Autor Thema: Bürger treiben die GEZ-Gebührenstelle in den Wahnsinn  (Gelesen 3133 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.568
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/28743837dp.png

Heimarbeit.de, 29.03.2017

Bürger treiben die GEZ-Gebührenstelle in den Wahnsinn



Zitat
Übersicht

    Negative Meldungen
    Die Bürger rühren sich
    Die Beratungspflicht einfordern
    Die Verweigerung der Einzugsermächtigung
    Der Weg über die kostenlose Selbstauskunft
    Unter Vorbehalt zahlen
[..]

Weiterlesen auf:
http://www.heimarbeit.de/buerger-treiben-die-gez-gebuehrenstelle-in-den-wahnsinn/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.116
Re: Bürger treiben die GEZ-Gebührenstelle in den Wahnsinn
« Antwort #1 am: 29. März 2017, 21:26 »
Schade, dass nur sehr wenige Boykott-Möglichkeiten aufgezählt werden. Es gibt einige mehr. Und das Gutachten des Bundesfinanzministeriums anzuforden, betrifft die Ex-GEZ, also den Beitragsservice, überhaupt nicht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline racy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Bürger treiben die GEZ-Gebührenstelle in den Wahnsinn
« Antwort #2 am: 30. März 2017, 08:04 »
Danke für den Artikel, da fällt mir ein, dass ich mal wieder die zu meiner Person gespeicherten Daten anfordern könnte.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 714
Re: Bürger treiben die GEZ-Gebührenstelle in den Wahnsinn
« Antwort #3 am: 30. März 2017, 09:08 »
Kann man Wahnsinn zum Wahnsinn treiben?  ::)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline schrotti

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Bürger treiben die GEZ-Gebührenstelle in den Wahnsinn
« Antwort #4 am: 30. März 2017, 17:25 »
Danke für den Artikel, da fällt mir ein, dass ich mal wieder die zu meiner Person gespeicherten Daten anfordern könnte.

Gibt es zufällig ein Vordruck dafür? Von einer Anfrage mehr werden die doch bestimmt nicht Wahnsinnig.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline zuwider

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 194
Re: Bürger treiben die GEZ-Gebührenstelle in den Wahnsinn
« Antwort #5 am: 30. März 2017, 19:16 »
Einfach: "auskunft und widerruf" in die Suchmaschine und schon kommen x Ergebnisse, z.B.:

http://www.vzbv.de/meldung/novelle-des-melderechts-erleichtert-datenweitergabe-adresshaendler


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 01. April 2017, 00:10 von Bürger »
nur noch eine Zwangs-Nummer im Propaganda-System.
Demokratie? -Abgabe?
... ist bereits abgegeben!

Offline Navigator

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Bürger treiben die GEZ-Gebührenstelle in den Wahnsinn
« Antwort #6 am: 30. März 2017, 22:10 »
Moin,

sofern ihr eine Anfrage zu euren gespeicherten Daten macht, dann achtet mal insbesondere darauf, ob sie euch alle gespeicherten Daten nennen oder welche unterschlagen. Hier sei insbesondere auf das Einzugsdatum und den Familienstand hingewiesen...

Viele Grüße
Navigator


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 635
Re: Bürger treiben die GEZ-Gebührenstelle in den Wahnsinn
« Antwort #7 am: 12. Juli 2017, 22:45 »
Da es sich um Anstalten ist der Begriff Wahnsinn garnicht schlecht ...


31.01.2017

So treiben GEZ-Gegner die Gebührenstelle in den Wahnsinn

Zitat
An kreativen Ideen, wie der administrative Aufwand erhöht und die Mitarbeiter an den Rand der Verzweiflung getrieben werden könnten, mangelt es den GEZ-Gegnern nicht ...

Quelle: http://www.focus.de/finanzen/steuern/protest-gegen-die-rundfunkgebuehr-haftandrohung-in-thueringen-so-treiben-gez-gegner-die-gebuehrenstelle-in-den-wahnsinn_id_6572707.html

Zu empfehlen sind aus meiner Sicht insbesondere die Punkte:

* Anfragen an die Rundfunkanstalten stellen und Beratungspflicht einfordern (nach § 25 Verwaltungsverfahrensgesetz)
* Auf Mahnungen warten und erst im allerletzten Moment zahlen (wenn man dem Verfolgungdruck durch den Beitragsservice entgehen will)
* Einzugsermächtigung verweigern (sollte selbstverständlich sein)
* Kostenlose Selbstauskunft anfordern bei ARD ZDF Deutschlandradio (einmal im Jahr, Nachfragen zu Sachverhalten stellen)
* Zahlung unter Vorbehalt und Vermeidung der Verjährung (jeweils vor Ablauf der Verjährungsfrist von drei Jahren die gezahlten Beträge zurückfordern !)


Edit "DumbTV":
Dieser Artikel aus dem Focus war bereits im Januar Thema hier im Forum. Deshalb auch die dortige Diskussion berücksichtigen und hier nicht erneut die gleiche Diskussion führen.


Haftandrohung in Thüringen! So treiben GEZ-Gegner die Gebührenstelle in den Wahnsinn
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21894.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. Juli 2017, 00:10 von DumbTV »

Offline Lung ching

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Bürger treiben die GEZ-Gebührenstelle in den Wahnsinn
« Antwort #8 am: 13. Juli 2017, 07:34 »
zusätzlich niemals den geforderten Betrag als ganzes überweisen, sondern chaotisch splitten.
nicht die korrekte Beitragsnummer verwenden, sondern leicht oder stärker abwandeln.

Ich selber lasse mich vollstrecken-dies ist schon einmal passiert- damit bezahle ich wieder in bar (natürlich mit einer Gebühr- das ist aber eine Maßnahme zur Charakterbildung, die evtl. wieder das Geld wert ist). Der BS hat bei seinen automatischen Routinen dann wieder mehr Probleme, die eingetroffenen Gelder der Vollstreckungsbehörde korrekt auf dem "Beitragskonto" zu verzeichnen.

Viele Grüße von Lung ching


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline muuhhhlli

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 407
Re: Bürger treiben die GEZ-Gebührenstelle in den Wahnsinn
« Antwort #9 am: 13. Juli 2017, 08:15 »
Zitat
An kreativen Ideen, wie der administrative Aufwand erhöht und die Mitarbeiter an den Rand der Verzweiflung getrieben werden könnten, mangelt es den GEZ-Gegnern nicht ...

Quelle: http://www.focus.de/finanzen/steuern/protest-gegen-die-rundfunkgebuehr-haftandrohung-in-thueringen-so-treiben-gez-gegner-die-gebuehrenstelle-in-den-wahnsinn_id_6572707.html

Dieser Beitrag im FOCUS vom 31.01.2017, sollte es sich nicht um einen Medienfehler zu handeln, was ja bei dem heutigen Journalismus gang und gegeben ist, siehe FakeNews. Liegt dem FOCUS das Urteil aus Karlsruhe bereits vor? Haben die Richter in Karlsruhe Ihr Urteil etwa aus den Urteilen der VG's schon abgeschrieben?

Zitat
Es steht zu lesen: Seit der Einführung der Zwangsabgabe im Jahr 2013 sind Gegner der GEZ, die mittlerweile offiziell Beitragsservice heißt, reihenweise vor Gericht gezogen. Ihre Klagen scheitern allerdings in selber Regelmäßigkeit – auch vor dem Bundesverfassungsgericht.

Wer immer oder welcher Volontär diesen Beitrag bei FOCUS verfasst hat, ich würde sagen an notwendiger journalistischer Recherche fehlt es gewaltig.
Nicht auszuschließen dieses erlernte Publizieren könnte von einer Ausbildung bei den öffentlich rechtlichen Medien hängen geblieben sein.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Juli 2017, 08:28 von muuhhhlli »

Offline noGez99

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.235
Re: Bürger treiben die GEZ-Gebührenstelle in den Wahnsinn
« Antwort #10 am: 13. Juli 2017, 08:54 »
Wahrscheinlich Bundesverwaltungsgericht und Bundesverfassungsgericht verwechselt. Klingt doch fast gleich.
Genauso schreibt Focus ja von Rundfunkgebühr und nicht Beitrag.

Aber positiv ist es, dass das Thema in den Medien präsent ist


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Juli 2017, 10:36 von seppl »
(nur meine Meinung, keine Rechtsberatung)       und         http://rundfunkbeitragsklage.de/info/ jetzt !!!           das Wiki jetzt !!

Offline DumbTV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 585
Re: Bürger treiben die GEZ-Gebührenstelle in den Wahnsinn
« Antwort #11 am: 13. Juli 2017, 15:04 »
Dieser Artikel aus dem Focus war bereits im Januar Thema hier im Forum. Deshalb auch die dortige Diskussion berücksichtigen und hier nicht erneut die gleiche Diskussion führen.

Haftandrohung in Thüringen! So treiben GEZ-Gegner die Gebührenstelle in den Wahnsinn
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21894.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Tags: