Autor Thema: Bayerischer Hof: ARD lädt zum Promi-Adventsessen  (Gelesen 604 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.478
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Bayerischer Hof: ARD lädt zum Promi-Adventsessen
« am: 11. Dezember 2017, 18:26 »

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/9d/Abendzeitung-Munich-Logo.svg

Münchner Abendzeitung, 11.12.2017

Bayerischer Hof: ARD lädt zum Promi-Adventsessen


Zitat
Volker Herres, ARD-Programmdirektor, hat in München zum traditionellen Adventsessen in den Bayerischen Hof geladen. Rund 160 Gäste, darunter Schauspieler, Produzenten und Senderverantwortliche feierten im Blue Spa des Luxushotels. […]

Weiterlesen auf:
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.furtwaengler-marolt-pflaume-bayerischer-hof-ard-laedt-zum-promi-adventsessen.13407377-0fe6-4a06-89b1-c89dd8e07ae7.html


Danke an User fox für den Hinweis.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline brverweigerer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 223
Re: Bayerischer Hof: ARD lädt zum Promi-Adventsessen
« Antwort #1 am: 11. Dezember 2017, 18:58 »
Einige Impressionen der erlesenen Veranstaltung gibt es auch hier: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/bayerischer-hof-wenn-christbaumkugeln-zur-attraktion-werden-1.3785233

Zitat
Beim ARD-Adventsempfang im Bayerischen Hof wird ausgelassen gefeiert - das spiegelt die Stimmung der Filmbranche wider.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.079
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Bayerischer Hof: ARD lädt zum Promi-Adventsessen
« Antwort #2 am: 11. Dezember 2017, 22:59 »
Boulevardeske Dekadenz hoch 10.

"Komisch" ist, dass zu diesem "Adventsempfang der ARD" auf den Seiten von ARD-ZDF-GEZ auf die Schnelle überhaupt nichts zu finden war - siehe web-Suche mit
"ARD Adventsempfang"
https://www.google.de/search?q=ard+Adventsempfang
oder gar mit
"Adventsempfang site:ard.de"
https://www.google.de/search?q=Adventsempfang+site%3Aard.de

Wer findet mehr Informationen dazu?
Was ist der Ursprung/ der Anlass/ das Ziel dieser Veranstaltung?
Welche Kosten und in welcher Höhe fallen an?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Der "Rundfunkbeitrag" - Vielfach. Unsozial. Verfassungswidrig.
ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Klagegründe/ Argumente/ Vorgehen nach BVerwG März und Juni 2016 [Sammelthread]

Offline NichtzahlerKa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
Re: Bayerischer Hof: ARD lädt zum Promi-Adventsessen
« Antwort #3 am: 11. Dezember 2017, 23:40 »
Wer findet mehr Informationen dazu?
Was ist der Ursprung/ der Anlass/ das Ziel dieser Veranstaltung?
Welche Kosten und in welcher Höhe fallen an?


Das sind gute Fragen. Es gibt sogar Beweisfotos:
http://www.daserste.de/unterhaltung/weihnachten/weihnachten-2017/adventsessen-2017-100.html

Meine Einschätzung:
Die Veranstaltung gibt es ja schon seit Jahren. Das gehört zu der Art von "Betriebsfeiern" die die Rechnungshöfe schon seit Jahren kritisieren. Schert die dekadenten Herren bloß nicht.
Die Meisten Gäste scheinen einfach Mitarbeiter oder anderweitig Bezahlte von der ARD zu sein.

Fazit:
Ich würde sagen, das könnte sogar verwertbar sein.
So wie die Partybilder aussehen, kostet das 200€ aufwärts pro Gast.
Nach deutschem Steuerrecht müsste das versteuert werden.
Soweit ich das auf die Schnelle gefunden habe liegt die Freigrenze 150€ und bei max 2 Veranstaltungen pro Halbjahr (Betriebsfeiern). Das scheint mir dort überschritten. Mal angenommen die hätten das seit Jahren nicht richtig versteuert. Wie würde man da jetzt vorgehen?

Edit:
Ach so... und: Natürlich hab ich noch nie etwas gesehen, das weniger nach "Grundversorgung" aussieht als die Betriebsweihnachtsfeiern des "Ersten".


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Dezember 2017, 23:55 von Bürger »

Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 619
Re: Bayerischer Hof: ARD lädt zum Promi-Adventsessen
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2017, 00:10 »
Bildbeschreibungen von der ARD-Sause auf http://www.daserste.de/unterhaltung/weihnachten/weihnachten-2017/adventsessen-2017-100.html

Zitat
Der Programmdirektor des Ersten, Volker Herres, hat am Freitagabend in München zum  traditionellen Adventsessen geladen. Rund 160 prominente Gäste kamen und feierten in vorweihnachtlicher Stimmung. Hier begrüßt Herres Schauspielerin Maria Furtwängler.

Eine Frau zwischen drei Männern: "Sturm der Liebe"-Darstellerin Larissa Marolt mit ihren Serienkollegen Dieter Bach und Sebastian Fischer sowie Programmdirektor Volker Herres.

Das Moderatorenpaar Anne Gesthuysen und Frank Plasberg.

Neben Maria Furtwängler waren weitere "Tatort"-Stars beim Adventsessen dabei: Hier Felix Klare, der im Stuttgarter Team neben Richy Müller Kommissar Bootz spielt.

Klaus J. Behrendt, der als Hauptkommissar Max Ballauf in Köln ermittelt.

Schauspielerin ChrisTine Urspruch vertrat das "Tatort"-Team aus Münster.

Axel Milberg vom Kieler "Tatort" – mit seinen Kollegen Ann-Kathrin Kramer und Christian Kohlund.

Oliver Mommsen ermittelt seit 2001 im "Tatort" in Bremen als Kommissar Stedefreund.

Und mit Anna Schudt war auch der Dortmunder "Tatort" vertreten.

Das Adventsessen ist beliebtes Branchentreffen: Hier haben die Schauspieler Jürgen Tarrach, Maria Furtwänger und Bibiana Beglau offensichtlich jemanden entdeckt.

Nach dem Dinner ging der Abend in lockerer Lounge-Atmosphäre weiter.

Schauspielerin Ulrike C. Tscharre posiert am Pool.

Die Quiz-Experten von "Wer weiß denn sowas?": Moderator Kai Plaume und Elton, der in der Show ein Quiz-Team leitet.

Kai Pflaume gab am Rande des Adventsessens auch fleißig Interviews.

Im Blitzlicht: Die Schauspielerinnen Bibiana Beglau und Claudia Michelsen lächeln in die Kameras.

Die "Rote Rosen"-Darsteller Patricia Schäfer und Jörg Pintsch.

Volker Herres ließ in seiner Ansprache das Programmjahr 2017 noch mal Revue passieren und blickte auf den weiteren Weg des Ersten für 2018. Hier empfängt er die Schauspielerinnen Alexa Maria Surholt (l.) und Andrea Kathrin Loewig, die beide in der Klinik-Serie "In aller Freundschaft" spielen.

Auch die Produzenten Max Wiedemann (l.) und Quirin Berg (r.) folgten der Einladung des ARD-Programmdirektors. Ihr Film "Das Leben der Anderen" war 2006 mit dem Oscar als bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet worden.

Janina Hartwig ist in der Serie "Um Himmels Willen" als Ordensschwester Hanna in schwarzer Kutte zu sehen. Diesmal strahlte sie in königsblau.

Ebenfalls mit dabei: Schauspieler Justus von Dohnányi ...

... und seine Kollegin Christiane Paul.

Moderatorin Anja Reschke – sie führt unter anderem durch das Magazin "Panorama" im Ersten.

Die Schauspielerin Nina Kunzendorf war 2017 unter anderem in dem Krimi-Vierteiler "Das Verschwinden" im Ersten zu sehen.

Seine Ansprache schloss Programmdirektor Herres mit einem besonderen Dank an seine Gäste: "Ihnen verdanken wir, dass wir auch 2017 unser Motto mit Leben füllen konnten: Mit Qualität in allen Genres die '1' im deutschen Fernsehen zu sein.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: