Autor Thema: Online Special Wahlforschung - "Das ist ein skurriles System"  (Gelesen 367 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.605
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/27533097xo.png

Horizont, 24.07.2017

Online Special Wahlforschung
"Das ist ein skurriles System"

von Sabine Hedewig-Mohr

Zitat
[..]
Wer einen Schwenk wagt und von der reinen Telefonbefragung weggeht, würde seinen Umsatz massiv reduzieren, weil die Preise für Online-Umfragen wesentlich niedriger sind. Und warum sollte man das ändern, wenn man langfristig Verträge etwa mit öffentlich-rechtlichen Medien hat, die einem die höheren Umsätze zusichern? Das ist in gewisser Weise ein skurriles System in Deutschland. Dadurch haben wir hierzulande eine Insel der Telefonmarktforschung, die es in dieser Form in anderen Ländern nicht mehr gibt.
[..]

Weiterlesen auf:
http://www.horizont.net/planung-analyse/nachrichten/Online-Special-Wahlforschung-Das-ist-ein-skuriles-System-159748


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline lex

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 159
Das Unternehmen, indem Person A beschäftigt ist, hat auch erst vor kurzem in enger Kooperation mit den französischen Medien bei der Wahl in Frankreich zusammengearbeitet.
CATI (das ist der Fachbegriff für telefonisch gestützte Umfragen) wäre hier keine Option gewesen, da der Sender gewisse Erwartungen hatte, die mit Telefonbefragungen nie und nimmer realisierbar gewesen wären (das Unternehmen von A ist rein online).

Neben der Tatsache, dass CATI viel mehr Personal benötigt, benötigt man auch viel mehr Rohdaten, um eine Umfrage bevölkerungsrepräsentativ zu erheben (man weiß ja vorher nicht, wie der Angerufene zu der gewünschten Verteilung beiträgt).

Definitiv ein interessanter Punkt, den man unter dem Punkt der Geldverschwendung anbringen kann und sollte, will sich der örR doch moderner aufstellen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: