Autor Thema: Hungerstreik! Rente für GEZ-Nachfolge gepfändet. Mann tritt in den Hungerstreik!  (Gelesen 71251 mal)

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.127
Der Staat tut ja gerade so, als wenn er nichs damit zu tun hat, er heuchelt uns vor, dass wir geschützt werden müssen. Er begründet sein ungerechtes Handeln damit, dass die Bürger ungleich behandelt werden, wenn jemand umsonst den örR rezipiert. Deshalb müsse jeder zur Finanzierung herangezogen werden. Wer also ist schutzbedürftier?
Ein Rentner hat nach deren Logik jeden Mehrverdienshaushalt mitzufinanzieren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 808
Zitat
"Ein Rentner hat nach deren Logik jeden Mehrverdienshaushalt mitzufinanzieren."

Man pfändet dem Rentner die Rente weg und sieht sich immer noch im Recht, wenn dieser Mensch aus eigenem Protest gegen diese skandalöse Behandlung sein Leben verliert. Wahrscheinlich nach dem Motto, selbst schuld, er hätte sich ja fügen können. Das darf einen ja nicht berühren, dann funktioniert die Diktatur nicht mehr. Hatten wir alles schon mal.
Was ist das für ein Land, in dem ich lebe.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 12. März 2017, 10:13 von Uwe »
Gattungen, die sich nicht anpassen, gehen zugrunde.

Paul Watzlawick

Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.475
Was ist das für ein Land, in dem ich lebe.
Kein so schlechtes, wie es dem einen oder anderen manchmal scheint.

An den Gehältern der Mitarbeiter der Rundfunkunternehmen tritt aber auch zutage, daß es sich nicht um Behörden handeln kann, hat doch der Staat bzw. der Gesetzgeber auf die Konditionen zu diesen Gehältern keinen Einfluß.

Die sind weder Behörden, noch Teil irgendeiner staatlichen Organisation, denn in jedem Fall wäre dann der Staat an der Gestaltung sämtlicher Löhne und Gehälter beteiligt, sei es in Form der Beamtenbezüge, sei es in Form von Tarifverträgen von Verdi und Co.


Edit "Bürger" @alle:
Hier bitte nicht weiter abdriften sondern wieder zum eigentlichen Kern-Thema dieses Threads zurückkehren, welches da lautet
Hungerstreik! Rente für GEZ-Nachfolge gepfändet. Mann tritt in den Hungerstreik!
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 12. März 2017, 16:56 von Bürger »
Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Wer sich so aufführt, als wäre er ein Verfassungsfeind, wundere sich bitte nicht, wenn er auch so behandelt wird, als wäre er einer.

Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.377
@ Reinhard:

Ich stelle mir gerade die Frage, ob Dein Hungerstreik unter ärztlicher Aufsicht stattfindet, also rechtlich verwertbar ist. Da die Landesrundfunkanstalten vom "Bockigkeitsprinzip" (Ich halte jetzt so lange die Luft an, bis ich bekomme, was ich will) der Verweigerer ausgeht, halten sie mit Maßnahmen zur Behebung der Streitigkeit so lange aus - bis es vielleicht zu spät ist.
Sie sollten regelmäßig Informationen über Deinen Zustand bekommen (Gewicht z.B.).

Beim politischen Hungerstreik im Knast ist das was anderes. Da steht man ja sowieso schon unter offizieller Aufsicht. Dein Kampf ist aber vom Privatbereich aus.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline Reinhard Dowe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
@ Reinhard:

Ich stelle mir gerade die Frage, ob Dein Hungerstreik unter ärztlicher Aufsicht stattfindet, also rechtlich verwertbar ist.

Nein, findet nicht unter ärztlicher Aufsicht statt. Warum soll ich mich meiner Freiheit begeben, wenn ich doch um meine Freiheit kämpfe? "Bockigkeitsprinzip" ist doch schon eine fiese Unterstellung - wenn ich nun 'rechtlich verwertbare' Beweise liefere, wer garantiert mir denn, dass diese 'objektiv' bewertet werden? Ich bringe keine Vorleistung, um anschließend mit dieser wieder hereingelegt zu werden. Dieses passiert mir nicht ein zweites Mal.
Außerdem leide ich an einer Fibrose [ https://leben-mit-lungenfibrose.de/leben-mit-ipf#meinLebenMitIPF ] und habe zudem eine Schlafapnoe. Mein Risiko ist hoch, das weiß ich. Aber hätte ich meinen Ärzten vertraut, dann wäre ich schon nicht mehr. Falls es interessieren sollte, ich habe es dokumentiert.
Gutmütigkeit zahlt sich garantiert nicht aus! Ich hoffe, du bist mit meiner Antwort zufrieden.  :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.475
Aber hätte ich meinen Ärzten vertraut, dann wäre ich schon nicht mehr.
Der Glaube versetzt bekanntlich Berge, wobei "Glaube" hier bitte nicht kirchlich zu verstehen ist. Hätte ich auf andere gehört, wäre meine Hündin schon über 1 Jahr eingeschläfert, so läuft sie heute wieder fidel und munter durch die Gegend. Manches braucht eben seine Zeit, auch bspw. Heilungsprozesse, wo vielen dann die Gabe fehlt, diese Zeit auch abwarten zu können.

Du wirst ganz sicher die für Dich richtige Entscheidung treffen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Wer sich so aufführt, als wäre er ein Verfassungsfeind, wundere sich bitte nicht, wenn er auch so behandelt wird, als wäre er einer.

Online tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 720
  • Cry for Justice
Wo genau in Gelsenkirchen und unter welchen echt nachvollziehbaren Voraussetzungen wird dieser Hungerstreik denn eigentlich zelebriert ?
Irgendwo in der Pampa, aber trotzdem immer im Netz kann ich mir auch einen Hungerstreik verordnen.
Vielleicht kommt da mal öfters ein Pizzadienst vorbei und guckt ob da echt was dran und einer am Verhungern ist...

Sorry, aber die Aktion hängt mir irgendwie zu sehr in der Luft.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schrei nach Gerechtigkeit

Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.377
Der Thread wird vorübergehend geschlossen. Da uns nicht bekannt ist, dass der Hungerstreik unter ärztlicher Aufsicht stattfindet und wir nicht Nachahmer dazu verleiten wollen, diese gefährliche Aktion öffentlichkeitswirksam ebenfalls ohne ärztliche Aufsicht durchzuführen, werden wir die Berichterstattung über diesen Fall bis zur Klärung einstellen. Wir bitten um Verständnis.

Ich bitte um Mitteilung, welche Threads sich noch mit dem Thema befassen. Sie werden dann auch vorläufig geschlossen.

seppl


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Tags: