Autor Thema: Lohn-Pfändung Heidekreis  (Gelesen 600 mal)

Offline CooLXZero

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Lohn-Pfändung Heidekreis
« am: 25. Mai 2017, 10:31 »
Hallo Leute

Bei der Person A wurde jetzt Lohngepfändet was kann er jetzt Tun ? Da Person A nicht die wirkliche Ahnung von Rechtskräftigen Widerspruch Schreiben hat.

Folgende Vorgehens weise wurde bei Person A durchgeführt.

Am 15.03.17 War vor Ort ein Gerichtsvollzieher von der Stadtkasse bei Person A
Der Gute Mann wollte sich nicht ausweisen geschweige es wurde was im Briefkasten gelassen.
Nur eine Visitenkare wurde abgegeben. ( Beamter )

Da Person A Telefonisch später mit dem Beamten Kontakt hatte und im drauf aufmerksam gemacht hatte das der Beitrag Service nur ein Unternehmen sein und Bürger zu Kasse nicht zwingen kann da es an Rechtslage fehlt.

Der Beamte meine nur er Diskutiert nicht lange und wird Person A Lohn Pfänden .

Jetzt wurde Person A am 15.05.2017 Lohn gepfändet obwohl Person A Post erst am 23.05.17 erhalten hat Nachweis Briefumschlag.

Wie kann Person A sich jetzt dagegen wehren gibt’s es Musterschreiben an wem es gehe muss.
Person A hat von dem vielen Sachen nicht die Wirkliche die Ahnung welches Musterschreibend das Richtige sei.
https://drive.google.com/open?id=0B6UQ5Y9_6ob2WGdsaTJ1eG9wZkE
https://drive.google.com/open?id=0B6UQ5Y9_6ob2VWtMSlViU0ZtZ00
https://drive.google.com/open?id=0B6UQ5Y9_6ob2cFRrU2l4a1BJek0
https://drive.google.com/open?id=0B6UQ5Y9_6ob2NXlCR19CWVRPUVE
https://drive.google.com/open?id=0B6UQ5Y9_6ob2Q1JvZmhjQzlIZUE



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: