. Die Aufwendungen betragen in der Periode 2013 bis 2016: für tagesschau24 43,2 Mio. €, für EinsPlus 55,9 Mio. € und für Einsfestival 36,1 Mio. €.
Das ZDF erhöht gegenüber der Periode 2009 bis 2012 die Aufwendungen für ZDFinfo und ZDFneo und reduziert diese für ZDFkultur. Die Aufwendungen betragen in der Periode 2013 bis 2016: für
ZDFinfo 82,8 Mio. €, für ZDFneo 157,7 Mio. € und für ZDFkultur 28,9 Mio. €

Das führt dann dazu, dass zur Einführung eines Jugendkanals von einem erhöhten Mehrbetrag von xy Mio. € die Rede ist, die 65 Mio. € für Einsfestival und ZDFkultur für 2013 - 2016 unter den Tisch fallen und niemand fragt mehr nach.

Quelle: 19. KEF Bericht als PDF und Startseite 19. KEF Bericht


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: