Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Die Causa Schlesinger – Aus dem Gesundheitsschlaf gerissen  (Gelesen 1385 mal)

  • Administrator
  • Beiträge: 5.108
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Die Causa Schlesinger – Aus dem Gesundheitsschlaf gerissen
Der Fall Schlesinger – Ein Streifzug durch die Berichterstattung der letzten Wochen
https://online-boykott.de/kommentare/198-die-causa-schlesinger-aus-dem-gesundheitsschlaf-geholt



Wo und wie soll ich beginnen?

Wer mich kennt, weiß, dass ich mich seit 2002 dafür einsetze, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu reformieren. Von 2002 bis 2020 – also 18 Jahre lang – habe ich mit unendlicher Mühe eine Plattform geschaffen, die sich abseits von Populismus, Hass und Verschwörung kritisch mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und dessen Finanzierung auseinandersetzt.



Achtzehn Jahre ist eine lange Zeit, insbesondere wenn man gegen eine der mächtigsten Organisationen Deutschlands kämpft. Während auf der einen Seite der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit ca. 50.000 Mitarbeitern über 8 Milliarden EUR jährlich durch Gebühren- und andere Einnahmen verfügt, stand ich auf der anderen Seite zunächst ziemlich allein da – David gegen Goliath.

Mit der Zeit wuchs die Bewegung und mit Ihr die Aufgaben. Heute sind wir in ganz Deutschland vertreten und die Plattform External linkhttp://gez-boykott.de External link – die größte und mächtigste im Land – wird von hervorragenden Menschen gepflegt, die mit der Zeit nicht nur zum Team gestoßen, sondern auch zu Freunden geworden sind.

Achtzehn Jahre gehen jedoch an einem nicht spurlos vorbei. Die gesamte Auseinandersetzung fand neben Familie und Arbeit statt und wie wir alle wissen, der Tag hat nur 24 Stunden. Vor zwei Jahren musste ich mich, gesundheitlich bedingt, vom aktiven Geschehen zurückziehen – nicht ganz freiwillig, aber doch notwendig. Seitdem kümmere ich mich „lediglich“ um die Technik, während sich das Team hervorragend um das Forum kümmert. Vom Herzen vielen Dank dafür!

Dennoch lässt mich der Fall Schlesinger nicht kalt. Ich habe lange überlegt, ob ich wieder auf unserem Portal was veröffentliche – nach nunmehr als zwei Jahren, kein leichtes Unterfangen. Nicht nur, dass ich etwas eingerostet bin, sondern gesundheitlich bin ich noch nicht so weit, dass ich mit voller Kraft voraus navigieren kann. Ich versuche es trotzdem.

Ein kleiner Motivationsschub

Vor etwas mehr als einer Woche warf der Gerichtsvollzieher erneut einen gelben Umschlag in meinen Briefkasten. Diesen Umschlag habe ich bewusst nicht geöffnet – ich missbrauchte ihn als Motivationsschub. Ich war mir nämlich unsicher, ob ich wieder in der Lage wäre, einen Artikel über dieses Thema zu schreiben. Nun dachte ich, sollte ich mit dem Schreiben wieder beginnen, bräuchte ich unter Umständen einen Nachbrenner, falls die Kraft nachließe. Nun öffne ich jetzt an dieser Stelle den gelben Brief des Gerichtsvollziehers, datiert zum 10 August 2022.



Wie Sie dem Schriftsatz entnehmen können, werde ich zur Abgabe der Vermögensauskunft am 29. August förmlich eingeladen – im Übrigen, noch in der Urlaubszeit in Baden-Württemberg. Und hier schließt sich der Kreis. Warum? Nun der Reihe nach.

Wer bin und was mache ich?

Ich bin vom Beruf Ingenieurinformatiker und Mitgeschäftsführer von zwei kleinen Firmen. Die erste entwickelt und betreut ein ERP-System und die zweite erstellt PCB-Layouts für in erster Linie die Automotive-Industrie. Hauptsächlich bin ich aber in der ersten Firma beschäftigt.

Ich bin weder ein Revoluzzer, noch möchte ich legitime Systeme umgehen. Wie viele anderen zahle ich in die Rente- und Gesundheitskasse ein, bezahle Einkommen-, Gewerbe-, Kapitalertrags-, Grund-, KFZ- und sonstige Steuer, alle notwendigen Versicherungen usw. Manchmal reibe ich mir aber die Augen, wenn ich sehe, wie wenig von meiner Arbeit übrigbleibt – das ist aber ein anderes Thema.

Allerdings tue ich mir sehr schwer, den jetzigen öffentlich-rechtlichen Rundfunk mitzufinanzieren. Die Gründe dafür habe ich seit 2002 nur zu oft dargelegt und jeder, der diese Zeilen liest, weiß es auch.

Ich möchte ein System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks nicht mitfinanzieren, welches seit vielen Jahren eklatante Missstände aufweist und begünstigt – ein System, das Fälle wie Schlesinger ermöglicht. Der Fall Schlesinger ist nur die Spitze des Eisbergs und bringt nur häppchenweise diese Missstände zu Tage.

Um es klarzumachen: Ich bin nicht grundsätzlich gegen einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk, ich bin gegen die aktuelle Form des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Für Information und Bildung braucht man in keiner Weise ein 8-Milliarden-Monster – es geht viel kleiner, schlanker und ohne Zwang.

Und warum schließt sich der Kreis?

Ich werde zur Mitfinanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gezwungen – gleich dreifach: privat und für jede der zwei Firmen. Wie Sie dem „gelben Brief“ entnehmen können, werde ich zur Abgabe der Vermögensauskunft genötigt, falls ich die Rundfunkgebühren nicht bezahle. Ich werde mit der ganzen Gesetzesmacht konfrontiert, ohne mich dagegen wehren zu können. Anders ausgedrückt, ich werde bestraft, wenn ich mich wehre, die offensichtlichen Missstände des öffentlich-rechtlichen Rundfunks mitzufinanzieren. Ein Stückchen weit komme ich mir wie ein Verbrecher vor – so werde ich zumindest behandelt.

Und nun haben wir die Causa Schlesinger. Sie hat betrogen und gelogen, um sich aus den Gebührengeldern zu bereichern. Sie hat ein Korruptionsnetz gesponnen, bei dem auch andere sich den Gebührengeldern schamlos bedienen. Und wer bezahlt das?

Ja, hier schließt sich der Kreis, mein Kreis. Ich kann nicht anders, ich muss etwas dazu sagen, auch wenn ich es ursprünglich nicht wollte. Ich habe etwas zu sagen!

Geht es nur um Schlesinger?

Nein, das System hat sich schon vor langer Zeit verselbstständigt und es ist nun außer Kontrolle geraten. Werfen Sie einfach einen Blick auf die Intendantengehälter: Womit lassen sich diese rechtfertigen? Aber nicht nur die Gehälter – wie sieht es mit Rentenansprüchen aus? Schlesinger z. B. sollte mit ca. 15.000 EUR im Monat in Rente verabschiedet werden. Was ist Ihre Leistung, dass sie mehr als der Bundeskanzler bekommt? Das müssen einfache Rentner, Studenten, Arbeiter, Handel, Industrie usw. durch Zwang stemmen.

Ohne Prämien, Boni, und sonstige Privilegien verdienen Intendanten nach ARD-Angaben so viel:

BR340.000€
HR305.000€
MDR295.000€
NDR346.000€
RBB303.000€
RB281.000€
SR245.000€
SWR361.000€
WDR     413.000€

Das ZDF kommt mit über 370.000 noch dazu – also insgesamt um die 3,3 Millionen EUR im Jahr für 10 Personen – ohne Sachbezüge, Boni usw.

Für die Bezüge dieser Leute soll ich eine Vermögensauskunft abgeben?

Ich bitte darum, nicht missverstanden zu werden. Es ist keine Neiddebatte, sondern eine Debatte über Notwendigkeit und Verhältnismäßigkeit. Das ist aber komplett aus dem Gleichgewicht geraten.

Teilen Sie bitte diesen Artikel mit Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten. Uns stehen keine 8 Milliarden EUR im Jahr zur Verfügung, um in jedes Wohnzimmer der Republik zu kommen. Wir sind allein auf Sie angewiesen.

Weiter unten möchte ich Ihnen Links und Textausschnitte zeigen, die sich mit dem Fall Schlesinger befassen. Seien Sie aber stark! Sie brauchen einen langen Atem und vor allem starke Nerven, um diesen dreisten Betrug auszuhalten. Vergessen Sie derjenige sind, der betrogen wird!

Weiterlesen auf Online-Boykott.de:
Die Causa Schlesinger – Aus dem Gesundheitsschlaf gerissen
Der Fall Schlesinger – Ein Streifzug durch die Berichterstattung der letzten Wochen
https://online-boykott.de/kommentare/198-die-causa-schlesinger-aus-dem-gesundheitsschlaf-geholt


Quelle der ARD-Gehälter
https://www.ard.de/die-ard/wie-wir-funktionieren/Gehaelter-und-Verguetungen-102


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 24. August 2022, 23:02 von Bürger«

  • Moderator
  • Beiträge: 10.046
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Danke @René!

Ich erlaube mir auch hier wiederholt daran zu erinnern:

...alles "gute" Gründe und Anlässe für
SEPA-Mandat/Lastschrift kündigen/rückbuchen, Zahlg. einstellen + Protestnote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=35120.0


Außerdem...
An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Tippgeber werden - zu Missständen im ö.r. Rundfunksystem!

https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=19977.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 24. August 2022, 19:03 von Bürger«
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

S
  • Beiträge: 1
Danke für den informativen Beitrag. Die hohen Gehälter der Intendanten waren mir gar nicht bewusst.
Ich hatte bislang nur gehört wie verschwenderisch mit Requisiten umgegangen wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 26. August 2022, 20:54 von Bürger«

  • Beiträge: 72
Rene Ketterer schreibt in seinem Vorwort: "Um es klarzumachen: Ich bin nicht grundsätzlich gegen einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk, ich bin gegen die aktuelle Form des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.
An der bescheidenen Zahl von knapp über 270.000 Unterstützer von LeuchtturmARD.de lese ich ab, wie viele grundsätzlich nicht gegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk sind. Auch die Unterstützer stimmen nicht gegen den ÖRR, sondern für eine Änderung des Beitragsfressers! Auch ich - der seit 10 Jahre klagt und klagt und klagt, habe bisher gesagt, dass ich den ÖRR nicht auflösen sondern nur nicht mitfinanzieren will. 35 Jahre ohne Fernseher in der Wohnung und seit 2 Jahren auch kein Radio mehr, haben mich erst durch die Zwangbeitragseinführung am 01.01.2013 zum ÖRR Gegner gemacht, davor hatte ich auch vom ÖRR Gebrauch gemacht und erst die letzten 10 Jahren seit der Einführung der Zwangsfinanzieurng mitbekommen, welcher Verdummung ich doch verschont geblieben bin! (Ausnahmen von Sendungen gibt es natürlich immer wieder mal!)
Daher ist mein Ziel: Abschaffung der ARD als Gemeinschaftssender und nur noch die 16 Rundfunkanstalten für sich in abgespeckter Form leben lassen. Jeder dieser Rundfunkanstalten kann über die heutige Technik überall in Deutschland empfangen werden. Die heutigen Fernsehgeräte haben alle Sender gespeichert - und Radio auch über das Internet, so dass es keine ARD Gemeinschaftssender geben muss. Die Nachrichtensendungen können die einzelnen Rundfunkanstalten selbst übernehmen - meinstens ja so wie so über die miteinander verquickten Nachrichtenagenturen wie Reuters und Bloomberg, dpa u.v.a., dazu braucht es nicht einen Hauptnachrichten-Propagandisten - zumal das ZDF für Deutschland als Staatssender so oder so macht! Die Rundfunkanstalten proklamieren stetig, dass sie für den Fortschritt der Technik die Rundfunkbeiträge auch brauchen. Da stelle ich dann die Frage, warum es dann noch eine ARD-Gemeinschaftsanstalt geben muss? Die Kommunikationstechniken sind heute so weit entwickelt, dass man keine eigenständige ARD-Gemeinschaftsanstalt benötigt! Diese kann abgeschafft werden und damit viel Geld gespart und der Rundfunkbeitrag um die hälfte runter gesetzt werden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau, 1712 - 1778)

Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei – mögen sie noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit des Andersdenkenden. (Rosa Luxemburg, 1871 - 1919)

s
  • Beiträge: 1
Die Vollstreckung war für heute angesetzt. Ist denn was passiert?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 1.946
  • Sparquote 2013...2022: 10x(~210)=~2100€
Überraschung für uns alle:
Die hohen Gehälter der Intendanten stimmen so nicht,

wie hier auch wieder von René gelistet.
Nein, damit tuen wir der finanziellen Intelligenz dieser Kader Unrecht.


Denn die Gehälter sind in Wahrheit rund 60 Prozent höher.
Das ist komplex und geht kurzfristig an Medien und Abgeordnete. Nur mal am Beispiel von Frau Schlesinger dargestellt, weil mir die Zahlen dort erstmals über den Weg liefen, die ich nie für denkbar gehalten hätte.

Sie hätte für ihre 10 Jahre Arbeitszeit rund 3 Millionen Euro erhalten,
sodann während der statistischen Rest-Lebenserwartung ingesamt rund 7 Millionen Euro "Leibrente". 

Läppische 7 Millionen Euro für das Nichtarbeiten der intendantin.
Eine Beleidigung. Wie soll so eine arme Rentnerin damit über die Runden kommen.

Das dürfte genügen als Botschaft für uns alle, 

Gegen diesen Sumpf müssen wir weiter kämpfen. Nicht wegen ein paar Euros, sondern für den Rechtsstaat. Er ist durch ARD, ZDF usw. fundamental verletzt.

Danke, René, von uns allen, darf ich wohl sagen, als kleiner Trost
während der aktuellen Inkasso-Probleme, dass dies Forum die zentrale Informationsstelle in Deutschland ist durch seine zuverlässige traditionelle Software und durch die Komperenz der Moderatoren. Vieles der aktuellenn Medienberichte ist korreliert durch einen "Flurfunk", alimentiert wesentlich durch die hier gemeinsam zusammen getragenen Informationen.

Wenn es gelingen sollte, das System nun insgesamt nur Neuordnung zu zwingen, so hat die gemeinsame Arbeit dieses großartig zuverlässig administrierten Forums großen Anteil.



Edit "Bürger": Gehälter/ Pensionen etc. hier bitte nicht vertiefen. Dazu gibt es bereits eigenständige Threads wie u.a. diesen
tatsächl. Gehaltskosten d. Intendanten/Direktoren/etc. (Arbeitgeber-Brutto)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=36316.0
Danke für allerseitiges Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 30. August 2022, 11:05 von Bürger«
"Glücklich das Land, das Rechtsstaatsverteidiger hat. Traurig das Land, das sie nötig hat."   (Pedro Rosso)
Deine Worte weht der Wind ins Nirvana des ewigen Vergessens. Willst du die Welt wandeln, so musst du handeln. Um Böses abzuschaffen, Paragrafen sind deine Waffen.

N
  • Beiträge: 772
"Renten" von über 100% des Gehalts hat es dort gegeben - ZUSÄTZLICH ZUR GESETZLICHEN RENTE! In der Tat: Die Pensionen werten die Einkommen locker um 60% und mehr auf... Genaue Zahlen gibt es extra nicht, denn sie würden einige Menschen erschrecken. Angeblich wurde das "zurückgefahren", aber nichts genaues weiß man nicht. Wenn Pjotre Zahlen hat: Sehr gut!


Edit "Bürger" - nochmalige Bitte: Gehälter/ Pensionen etc. hier bitte nicht vertiefen. Dazu gibt es bereits eigenständige Threads wie u.a. diesen
tatsächl. Gehaltskosten d. Intendanten/Direktoren/etc. (Arbeitgeber-Brutto)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=36316.0
Danke für allerseitiges Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 30. August 2022, 11:05 von Bürger«

 
Nach oben