Autor Thema: Medienforscher: GEZ-Sender schaden der Medienvielfalt  (Gelesen 3099 mal)

Online Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.020
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
                 
                        Bildquelle:(Foto: dpa)
               
                        Medienforscher: GEZ-Sender schaden der Medienvielfalt


Der öffentlich-rechtliche Rundfunk verzerrt den freien Wettbewerb und erfüllt im Zeitalter des Internet in seiner bestehenden Form nicht mehr die Aufgaben, die ihm zu Gründungszeiten zugedacht wurden. Der Medienforscher Stephan Russ-Mohl diagnostiziert, dass die Sender, statt ein Marktversagen zu korrigieren, die Entwicklung eines Marktplatzes der Ideen blockieren und die Meinungsvielfalt gefährden.

mehr auf:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/01/05/medienforscher-gez-sender-schaden-der-medienvielfalt/#.UskM5VDZ05o.facebook


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. Januar 2014, 09:52 von Uwe »

Offline itsfivetotwelve

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 181
Re: Medienforscher: GEZ-Sender schaden der Medienvielfalt
« Antwort #1 am: 05. Januar 2014, 11:55 »
Richtig, es geht um Bestandswahrung für die Besitzenden und Meinungshoheit. Der ÖR in der jetztigen Form ist doch schon jetzt Tummelplatz wo die Politkaste Ihre Verwandten, Bekannten und Expolitiker unterbringen. Ebenso wie bei der Bahn und den Energieversorgern. Nur dies wird ebenfalls von den Journalisten der Großmedien unterschlagen. Aufdeckungsjournalismus (Investigativer Journalismus) wird nämlich nur in sehr geringem Maße im Lande betrieben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 503

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 316
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Re: Medienforscher: GEZ-Sender schaden der Medienvielfalt
« Antwort #2 am: 05. Januar 2014, 12:15 »
"erfüllt im Zeitalter des Internet in seiner bestehenden Form nicht mehr die Aufgaben, die ihm zu Gründungszeiten zugedacht wurden."

Ein sehr gutes Argument!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
„Wo allgemeine Abgaben geleistet werden müssen, ohne dass es dafür eine äquivalente Gegenleistung gibt, sind wir immer bei einer Steuer.“
“Kenne deinen Feind und kenne dich selbst, und in hundert Schlachten wirst du nie in Gefahr geraten.“

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.890
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Medienforscher: GEZ-Sender schaden der Medienvielfalt
« Antwort #3 am: 05. Januar 2014, 19:17 »
Wie oft habe ich darauf hingewiesen! Wie viele Artikel habe ich darüber geschrieben! – Es wundert mich grandios, dass erst nach so langer Zeit darüber gesprochen wird und das von einem Medienprofessor an der Universität der Italienischen Schweiz. Egal, Hauptsache es wird darüber gesprochen.

Hier zwei von mir aufeinander aufbauende Artikel über die viel zitierte Grundversorgung:

http://www.online-boykott.de/de/kommentare/53-grundversorgung

http://www.online-boykott.de/de/kommentare/54-grundversorgung-im-21-jahrhundert


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: