Autor Thema: WDR:Preis für Kindermagazin "neuneinhalb"  (Gelesen 1205 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.940
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
WDR:Preis für Kindermagazin "neuneinhalb"
« am: 28. November 2013, 22:18 »
                                      WDR:Preis für Kindermagazin "neuneinhalb"


Als "bestes redaktionelles Angebot für Kinder" ist das ARD-Magazin "neuneinhalb" mit dem Kindermedienpreis ausgezeichnet worden.

mehr auf:
http://www.badische-zeitung.de/computer-medien-1/preis-fuer-kindermagazin-neuneinhalb--77775016.html

Und für so etwas bekommen die auch noch einen Preis!
Ich finde das ist Gehirnwäsche bei Kindern!!


http://neuneinhalb.wdr.de/sendungen/2013/01/2013_01_05.php5


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.209
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Re: WDR:Preis für Kindermagazin "neuneinhalb"
« Antwort #1 am: 29. November 2013, 02:50 »
Heute habe ich zum ersten Mal von diesem "Kindermedienpreis" erfahren.
Dass mal wieder das Zwangsfinanzierte Free TV "gewonnen" hatte, machte mich natürlich mal wieder neugierig.

Laut lifepr.de hat die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) diesen Preis initiiert
( http://www.lifepr.de/inaktiv/bundeszentrale-fuer-politische-bildung/Neuneinhalb-WDR-und-die-Radiofuechse-aus-Hamburg-gewinnen-den-ersten-Platz-beim-KinderMedienPreis/boxid/458306 )

und es würde mich verwundern, wenn das "kontrollierende Kuratorium"
( http://www.bpb.de/die-bpb/51246/kuratorium )
diese "Wahl" nicht unter Kontrolle hatte.

 
Irgendeine zusammengewürfelte Jurytruppe ernannter "Experten" ist zwar schön und gut,
aber
wenn diese WDR-"neuneinhalb"-Sendung wirklich das Beste für Kinder wäre, wäre die doch ein Zuschauermagnet.


Früher wäre ich, wenn ich die gesehen hätte, diese ganzen bambimäßigen Schall-und-Rauch-Medienpreisverleihungen,
aus dem Lachen kaum rausgekommen.

Seit 2013, als Zwangsbeitragsschuldner, wirken die auf mich aber wie blanke Verhöhnung.

Na, wir werden sehen, wer zuletzt lacht. Ich tippe auf die, die nicht zahlen.  >:D

Markus

 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. November 2013, 02:54 von unGEZahlt »
Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

"Lasst Gerechtigkeit walten, selbst wenn die Welt einstürzt!“ (aus -JFK, Tatort Dallas-, 1991)

Tags: