Autor Thema: Spitzenpolitiker rufen nicht mehr beim ZDF-Chefredakteur an  (Gelesen 624 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.640
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/27245580tg.png

Handelsblatt, 28.02.2018

Versuch der Einflussnahme
Spitzenpolitiker rufen nicht mehr beim ZDF-Chefredakteur an

Die Einflussnahme der Politik aufs ZDF-Programm sei nie geringer gewesen, sagt Chefredakteur Frey. Angerufen werde er nicht mehr.

dpa

Zitat
ZDF-Chefredakteur Peter Frey bekommt angeblich keine Anrufe mehr von Spitzenpolitikern, die Einfluss aufs Programm nehmen wollen. „Ich habe in meinem ersten Jahr als Chefredakteur zwei Anrufe und drei SMSe gekriegt von der Ebene eines Parteivorsitzenden oder Fraktionsvorsitzenden“, sagte Frey am Mittwoch im Münchner Presseclub. „Ich habe darauf geantwortet und bekomme keine solchen Anrufe mehr.“

Frey ergänzte: „Ich glaube, dass die Distanz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zur Politik nie größer war als heute.“ Von den 60 Mitgliedern des ZDF-Fernsehrats seien nur noch 20 aus dem unmittelbar politisch-staatlichen Bereich. Ich würde schon sagen, dass die Reduzierung der politischen Stimmen zu einer Versachlichung der Debatte geführt hat.“ […]

Weiterlesen auf:
http://www.handelsblatt.com/panorama/tv-film/versuch-der-einflussnahme-spitzenpolitiker-rufen-nicht-mehr-beim-zdf-chefredakteur-an/21013756.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.381
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Spitzenpolitiker rufen nicht mehr beim ZDF-Chefredakteur an
« Antwort #1 am: 28. Februar 2018, 19:26 »
...es sagt aber rein gar nichts über die "Schere im Kopf" aus.

Unabhängigkeit geht anders.
Vor allem ohne Zwang.
Und vor allem ohne auf Nichtnutzer ausgeübten Zwang.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 752
Re: Spitzenpolitiker rufen nicht mehr beim ZDF-Chefredakteur an
« Antwort #2 am: 28. Februar 2018, 20:44 »
Das liegt wohl daran, dass auch Spitzenpolitiker zunehmend mit E-Mails umgehen können??

Die Aussage ist ja an sich relativ: war nie größer... Wenn der Einfluss früher 100% war und jetzt nur noch 99%...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline alexparty

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 149
Re: Spitzenpolitiker rufen nicht mehr beim ZDF-Chefredakteur an
« Antwort #3 am: 01. März 2018, 15:14 »
Mich müsste niemand anrufen, wenn er mir 400.000 EUR im Jahr und eine saftige Pension verschafft und für mich zwangsweise von anderen eintreibt,
dann weiß ich, was ich machen muss um den nicht zu verärgern.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Nicht in Foren aufregen sondern sich an die Verursacher wenden. An die Parteien, Fraktionen, Politiker, Institutionen... Unbequeme Fragen stellen, Antworten verlangen. Webauftritte, Facebook, Kontaktformulare, Abgeordnetenwatch.. Die Fragen sollen für alle sichtbar sein. Niemand soll behaupten können, er hätte ja von nix gewusst.

Online Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.709
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Re: Spitzenpolitiker rufen nicht mehr beim ZDF-Chefredakteur an
« Antwort #4 am: 01. März 2018, 15:55 »
Ich bin mir nicht sicher, aber hält ein Chefredakteur seine Zuschauer tatsächlich so bechränkt oder sind seine Zuschauer tatsächlich so beschränkt, dass sie seinen Ausführungen, höflich gesprochen, Gglauben schenken?

Ein Spitzenpolitiker der bei einem Chefredakteur anruft oder gar eine SMS sendet, entspricht vielleicht einer anspruchslosen Romanverfilmung oder Krimireihe des Gefängnis-Rundfunks, in der Realität jedoch absoluter Blödsinn.

Da gibt es andere Wege und Mittel, über die natürlich ein Chefredakteur verständlicherweise nie sprechen und natürlich immer dementieren wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. März 2018, 02:07 von Bürger »
KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.090
Re: Spitzenpolitiker rufen nicht mehr beim ZDF-Chefredakteur an
« Antwort #5 am: 01. März 2018, 16:04 »
Spitzenpolitiker rufen nicht mehr beim ZDF-Chefredakteur an

Eben! Wer Chefredakteur bleiben will, ergreift selbst die Initiative und ruft die Spitzenpolitiker an...  >:D



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

Offline GEiZ ist geil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.380
Re: Spitzenpolitiker rufen nicht mehr beim ZDF-Chefredakteur an
« Antwort #6 am: 01. März 2018, 16:16 »
Eben! Wer Chefredakteur bleiben will, ergreift selbst die Initiative und ruft die Spitzenpolitiker an...  >:D
Und vielleicht auch beim Bundesverfassungsgericht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.651
  • seit 01.01.2013 nicht gezahlt
Re: Spitzenpolitiker rufen nicht mehr beim ZDF-Chefredakteur an
« Antwort #7 am: 01. März 2018, 16:38 »
Zitat
ZDF-Chefredakteur Peter Frey bekommt angeblich keine Anrufe mehr von Spitzenpolitikern, die Einfluss aufs Programm nehmen wollen. "Ich habe in meinem ersten Jahr als Chefredakteur zwei Anrufe und drei SMSe gekriegt von der Ebene eines Parteivorsitzenden oder Fraktionsvorsitzenden", sagte Frey am Mittwoch im Münchner Presseclub. "Ich habe darauf geantwortet und bekomme keine solchen Anrufe mehr."

Das glaube ich gern. Jeder Politiker von CDU/CSU weiß, dass Herr Frey ein devotes Hündchen ist, dass nicht nur Stöckchen holen kann, sondern auch problemlos und weitgehend fehlerfrei die Stichworte abspult, die z. B. die Regierungschefin benötigt um ihr vorgefertigtes Statement abzuspulen. Es besteht einfach kein Bedarf an der Leine zu ziehen, wenn jemand bereits so domestiziert ist wie Herr Frey. Zum Kläffer wird Herr Frey bekanntlich nur dann, wenn er z. B. Frau Wagenknecht verbellen darf.

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Tags: