Autor Thema: MDR schließt 2017 mit 5 Millionen Jahresüberschuss ab  (Gelesen 360 mal)

Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/dwdl.png

DWDL.de      18.06.2018

Jahresabschluss genehmigt
MDR schließt 2017 mit 5 Millionen Jahresüberschuss ab

Der MDR hat das Jahr 2017 mit einem deutlich besseren Ergebnis als ursprünglich erwartet abgeschlossen - letztlich blieb nämlich ein Überschuss von knapp über fünf Millionen Euro übrig. Grund ist die Neuregelung der Altersversorgung.
Zitat
Der MDR-Rundfunkrat hat am Montag den vom Verwaltungsrats bereits festgestellten Jahresabschluss für das Jahr 2017 genehmigt. Demnach ist im Geschäftsjahr 2017 ein Jahresüberschuss von 5,2 Millionen Euro erwirtschaftet worden, der nun in die Rücklagen fließt, um mögliche Verluste in den Folgejahren auszugleichen.
Weiterlesen auf :
https://www.dwdl.de/nachrichten/67423/mdr_schliet_2017_mit_5_millionen_jahresberschuss_ab/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.640
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: MDR schließt 2017 mit 5 Millionen Jahresüberschuss ab
« Antwort #1 am: 19. Juni 2018, 17:21 »

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/quotenmeter.png

Quotenmeter, 19.06.2018

Der MDR erzielte 5,2 Millionen Euro an Überschuss

Der Hessische Rundfunk vermeldet unterdessen ein negatives Jahresergebnis. Dieses liegt jedoch über den Erwartungen.

Von Sidney Schering
Zitat
Der Rundfunkrat des Mitteldeutschen Rundfunks hat im Rahmen einer Sitzung den Jahresabschluss 2017 genehmigt, den der Verwaltungsrat zuvor feststellte. Somit ist nun amtlich, dass der MDR im Geschäftsjahr 2017 einen Jahresüberschuss von 5,2 Millionen Euro erzielt hat. Dieser wird laut MDR-Angaben komplett in die Rücklagen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt gelegt. Als Hauptgründe für das die Erwartungen übertreffende Jahresergebnis nannte die MDR-Intendantin die sparsamen Haushaltsführung sowie die einmalige Aufwandsreduzierung aus dem Neuabschluss des Tarifvertrages zur Altersversorgung in der ARD.  […]

Weiterlesen auf:
http://www.quotenmeter.de/n/101746/der-mdr-erzielte-5-2-millionen-euro-an-ueberschuss


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 714
Re: MDR schließt 2017 mit 5 Millionen Jahresüberschuss ab
« Antwort #2 am: 19. Juni 2018, 18:35 »
5 Millionen sind die Zwangsbeitragseinnahmen von rund 5 Stunden  ::)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921
Re: MDR schließt 2017 mit 5 Millionen Jahresüberschuss ab
« Antwort #3 am: 21. Juli 2018, 07:07 »
digitaldaily.de      18.07.2018

MDR-Rundfunkrat genehmigt Jahresabschluss und Geschäftsbericht für das Jahr …
Leipzig (ots) – Der MDR-Rundfunkrat hat während seiner Sitzung am 18. Juni 2018 in Magdeburg den vom Verwaltungsrat festgestellten Jahresabschluss für das Jahr 2017 genehmigt und den MDR-Geschäftsbericht für das Jahr 2017 zur Kenntnis genommen.
Zitat
Der im Geschäftsjahr 2017 erzielte Jahresüberschuss von 5,2 Millionen Euro werde vollständig in die Rücklagen eingestellt und stehe so für den Haushalt des MDR in den Folgejahren zur Verfügung, sagte MDR-Intendantin Karola Wille. Als Hauptgrund für das deutlich besser als geplant ausgefallene Jahresergebnis benannte die MDR-Intendantin neben der sparsamen Haushaltsführung die einmalige Aufwandsreduzierung aus dem Neuabschluss des Tarifvertrages zur Altersversorgung in der ARD. Wille: “Nach mehrjährigen Verhandlungen der Tarifpartner haben wir mit der Einigung über die künftige Altersversorgung eine große Reform umgesetzt, die die Rundfunkanstalten deutlich entlastet und ihnen so mehr Planungssicherheit für die Zukunft gibt”.
Weiterlesen auf :
https://www.digitaldaily.de/2018/06/18/mdr-rundfunkrat-genehmigt-jahresabschluss-und-geschaeftsbericht-fuer-das-jahr/



Siehe auch :
MDR setzt weiter auf Text - Intendantin Karola Wille zum Telemedienauftrag
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28090.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: mdr