Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Vortrag – Offene Fachtagung des Reisenetzes in Berlin  (Gelesen 9697 mal)

  • Administrator
  • Beiträge: 5.108
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung


Vortrag – Offene Fachtagung des Reisenetzes in Berlin

Vom 14. bis 16. November 2013 fand die offene Fachtagung (OFT) des Reisenetzes in Berlin statt.

Das Reisenetz e. V. ist der deutsche Fachverband unabhängiger Veranstalter von Kinder- und Jugendreisen. Die Reisenetz-Jahrestagung gehört zu den bedeutendsten Fachveranstaltungen der deutschen Jugendreiseszene. In verschiedenen Workshops und Vorträgen werden aktuelle Themen des Kinder- und Jugendreisens behandelt.

Einer der Workshops befasste sich mit dem Thema Rundfunkbeitrag:

GEZ-abzocke bei Jugendunterkünften
Der Widerstand gegen die neue GEZ-Beitragsordnung 2013

Zitat
Nachdem das Reisenetz frühzeitig auf die fatalen Auswirkungen der neuen GEZ-Beitragsordnung 2013 für Jugendunterkünfte hingewiesen, in einer Umfrage mit fast außen Rückmeldungen und einer OSP-Veranstaltung im vergangenen Jahr das Thema behandelt hat, steht nun der Widerstand im Fokus. Dabei wird zunächst der Vortrag eines ausgewiesenen „GEZ-Widerstand-Insiders“ die unglaublichen Fakten des GEZ-Systems beleuchten, um anschließend über die Erfahrungen der Jugendunterkünfte und mögliche Szenarien für einen koordinierten Widerstand zu diskutieren. Der Workshop soll Handlungsempfehlungen geben und denkbare Maßnahmen des Reisenetzes diskutieren und beschließen.

Zunächst möchte ich mich bei den Organisatoren herzlich bedanken. Es war mir ein Vergnügen, einen Einblick in die Kinder- und Jugendarbeit zu bekommen. Umso mehr ärgert es mich, dass so eine wichtige Arbeit vom Rundfunkbeitrag nicht verschont bleibt. Mit dem ewigen Vorwand des Informations- und Bildungsauftrages werden wichtigen Institutionen, welche sich der Kinder- und Jugendarbeit widmen, finanzielle Mittel entzogen. Viele fragen sich, warum Kinder und Jugendliche, deren Eltern bereits zuhause den vollen Rundfunkbeitrag bezahlen, für Kinder- und Jugendunterkünfte nochmals bezahlen müssen? Das frage ich mich auch.

Gesamten Bericht lesen: Online-Boykott.de: Vortrag – Offene Fachtagung des Reisenetzes in Berlin

Vortrag herunterladen: Online-Boykott.de: Vortrag herunterladen


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 26. November 2013, 01:17 von René«

R
  • Beiträge: 1.126
Den Vortrag habe ich schon ein wenig unter das Volk gebracht. Mal sehen, wie die Reaktionen so ausfallen.

Nach außen strahlt der Vortrag ja eine ungemeine Ruhe aus - obwohl Du vermutlich innerlich kochst.

Wenn ich mir das so durchlese, erkenne ich erst, wieviel Zeit man vor der Glotze verplempert hat. Und wenn wir nicht gezwungener Maßen auf den ganz Schrott seit Beginn des Jahres 2010 aus geographisch/topographischen Gründen verzichten müssten, wäre ich vermutlich auch einer dieser Trottel, die für den ganzen Bockmist monatlich 17,98 € abdrücken würde.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

  • Administrator
  • Beiträge: 5.108
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Danke für deine Mühe. Ich finde es ungemein wichtig, Leute ohne Hetze, Verschwörungstheorien und eine zu starke Polarisierung zu informieren, um sie nicht zu erschrecken oder gar auf den Kopf stoßen. Ich habe mit dem Vortrag versucht, die Anwesenden sanft in das Thema einzuführen, sie dafür zu sensibilisieren und zu interessieren. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es mir auch gelungen ist.

Natürlich koche ich innerlich, wenn ich mir die ganze fast unermessliche Ungerechtigkeit dieses Systems vor Augen halte. Ich habe so viele junge Leute im A&O-Hotel im Berlin gesehen, die mit ihrem bescheidenen Mitteln zur Finanzierung des fetten Dinosauriers herangezogen werden. Ich fragte mich, warum zum Teufel müssen einfache Leute einen dekadenten Apparat mit Zwangsgebühren aufrecht erhalten? Wo bleibt die Gerechtigkeit in unserem SOZIALstaat? Sind wir noch sozial? Werden diese jungen Leute nicht durch den Zwangskonsum vom ÖRR gleich geschaltet? Ist das der BILDUNGsauftrag?

Ja, ich koche, aber das bringt uns nicht weiter. Wir müssen unsere Kräfte bündeln und mit klarem Kopf, Verstand und Feingefühl gegen diese Strukturen vorgehen. Wenn wir nur schimpfen und schreien, werden wir schnell in eine Ecke geschoben, aus der wir dann nur schwer herauskommen können. Daher sich zügeln und cool und schlau gegen dieses System vorgehen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

j

jetzt_reicht_es

Daher sich zügeln und cool und schlau gegen dieses System vorgehen.
Lieber Rene,

was meinst du wie lange es dauert bis sich etwas ändert?
10 Jahre?
20 Jahre?
Mich lassen solche Tatsache leider nicht nur innerlich kochen!

Wie kann man cool bleiben während sie einfach das hartverdiente Geld der unteren Schicht für die Finanzierung von Günther Jauchs Gehalt abzocken?
Die ÖRR werden mit jeden Tag reicher und reicher und Armut verbreitet sich mehr und mehr in unser Land.
Man kann doch bei alldem nicht einfach ruhig bleiben!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 26. November 2013, 15:05 von jetzt_reicht_es«

  • Administrator
  • Beiträge: 5.108
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Ich sage nicht, dass man nichts tut. Ich sage nur, dass man es mit Köpfchen tut.

Merke: Wir haben es nicht nur mit einer politischen und wirtschaftlichen Macht zu tun, sondern auch mit einer medialen Übermacht. Wenn man etwas unüberlegtes macht, wird man sofort von deren medialen Maschinerie zerrieben – die warten nur darauf, um uns zu zerdrücken.

Mehr sage ich nicht.

Daher sich zügeln und cool und schlau gegen dieses System vorgehen.
Lieber Rene,

was meinst du wie lange es dauert bis sich etwas ändert?
10 Jahre?
20 Jahre?
Mich lassen solche Tatsache leider nicht nur innerlich kochen!

Wie kann man cool bleiben während sie einfach das hardverdiente Geld der unteren Schicht für die Finanzierung von Günther Jauchs Gehalt abzocken?
Die ÖRR werden mit jeden Tag reicher und reicher und Armut verbreitet sich mehr und mehr in unser Land.
Man kann doch bei alldem nicht einfach ruhig bleiben!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

j

jetzt_reicht_es

Ich sage nicht, dass man nichts tut. Ich sage nur, dass man es mit Köpfchen tut.

Merke: Wir haben es nicht nur mit einer politischen und wirtschaftlichen Macht zu tun, sondern auch mit einer medialen Übermacht. Wenn man etwas unüberlegtes macht, wird man sofort von deren medialen Maschinerie zerrieben – die warten nur darauf, um uns zu zerdrücken.

Mehr sage ich nicht.

Und ich sage, dass es sehr schwer ist, Dinge mit Köpfchen zu tun, wenn der Gegner sich an keiner Regeln hält und ganze Politischen Parteien für sein "Programm" kauft!
Natürlich hast du objektiv gesehen vollkommen recht, aber ich will den mal sehen, der nicht auspflippt, wenn die Schule seiner Kinder sagt, dass sie kein Geld für die Kinder haben, deshalb wird jedes Jahr etwas anderes gestrichen. Auf der anderen Seite wissen die ÖRR nicht wie sie das Geld aus dem Fenster schmeißen müssen, damit sie nächstes Jahr noch mehr bekommen. Es muss dringend etwas gemacht werden!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Administrator
  • Beiträge: 5.108
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Wir wollen nicht darüber streiten. Auch mir platzt bei diesem Thema oft genug der Kragen.

Wir müssen trotzdem professioneller werden und aus der Deckung herauskommen. Solange 99% anonym agiert, werden wir nichts erreichen. Erst wenn echte Menschen und Schicksale hinter den Geschichten stehen, werden wir richtig wahrgenommen werden. Das sage ich immer und gerade heute muss ich das wieder erleben:

http://www.journalismus-medien.de/2013/11/26/rundfunkbeitrag-zahl-ich-gern-bekennt-hans-hoff-und-erntet-dafuer-viel-spott/#comment-94

Zitat
Sehr geehrter Herr Ketterer,
haben Sie herzlichen Dank für Ihren o.a. Kommentar. Dabei wollen wir es dann auch belassen. Die jüngste Zuschrift (s.o.) habe ich mir erlaubt zu kürzen. Ihre Links werden von mir presserechtlich nicht verantwortet. Ich antworte Ihnen, weil Sie, im Gegensatz zu anderen Online-Aktivisten gegen das Öffentlich-Rechtliche Rundfunksystem immerhin mit Namen und Absender kommentieren. Mein Blog will aber kein Unterstützer-Medium Ihrer Plattform “online-boykott.de” sein.

Das erlebe ich fast jeden Tag.

Wovor habt ihr Angst?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

j

jetzt_reicht_es


Wovor habt ihr Angst?

Ein Fehler und sie verklagen dich zu Tode!
Ich schlage vor, dass du die Geschichte von Bernd Höcker liest!
Klar hat er einen Fehler gemacht, den Klarnamen von dem Menschen zu veröffentlichen, aber dafür hat er teuer bezahlt!
Außerdem gibt es dadraußen genug Spinner, die nur darauf warten richtige Idenditäten im Internet zu finden um diese zu mißbrauchen.
Das sind die Hauptgründe aus meiner Sicht, warum man nicht mit Klarnamen hantiert. Ich kann auch nur jedem anraten kein Klarnamen im Internet zu verwenden.
Man sollte betonnen, dass das Internet trotzdem nicht Rechtsfrei ist; sprich im Falle des Falles findet man den User raus, aber da muss schon mehr passieren als die GEZ zu beleidigen!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

L
  • Beiträge: 212
    • Dokumente zum Rechtsstreit Az. 3 K 3106/14
Hallo René,
ich sehe da kein Problem. Gegenüber dem sogenannten Beitragsservice und vor Gericht agiert sowieso jeder mit Namen und Absender. Auch die Politiker habe ich mit Namen und Absender angeschrieben. In den Internetforen möchte ich mich nicht mit Namen und Absender outen, einfach um Mißbrauch mit meinen Daten vorzubeugen.

Deshalb bleibe ich
Lefty 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Administrator
  • Beiträge: 5.108
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Diese Argumentation kann ich nicht teilen und ich finde sie persönlich etwas mutlos. Ich kann nicht durch das Leben latschen und über Ungerechtigkeiten endlos lamentieren und mich aufregen, während ich von anderen erwarte, dass sie Mut zeigen und mit ihrem Engagement, meine Probleme lösen, während ich gemütlich in Deckung bleibe.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

R
  • Beiträge: 1.126
Man kann es ja auch parallel laufen lassen. Gegenüber der LRA sowie dem BS und auch den Gerichten trete ich mit Klarnamen auf. Wenn der Drops gelutscht ist und wir den Haufen zusammengekehrt und entsorgt haben, kann ich gerne mit Klarnamen auftreten. So lange bleibe ich Rochus - weil ich einen selbigen auf den Laden habe.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

  • Administrator
  • Beiträge: 5.108
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Ich respektiere es, wenn ich mir auch etwas mehr Mut von den Leuten wünschen würde. Wenn man sich anschaut, wer alles pro-ÖRR ist, stellt man fest, dass diese in der Regel mit dem Realnamen unterwegs sind. Damit schaffen wir ein Gefälle zu deren Gunsten.

Ich stelle auch fest, dass in den sozialen Netzwerken die Leute ihr Leben öffentlich machen, haben aber Angst, sich für eine gute Sache mit ihren echten Namen in unserem Forum zu beteiligen.

Ich will aber niemanden zu irgendwas zwingen, sondern zum Nachdenken anregen – wollen wir Erfolg haben? Dann müssen wir etwas mehr Mut aufbringen.

Man kann es ja auch parallel laufen lassen. Gegenüber der LRA sowie dem BS und auch den Gerichten trete ich mit Klarnamen auf. Wenn der Drops gelutscht ist und wir den Haufen zusammengekehrt und entsorgt haben, kann ich gerne mit Klarnamen auftreten. So lange bleibe ich Rochus - weil ich einen selbigen auf den Laden habe.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

S
  • Beiträge: 2.177
Wir wollen nicht darüber streiten. Auch mir platzt bei diesem Thema oft genug der Kragen.

Wir müssen trotzdem professioneller werden und aus der Deckung herauskommen. Solange 99% anonym agiert, werden wir nichts erreichen. Erst wenn echte Menschen und Schicksale hinter den Geschichten stehen, werden wir richtig wahrgenommen werden. Das sage ich immer und gerade heute muss ich das wieder erleben:

http://www.journalismus-medien.de/2013/11/26/rundfunkbeitrag-zahl-ich-gern-bekennt-hans-hoff-und-erntet-dafuer-viel-spott/#comment-94

Zitat
Sehr geehrter Herr Ketterer,
haben Sie herzlichen Dank für Ihren o.a. Kommentar. Dabei wollen wir es dann auch belassen. Die jüngste Zuschrift (s.o.) habe ich mir erlaubt zu kürzen. Ihre Links werden von mir presserechtlich nicht verantwortet. Ich antworte Ihnen, weil Sie, im Gegensatz zu anderen Online-Aktivisten gegen das Öffentlich-Rechtliche Rundfunksystem immerhin mit Namen und Absender kommentieren. Mein Blog will aber kein Unterstützer-Medium Ihrer Plattform “online-boykott.de” sein.

Das erlebe ich fast jeden Tag.

Wovor habt ihr Angst?

Ich habe da bei Knut Kuckels Forum geantwortet, weil er nicht auf die Argumente, sondern auf die Personen eingeht, weil er ad hominem argumentiert, aber die Antwort erscheint nicht. Ja, wenn die Argumente zu ende sind, dann wird ad hominem und mit Zensur argumentiert. Das sind die Journalisten, die den Ton geben. Und man kann höchstens die Geräte abschalten, sie muss man aber mit teuren Abgaben weiter alimentieren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

S
  • Beiträge: 2.177
Ich respektiere es, wenn ich mir auch etwas mehr Mut von den Leuten wünschen würde. Wenn man sich anschaut, wer alles pro-ÖRR ist, stellt man fest, dass diese in der Regel mit dem Realnamen unterwegs sind. Damit schaffen wir ein Gefälle zu deren Gunsten.

Stimmt. Aber die Leute, die pro ÖRR sind, sind Leute, die in der Öffentlichkeit tätig sind. Die Leute die dagegen sind, wollen lediglich, dass ihr Privatleben und ihre Freiheiten respektiert werde, sie wollen ledig, in Ruhe gelassen zu werden. Nicht nur ist der Beitrag aufgezwungen, auch dieser Kampf. Man ist auf die Defensive geraten. Der ÖRR Rundfunk hat als Aufgabe, ihre Meinungen mit all ihrer Sugestivkraft und Breitenwirkung zu verbreiten, und das tun auch ihre Unterstützer, aber nicht jeder will in Öffentlichkeit erscheinen, dass jeder weiß, was seine Meinungen seien.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

 
Nach oben