Autor Thema: Gutachten: Macht den Journalismus gemeinnützig! (Expertise f. Regierung NRW)  (Gelesen 263 mal)

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.778
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
netzwerkrecherche, 08.02.2019

Gutachten:
Macht den Journalismus gemeinnützig!

von Thomas Schnedler

Zitat
Seit mehreren Jahren wird über die Gemeinnützigkeit von Journalismus diskutiert. Jetzt bringt ein Rechtsgutachten*** neuen Schwung in die Debatte: Die im Auftrag der nordrhein-westfälischen Landesregierung erstellte Expertise empfiehlt, die Abgabenordnung zu ergänzen und den Journalismus steuerrechtlich als gemeinnützig anzuerkennen.

„Die Vielfalt der Medien ist integraler Bestandteil des Gemeinwohls“, betonen die Gutachter Daniel J. Fischer, Peter Fischer und Anke Warlich. Der Markt alleine könne diese Vielfalt jedoch nicht gewährleisten, insbesondere im Lokaljournalismus. Diese Lücke könne der gemeinnützige Journalismus füllen, denn er sorge für „Vielfalt in journalistischen Aktionsfeldern, in welchen die gewinnorientierten Medien mangels Marktrelevanz nicht tätig werden.“ Für die Medien habe die Anerkennung der Gemeinnützigkeit nicht nur steuerliche Vorteile, sondern auch die „Bedeutung eines öffentlichkeitswirksamen zivilgesellschaftlichen Qualitätssiegels.“

[...]

weiterlesen unter
https://netzwerkrecherche.org/blog/gutachten-macht-den-journalismus-gemeinnuetzig/


***Bericht der Landesregierung zu den Themen
gemeinnütziger Journalismus und Förderleitlinie Games
für den Ausschuss tür Kultur und Medien
am 7. Februar 2019 (PDF, 166 Seiten, ~20MB)
https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMV17-1636.pdf

Anm.: 20MB für gerade mal 166 Seiten einer faktisch nicht bebilderten, lediglichen Text-PDF... :o
...da waren wieder mal echte Medien-Profis am Werk ::) :P


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.119
Prima Idee!!
Da ich im öff. Dienst beschäftigt bin, ist meine Tätigkeit ohne jeden Zweifel gemeinnützig.
Wird meine Vergütung also endlich steuerfrei!  ;D

Hoffentlich bekomme ich dann auch endlich die zahllosen "Journalistenrabatte"...

Siehe "Pressekonditionen" unter:
http://www.pressekonditionen.de/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. Februar 2019, 21:36 von Bürger »
Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.873
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Die Idee, einer Berufsgruppe die Gemeinnützigkeit zu attestieren, ist völliger Blödsinn. Journalist/Journalistin kann sich praktisch jeder/jede nennen, der lesen und schreiben kann. Demnach liefe dieser Ansatz darauf hinaus, dass niemand mehr steuerpflichtig wäre.

Gründe, warum man zudem ausgerechnet Journalisten als gemeinnützig betrachten soll, sind nicht erkennbar.
Was ist mit Ärzten, Krankenschwestern/-pflegern, Feuerwehrleuten?
Wo bleiben Kampfmittelräumtrupps, Busfahrer und Müllwerker?

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. Februar 2019, 21:38 von Bürger »
Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Tags: