Autor Thema: Petition: Bereits eine Viertelmillion Deutsche fordert Abschaffung der GEZ  (Gelesen 4795 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.879
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
                       Petition: Bereits eine Viertelmillion Deutsche fordert Abschaffung der GEZ


Eine Petition zur Abschaffung des Zwangsbeitrages zum öffentlich-rechtlichen Rundfunksystem hat in nur wenigen Wochen bereits mehr als eine Viertelmillion Unterzeichner gefunden. Der Unmut der Bürger gegen das System wächst, seit aufgeflogen ist, dass die Sender 1,15 Milliarden Euro mehr einnimmt und nicht daran denkt, den Rundfunkbeitrag signifikant zu reduzieren.

mehr auf:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/22/petition-bereits-eine-viertelmillion-deutsche-fordert-abschaffung-der-gez/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.791
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung

Die öffentlich-rechtlichen Sender verstehen sich als die Hohepriester für Meinung und
Information in Deutschland. An der Bais rottet sich nun Widerstand zusammen. (Foto: dpa)


Ich habe mir nachfolgenden Kommentar auf DWN erlaubt und hoffe, dass dieser schnell freigeschaltet wird:

Zitat
Ja, da braut sich in der tat etwas zusammen. Der Ton wird rauer, die Protestierer werden immer zahlreicher, die Gutachten gegen den Rundfunkbeitrag ebenfalls immer mehr und alle mit einem vernichtenden Fazit. – Man könnte sagen, dass der deutsche Michel von seinem Dornröschenschlaf erwacht.

Ich würde mir wünschen, dass die DWN wieder ausführlich, wie schon vor einem Jahr, über unsere Plattform berichtet. Bei uns hat es sich auch einiges getan: Immer mehr Mitglieder, immer entschlossener, hohe und weiterhin steigende Besucherzahlen, die Qualität der Auseinandersetzung steigt kontinuierlich. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es den großen Knall gibt!

René Ketterer

Online-Boykott.de
GEZ-Boykott.de

auch auf Facebook, Google+ und Twitter


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 877
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Hallo Uwe , auch dieses neu eröffnete Thema von dir scheint wieder ein Volltreffer geworden zu sein. Zumindest vorerst in Hinsicht auf die zahlreichen Antworten in dem verlinkten Beitrag von DWN. Der Verfasser des betreffenden Beitrages bei DWN würde auch super gut in dieses Forum passen. Nebenbei ist so in den Reaktionen auch noch prima auf unser Forum aufmerksam gemacht worden , ganz sicher sind wir nun wieder um ein paar ständige Besucher und vielleicht sogar den einen oder anderen Beitragslieferanten angewachsen. Denn nur mit ständig steigender Anzahl von Mitstreitern wird man stark genug ,um das ÖRR-Monster zum Umdenken zu zwingen. Das ist unsere Art von Zwang gegen den Zwangsbeitrag.
Nochmal auch hier mein Tipp : Nur mit der sofortigen Einstellung der Beitragszahlung bewirkt man den gewünschten Effekt des durch immer mehr ausbleibende Zahlungen in Bedrängnis kommenden ÖRR. Man erspart sich so auch die zeit-und nervenaufreibende Beschäftigung mit undurchsichtigem Rechtsblabla. Ich versichere jedem Lesenden hier nach bisheriger eigener Erfahrung mindestens 1 Jahr lang ohne Zahlung keine ernsthaften Folgen erwarten zu müssen. Je mehr diesem Beispiel folgen und auch weiter empfehlen , desto mehr unnützen und nicht eingeplanten Aufwand hat man mit uns bösen "Querulanten" in Köln-Freimerszockersdorf.
Deren Sturheit und Abgebrühtheit sollte für unseren Widerstand (eigentlich ungewollt) Vorbild sein.  mfG Mario Walter , Burgau


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

You can win if you want

Offline kargu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
Richtig wäre Abschaffung der Rundfunkgebühr.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 877
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Ja klar , Richtig wäre Abschaffung der Rundfunkgebühr ( diese schimpft sich seit einem Jahr Rundfunkbeitrag )
Nur freiwillig werden die Edelbürger vom ÖRR ihr paradiesisches Schlaraffenland nicht verlassen und in die reale Normalo-Welt ihrer Millionen Zahlschafe zurückkehren wollen. Dafür fliegen ihnen dort zu viele gebratene Tauben in ihre verwöhnten Gaumen.
Die leben in ihrer eigens dafür geschaffenen und vom Gesetz neutralisierten abgeschotteten Glitzertraumwelt.
Genauso wie einst die SED-Führung der DDR in ihrem umzäunten Paradies namens Wandlitz bei Berlin.
Überall kaputte Straßen , nur nach Wandlitz führte ein Super-Highway als Sackgasse bis vor das Himmelstor zum Wandlitz-Paradies.
Dem ÖRR und seiner Verschwender-und Selbstversorgermentalität ( üppige Zusatzrenten ) kann man "leider" nur noch mit Entzug beikommen , dem Entzug der Zwangs-Pay-TV Beiträge.  Recht und Gesetz des deutschen Rechtsstaates scheinen für den ÖRR nicht anwendbar zu sein , sie wähnen sich in einem rechtsfreien Raum ! Wo sich selbst kein noch so guter und motivierter Anwalt zum Brot machen will , hilft nur noch die Macht des Geldes . Jeder einzelne hat es selbst in der Hand , diesen rotzfrechen Absahnern den Mittelfinger entgegen zu strecken und seinen persönlichen Geldhahn in Form des Widerrufs der erteilten Einzugsermächtigung zuzudrehen. Noch stark verbreitete Bedenken dazu kann man getrost auf ein Minimum zurück fahren oder besser ganz fallen lassen. Von den Bettlerlakaien des ÖRR , auch Beitragsservice genannt , wird sehr gern und sehr viel heiße Luft verbreitet. Das Austesten kostet nichts und fördert erstaunliches zu Tage. Drohung und Einschüchterung sind Teil ihres hohlen perfiden Systems.  Mario Walter



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

You can win if you want

Tags: