Autor Thema: ARD:"Tagesschau" will sich nicht dem Quotendruck beugen  (Gelesen 778 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.053
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
ARD:"Tagesschau" will sich nicht dem Quotendruck beugen
« am: 04. Dezember 2013, 08:42 »
                                  ARD:"Tagesschau" will sich nicht dem Quotendruck beugen


Chefredakteur Kai Gniffke räumt aber ein, dass man soziale Netzwerke wie Facebook und Blogs nutzt, um Trends aufzuspüren. Der Rundfunkbeitrag kann wegen Milliarden-Einnahmen sinken.

Chefredakteur Kai Gniffke sieht die "Tagesschau"-Redakteure in der ARD gegenüber Nachrichtenjournalisten in Privatsendern im Vorteil. "Wir werden öffentlich alimentiert". Die "Tageschau" müsse nicht "auf Teufel komm raus Quote machen", sagte Gniffke in Berlin bei einer Diskussionsveranstaltung zu Trends im Nachrichtenjournalismus. Damit sei man in "einer wundervollen Rolle", denn trotzdem hätten die ARD-Sendungen gute Quoten.

mehr auf:
http://www.abendblatt.de/kultur-live/article122534885/Tagesschau-will-sich-nicht-dem-Quotendruck-beugen.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: