Autor Thema: Nachruf auf das Grundgesetz  (Gelesen 1878 mal)

Offline art18GG

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 295
Nachruf auf das Grundgesetz
« am: 18. Juli 2018, 13:33 »
Nachruf

Wir nehmen Abschied vom

GRUNDGESETZ

geboren 23. Mai 1949  -  gestorben 18. Juli 2018


Das Grundgesetz hat für unser Land fast 70 Jahre gearbeitet.
Es war ein hochgeachtetes, engagiertes und äußerst zuverlässiges Wesen, das all diejenigen vermissen werden, die es gekannt und geachtet haben.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt all denjenigen, die genauso denken.

Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet voraussichtlich am kommenden Wochenende im Schlossgarten zu Karlsruhe statt.
Der genaue Ort und die Uhrzeit werden noch bekanntgegeben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ein öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der nur finanzierbar ist, wenn Menschen ihre Grundrechte verlieren, gehört abgeschafft.

NRW-RUNDFUNK-VOLKSENTSCHEID:
https://rundfunk-frei.de/rundfunk-frei_rundfunk-volksentscheid_nordrhein-westfalen.html
Beschwerden bei Menschenrechtsorganisationen zum Rundfunkbeitrag
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28412.0

Offline sonne2016

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
Re: Nachruf auf das Grundgesetz
« Antwort #1 am: 18. Juli 2018, 13:40 »
Wenn das alles so einfach wäre.

Zitat
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Art 146
Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Von wegen Bundesverfassungsgericht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. November 2018, 23:19 von DumbTV »

Offline drone

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 506
Re: Nachruf auf das Grundgesetz
« Antwort #2 am: 18. Juli 2018, 13:41 »
Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet voraussichtlich am kommenden Wochenende im Schlossgarten zu Karlsruhe statt.
Der genaue Ort und die Uhrzeit werden noch bekanntgegeben.
Phoenix überträgt die Trauerfeier ab 9:45h live. Voraussichtliche Dauer: ca. 8 min. ... ;-)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.275
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Re: Nachruf auf das Grundgesetz
« Antwort #3 am: 18. Juli 2018, 14:04 »
Finde ich sehr gut Deinen Nachruf, art18GG.


Selbst habe ich dieses "Gericht" eben noch auf einen Datumsfehler aufmerksam gemacht.
Bestätigung kam umgehend:
Zitat
Dies ist eine automatisch generierte E-Mail, nachdem Sie über das Kontakt-Formular eine Nachricht an das
Bundesverfassungsgericht gesendet haben.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an bverfg@bundesverfassungsgericht.de.

Name : unGEZahlt
Vorname: Markus
Straße: FreiheitKenntKeinenZwang-Straße
Hausnummer: 1
PLZ: 10000
Ort: Gerechtigkeitsstadt

E-Mail: Markus@keinGeldFürRundfunkquatsch.de
Telefon: 0123456789
Thema: Internetredaktion
Nachricht:
Veröffentlichungsdatumsfehler BVerfG-„Urteil“ Erster Senat 1 BvR 1675/16 Rn. (1-157)

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
leider ist Ihnen auf Ihrer Seite
https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2018/07/rs20180718_1bvr167516.html
ein Veröffentlichungsdatumsfehler unterlaufen

BVerfG-„Urteil“ Erster Senat - 1 BvR 1675/16 - Rn. (1-157)
hätte erst am 1/4/2019 veröffentlicht werden müssen.

Bitte löschen Sie die betreffende Seite und warten Sie den korrekten Veröffentlichungstermin
am 1/4/2019 ab!

Mit freundlichen Grüßen
 
Markus



Eine Anm. noch:
Im Forum wird völlig unparteiisch gearbeitet. Bitte keine Wahlwerbung ( ! ) für irgendwelche Parteien jeglichen Spektrums!

Wir bekämpfen den Rundfunkbeitrag unabhängig!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 18. Juli 2018, 14:10 von unGEZahlt »
Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Offline Peli

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 374
Re: Nachruf auf das Grundgesetz
« Antwort #4 am: 18. Juli 2018, 17:12 »
Der Zeitpunkt, an dem das Grundgesetzt umgebracht, weil vergiftet wurde, liegt denke ich schon etwas weiter zurück. Mein Tipp geht auf einen Zeitpunkt noch VOR Gültigkeit des neuen Rundfunkstaatsvertrages. Das Gift wurde verabreicht, als sich die Ministerpräsidenten der Länder und der ÖRR einig waren, dass Ihnen mit der alten Regelung zu viele Zahlschafe davon laufen und sie deshalb aus reinem Eigeninteresse etwas unternehmen müssen. Zeitlich tippe ich da mal so auf 2010.

Das Bundesverfassungsgericht hat doch nur einer schamhaften Art und Weise mit dem Hammer die Nägel in den schon bereitgestellten Sarg getrieben.

*wenn man sich das mal überlegt... die Kläger in Karlsruhe standen die ganze Zeit auf einem Friedhof, auf dem ihre Anliegen von vorne herein beerdigt werden sollten, und haben nichts, aber auch   
  gar nichts davon gemerkt.*

LG Peli


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline LECTOR

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 278
Re: Nachruf auf das Grundgesetz
« Antwort #5 am: 18. Juli 2018, 20:52 »
Kirchhof, Paulus, Baer, Britz, Christ, Eichberger, Masing und Ott sind die Sargträger, welche das Grundgesetz zu Grabe tragen ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline GEZ_Total_Verweigerer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Re: Nachruf auf das Grundgesetz
« Antwort #6 am: 18. Juli 2018, 20:54 »
Kirchhof, Paulus, Baer, Britz, Christ, Eichberger, Masing und Ott sind die Sargträger, welche das Grundgesetz zu Grabe tragen ...

Also ich gehe eher davon aus das diese tapferen Männer heilig gesprochen werden
oder zumindest ein Bundesverdienstkreuz bekommen  ;D ;D ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Frühlingserwachen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
Re: Nachruf auf das Grundgesetz
« Antwort #7 am: 18. Juli 2018, 21:36 »
Moment, Eichberger war heute nicht dabei.
Der wollte wahrscheinlich bei diesem Schand-Schund, Gefängnis-Rundfunk Urteil nicht anwesend sein 8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.275
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Re: Nachruf auf das Grundgesetz
« Antwort #8 am: 18. Juli 2018, 21:47 »
Moment, Eichberger war heute nicht dabei.

Lt. diesem "Gericht" ist Michael Eichberger am 16/7/18 ausgeschieden.
( Quelle: .....Michael Eichberger scheidet aus dem Amt
https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2018/bvg18-058.html )

Mglw. hätte dafür Henning Radtke als Nachfolger anwesend sein müssen ( ? )

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Offline Maverick

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 194
  • Status: Klage am VG seit 5/2016
Re: Nachruf auf das Grundgesetz
« Antwort #9 am: 18. Juli 2018, 21:52 »
Radtke war anwesend, würde ich meinen. Wenn ich mir die Bilder der Urteilsverkündung ansehe, sass er links außen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. November 2018, 23:22 von DumbTV »

Offline LECTOR

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 278
Re: Nachruf auf das Grundgesetz
« Antwort #10 am: 18. Juli 2018, 21:57 »
Moment, Eichberger war heute nicht dabei.
Der wollte wahrscheinlich bei diesem Schand-Schund, Gefängnis-Rundfunk Urteil nicht anwesend sein 8)

Er hat das Urteil aber mit unterzeichnet, deswegen trifft die Schande auch ihn!

Siehe Seite 4 des PDF-Dokuments

Soeben ist auch die Urteilsbegründung veröffentlicht worden:

Urteilsbegründung:
https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2018/07/rs20180718_1bvr167516.html

Urteilsbegründung pdf, 330 kb
https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Downloads/DE/2018/07/rs20180718_1bvr167516.pdf;jsessionid=FA31FC8ED6F931A06275436449BCD846.1_cid370?__blob=publicationFile&v=1

Andere Urteile des BVerfG zeigen, dass es durchaus die Möglichkeit einer separaten Stellungnahme gibt. Da das vorliegende Urteil offenbar einstimmig ergangen ist, gehören auch alle genannten Richter/innen zu den Sargträgern des Grundgesetzes



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Blackhand

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Nachruf auf das Grundgesetz
« Antwort #11 am: 18. Juli 2018, 22:25 »
Oh man, gerade an mögliche Karikaturen zum Urteil gedacht und mir dabei  u.a. auch sonen Grabstein im Geiste ausgemalt und dann dieser Thread hier.

Man könnte alternativ auch die Kirchhofbrüder als vollstreckende Mörder des Grundgesetzes darstellen, als Inquisitoren, die jede blasphemische Äußerung gegen den Rundfunkvorteil abstrafen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline LECTOR

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 278
Re: Nachruf auf das Grundgesetz
« Antwort #12 am: 18. Juli 2018, 22:29 »
Man könnte alternativ auch die Kirchhofbrüder ...
Man könnte vielleicht auch sagen, dass das Grundgesetz nun auf dem Kirchhof beigesetzt wird ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


zuwider

  • Gast
Re: Nachruf auf das Grundgesetz
« Antwort #13 am: 18. Juli 2018, 22:43 »
Kirchhof, Paulus, Baer, Britz, Christ, Eichberger, Masing und Ott sind die Sargträger, welche das Grundgesetz zu Grabe tragen ...
...und Claus Kleber verkündet am offenen Grab seine "transatlantischen Wahrheiten".


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.275
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Re: Nachruf auf das Grundgesetz
« Antwort #14 am: 18. Juli 2018, 22:44 »
D. h. beim BVerfG treten in der "Verhandlung" und danach dann in der "Urteilsverkündung" plötzlich teilw.
andere "Richter" auf ( ? )

Das lässt ja die Möglichkeit zu, dass BVerfG-"Richter" im Allgemeinen jederzeit beliebig austauschbar sind.

Wie soll so ein Gericht schon alleine mit diesen Umständen seriös wirken ? ?

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 18. Juli 2018, 22:55 von unGEZahlt »
Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Tags: