Autor Thema: Quizonkel Pilawa soll ARD-Vorabend sanieren  (Gelesen 788 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.011
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Quizonkel Pilawa soll ARD-Vorabend sanieren
« am: 08. September 2013, 10:49 »
Quizonkel Pilawa soll ARD-Vorabend sanieren

Auch nach seiner Rückkehr ins Erste wird Jörg Pilawa weiter den Quizonkel spielen, der einst gar nicht mehr sein wollte. Über seine Firma pilotiert er zwei neue Formate, mit denen er auch zurück in den schwächelnden Vorabend kommen dürfte.

mehr auf:
http://www.dwdl.de/nachrichten/42484/quizonkel_pilawa_soll_ardvorabend_sanieren/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


six2seven

  • Gast
Re: Quizonkel Pilawa soll ARD-Vorabend sanieren
« Antwort #1 am: 08. September 2013, 11:57 »
Zitat:
 ... Jörg Pilawa präsentiert die Gewinnzahlen vom 01. September 2013 sowie ein
Projekt, bei dem es darum geht, mit wenig Geld zu kochen.


Hallo,
…diese Meldung reiht sich gut in die *NEUEN PROJEKTE *  von Pilawa ein.

Wurde der Bürger bislang schon über Gebühr belastet, um diesen
Unfug zu finanzieren, der sich * GRUNDVERSORGUNG  und  BILDUNGSAUFTRAG*
nennt, so hat man nun ein weiteres Argument um diese 9 Milliarden Zwangbeitrag
zu rechtfertigen.
Die angekündigte Pilawa Sendung – Kochen mit wenig Geld – soll dem  „Beitragszahler“
nun die Möglichkeit aufzeigen, mit Tütensuppen und Abfallaufbereitung, den Rest des Monats
zu überleben, nachdem er den * BEITRAG*  abdrücken musste.

PS
Man hat festgestellt, dass Mücken eine Form der Gelehrigkeit entwickeln, um den
Lockstoffen von Fliegenfängern zu entgehen.
Wir haben da einiges zu lernen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: