Autor Thema: GEZ-"Umfrage"?  (Gelesen 3248 mal)

Offline ark

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
GEZ-"Umfrage"?
« am: 23. Mai 2008, 18:06 »
Hallo.
Grade klingelt es bei mir, und ein Mann der Firma Ipsos, der angeblich eine Umfrage zum Thema Fernsehprogramm durchführen will stellt sich vor. Zuerst drückt er mir eine "Visitenkarte" (zurechtgeschnittenes Blatt Papier, ausgedruckt mit einem Drucker, dessen Farbpatrone schon halb leer war...) in die Hand, und fragt mich dann, welche Fernsehprogramme ich schauen würde. Da wurde ich schon mißtrauisch. Ich habe gesagt, dass ich weder einen Fernseher, noch ein Radio (danach fragte er danach) habe. Danach fragte er, ob ich CDs hören würde. Da wurde es mir zu dumm und sagte ihm, dass ich ihm zu keiner Auskunft verpflichtet sei, mich entschuldigt und die Tür zugemacht. Hab ich dann vor der Tür noch irgendwas von "junger Mann" und "kein Fernseher und kein Radio" murmeln hören. Hat dann noch beim Nachbarn geklingelt, und ist dann gegangen. Meine Frage jetzt; habe ich richtig gehandelt? Könnte der eigentlich von der GEZ (bzw. RBB) gewesen sein? In die Wohnung gelassen hab ich ihn nicht, ich hatte die Tür die ganze Zeit nur minimal auf, und hab quasi nur rausgelugt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Reinhard

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: GEZ-"Umfrage"?
« Antwort #1 am: 23. Mai 2008, 20:50 »
Hallo ark,

richtig gehandelt, der Verdacht liegt sehr nahe, dass Deine Vermutung stimmt.

Auch die Fa. IPSOS könnte evtl. als GEZ-Handlanger fungieren, die dann die Adressen an die GEZ "verhökert".

Ein ähnliches Erlebnis hatte ich auch schon. Mit einer Dame (bei der die Druckerpatrone wohl schon leer war :-), sie rief mich an und wollte eine "wichtige" Medien-Umfrage mit mir machen, und das Gespräch "mitschneiden" (???!!!)

Um arglose Zeitgenossen vor dieser offensichtlichen (heimtückischen) Falle zu schützen, habe ich ihn für die Besucher der Webseite  www.[Seite/Begriff nicht erwünscht]  unter Warnung "Der FALL nur ZuFALL?" veröffentlicht.

In diesem Sinne, Holzauge sei wachsam, das Böse lauert immer und überall!

LG
Reinhard 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Mit Einigkeit für Recht und Freiheit !

Offline Florian

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 421
Re: GEZ-"Umfrage"?
« Antwort #2 am: 25. Mai 2008, 00:51 »
...selbst wenn die nichts mit der GEZ zu tun hätten und deine Daten auch sonst nicht verhökern würden (Wahrscheinlichkeit geht gegen 0, warum sollten sie sonst sowas machen?): Grundsätzlich immer ne gute Idee, Nervensägen die Tür vor der Nase zuzuklatschen.
...was für einen Vorteil würde es dir bringen, wenn du dich mit denen unterhältst? (Vielleicht beim nächsten mal nach einer Aufwandsentschädigung in bar fragen  ;D)

- Flo


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: