Autor Thema: Diskussion um den RF-Beitrag – Einschätzungen der Länder (Unter der Glaskuppel)  (Gelesen 696 mal)

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.923
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung

Bildquelle: MichaelGaida / heise.de

Diskussion um den Rundfunkbeitrag – Die Einschätzungen der Länder (Unter der Glaskuppel)
Quelle: heise.de


Zitat
Über die Höhe des Rundfunkbeitrags entscheiden die Länderchefs. Noch haben sie Zeit, bis 2020 ist er festgelegt. Was danach passiert, ist offen – und umstritten. Sicher ist: Die Sender sollen sparen. (...)

(...) "Baden-Württemberg steht vollumfänglich zu den öffentlich-rechtlichen Anstalten als Medien des Qualitätsjournalismus, den wir in diesen und kommenden Zeiten nicht hoch genug wertschätzen können", (...)

(...) Die Landesregierung in Schleswig-Holstein hält dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk zugute, "hervorragende Arbeit" zu leisten und eine unabhängige Grundversorgung mit Information, Bildung, Kultur und Unterhaltung zu gewährleisten. "Das kostet Geld" (...)

(...) Ziel der hessischen Landesregierung ist "ein weiterhin guter, journalistisch solider und regionaler öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der zukunftsfähig ist", teilte die hessische Staatskanzlei mit. (...)


Weiterlesen:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Diskussion-um-den-Rundfunkbeitrag-Die-Einschaetzungen-der-Laender-3925111.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: