Autor Thema: Forderung der Film- und Fernsehproduzenten „Der Rundfunkbeitrag muss steigen“  (Gelesen 2718 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.640
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/4/44/Tagesspiegel-Logo.svg/320px-Tagesspiegel-Logo.svg.png

Tagesspiegel, 29.07.2017

Forderung der Film- und Fernsehproduzenten
„Der Rundfunkbeitrag muss steigen“

Sonst muss die deutsche Film- und TV-Wirtschaft darben.

Ein Gespräch mit Christoph Palmer, Geschäftsführer der Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen (Anm.: und CDU-Politiker)
https://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_Palmer
Von Thomas Eckert und Joachim Huber

Zitat
[..]
Was würde passieren, wenn die Förderung auf sagen wir 40 Millionen Euro zusammengestrichen würde? Würden Sie dann arbeitslos?

Wenn der Bund das machte, blieben noch die 150 Millionen, die die Länder investieren. 60 Millionen kommen in der Filmförderungsanstalt (FFA) von der Filmbranche selbst. Darüber hinaus gibt es noch die Mittel von den öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehanstalten für Aufträge von Produktionen, die also keine Zuschüsse sind. Hier geht es um zwei bis drei Milliarden Euro. Und über meinen Job müssen Sie sich keinen Kopf machen. Das passt schon.

Mehr Geld, mehr Produktionen, mehr Umsatz. Sind Sie deshalb für eine Erhöhung des Rundfunkbeitrages?

Der Rundfunkbeitrag ist seit zehn Jahren nicht mehr erhöht worden. Ich halte eine Erhöhung auch deshalb für unvermeidlich, weil zum Beispiel auch die tariflichen Steigerungen der Mitarbeiter bezahlt werden müssen. Wenn die festen Kosten bei eingefrorenen Budgets steigen, sinken die Mittel, die für Produktionen zur Verfügung stehen. Das kann niemand ernstlich wollen. Das Programm ist der Kernauftrag der Rundfunkanstalten.
[..]

Weiterlesen auf:
http://www.tagesspiegel.de/medien/forderung-der-film-und-fernsehproduzenten-der-rundfunkbeitrag-muss-steigen/20121604.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: