Autor Thema: örR Fake-News: Wieso Phoenix fälschlich den AfD-Ausschluss in NRW meldete  (Gelesen 685 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.640
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/5/5a/Berlinermorgenpostlogo.jpg

Berliner Morgenpost, 28.07.2017

Wieso Phoenix fälschlich den AfD-Ausschluss in NRW meldete


Zitat
Aufregung um eine falsche AfD-Meldung bei Phoenix. Die Redaktion erfuhr auf Twitter, dass sie den Ausschluss in NRW von der Wahl meldete.

[..] Mayer erklärte genauere Hintergründe: "Wir haben das Problem mit anderen Texten nachvollziehen können." Demnach seien 48 Stunden lang Meldungen von dem Redaktionssystem ungewollt automatisch veröffentlicht worden – auch die falsche Fassung der AfD-Meldung. Über die Seiten-Navigation seien die Texte nicht aufzurufen gewesen, über die Google-Suche schon. Der Text sei kaum abgerufen worden und nur wenige Minuten online gewesen. [..]

Weiterlesen auf:
https://www.morgenpost.de/politik/article211400291/Wieso-Phoenix-faelschlich-den-AfD-Ausschluss-in-NRW-meldete.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.640
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/a9/General-Anzeiger_%28Bonn%29_logo.svg/320px-General-Anzeiger_%28Bonn%29_logo.svg.png

General-Anzeiger, 28.07.2017

„Fake-News“
Erneuter Fauxpas des Bonner Senders Phoenix


Zitat
Bonn. "Wie peinlich! Fake News, und dafür zahlt man Rundfunkbeitrag!" Der TV-Sender Phoenix erntet Spott, weil eine Falschmeldung veröffentlicht wurde. Bereits im Januar diesen Jahres vermeldete der Sender fälschlicherweise das Parteiverbot der NPD. [..]

Weiterlesen auf:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/deutschland/Erneuter-Fauxpas-des-Bonner-Senders-Phoenix-article3616559.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 808
Passt doch alles wunderbar in die Manipulation. Psychologisch gesehen bleibt immer etwas hängen, auch wenns Fake war. Et voila!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Gattungen, die sich nicht anpassen, gehen zugrunde.

Paul Watzlawick

Offline Besucher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 633
  • So hatten sie es sich auch diesmal wieder gedacht.
Aha! »Ungewollt«, versehentlich & wie die Adjektive noch alle heissen - zusammengefasst die klassische Panne® also...

Ist das nun etwa als der Trick zu sehen (natürlich nur für den ÖRR als Großorganisation, wo ja schon einmal etwas »schiefgehen« kann), die eigenen Fake News in Umlauf zu bekommen, ohne später dafür - wie demggü. andere, deren ausgebrachte Informationen (egal ob wahr oder nicht) einfach den Mächtigen nicht passen - Dank Maas belangt werden zu können?

Das wäre ja so etwas von simpel...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. Juli 2017, 17:52 von Bürger »
Die "Karlsruher Festspiele" sind vorbei - aber sie können durchaus trotzdem noch in die Geschichte eingehen. Vielleicht hängen sie sogar Bayreuth noch ab. - Beide haben / hatten irgendwie "Götterdämmerung" zum Thema, künstlerisch & handwerklich liegt Bayreuth vorn, die Karlsruher Inszenierung ist aber moderner gestaltet.

"Es ist dem Untertanen untersagt, das Maß seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen."

Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.322
Mal angenommen, da hätte wirklich ein automatischer Vorgang stattgefunden, dann sind wir auf dem Weg der vollautomatischen Propaganda.
Anscheinend entscheidet ja jetzt schon ein Programm, was wann veröffentlicht wird. Es werden verschiedene "Wahrheiten" vorbereitet und auf Knopfdruck dann eine selektiert.

Ich kenne das eigentlich nur von Nachrufen auf bekannte Persönlichkeiten. Die werden auch rechtzeitig vor dem Tod vorbereitet. Da gibts aber wenig "Alternativwahrheiten", die irrtümlicherweise veröffentlicht werden könnten!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline Tereza

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 216
1.
Zitat
Wir haben davon durch Tweets erfahren und waren fassungslos
So, so, fassungslos über die eigene Blödheit. O-Ton Kai Gniffke https://www.facebook.com/tagesschau/videos/10155424530679407/?fref=mentions:
Zitat
... wir räumen Fehler ein, wenn wir welche machen. Und wir machen welche. Nur eben nicht mit Absicht. Am wichtigsten aber: Wir jubeln Ihnen keine Meinung unter. … Wir wollen INFORMIEREN, ...

2.
Zitat
Die Redaktion hatte zwei Versionen vorbereitet – bei planbaren Ereignissen nicht unüblich.
Aha, zwei Versionen vorbereitet wie vor der Clinton-Trump-Präsidentschaftswahl?!?

3.
Zitat
Für Kritiker des öffentlich-rechtlichen Senders aus dem rechtspopulistischen Lager war der Zwischenfall eine Steilvorlage.
Interessant, jetzt werden die „Kritiker“ des ÖR schon in Links-/Lechts-Lager eingeteilt. Würde die Kritik von Links kommen, wäre dies also o. k.?!?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande
Augustinus von Hippo (354-430)
römischer Philosoph und Kirchenlehrer

Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.322
Lucky Luke schiesst schneller als sein Schatten - Phoenix textet schneller als die Wirklichkeit !!!  :D :D

Trump entwickelt alternative Fakten - Phoenix schafft das "ausversehen"... "fake by mistake"

Nu geht das mit den "hochwertigen" ör- Programmen auch noch den Glaubwürdigkeits-Bach runter. Dank hochwertigster technischer Ausrüstung... in falschen Händen.

Es wird jetzt dort wieder "händisch" gearbeitet (... mit Kugelschreiber?) Ob das was bringt? Vielleicht ist ja eher das "köpfische" etwas auf der Strecke geblieben vor lauter öffentlich rechtlich gesegneter und rundfunkbeitragsgebetteter Bequemlichkeit...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. Juli 2017, 14:25 von seppl »
„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Tags: