Autor Thema: Die Rundfunkgebühr kommt bei den Programmmachern nicht an  (Gelesen 787 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.002
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Die Rundfunkgebühr kommt bei den
Programmmachern nicht an




Eine Podiumsdiskussion in Berlin zeigt: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk finanziert vor allem seinen Selbsterhalt, nicht das Programm.

Was wird jetzt aus den 73 Cent der neuen Haushaltsabgabe, die ARD und ZDF anscheinend nicht benötigen? Wird der Rundfunkbeitrag gesenkt? Sollte man das Geld lieber für ein besseres Programm investieren? Oder gar – unerhörter Gedanke – für eine bessere Bezahlung derer, die es machen?

Mit diesen Fragen setzte sich am Montag eine von der Deutschen Akademie für Fernsehen veranstaltete Podiumsdiskussion in der Landesvertretung des Freistaats Bayern auseinander.

mehr auf:
http://www.carta.info/70088/die-rundfunkgebuhr-kommt-bei-den-programmmachern-nicht-an/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: