Autor Thema: Fernsehverhalten 2017: Streaming ist Pflicht, nicht Kür  (Gelesen 327 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.765
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/27524077wy.png

W&V, 11.01.2017

Fernsehverhalten 2017:
Streaming ist Pflicht, nicht Kür
von Susanne Herrmann

Zitat
Die Bewegtbildbranche sieht sich einer rasanten Entwicklung gegenüber. Vor allem lineare Fernsehsender dürfen das nicht ignorieren, meint Holger Schöpper, Regional Director CEU des Plattformanbieters Ooyala*. Er hat einige Videotrends für 2017 zusammengestellt und wagt einen Ausblick, wie sich das Sehverhalten in Deutschland entwickeln wird. [..]

Unter Berufung auf E-Marketer (Prognose: Die Zeit, die Erwachsene mit digitalen Medien verbringen, soll 2017 um 5,8 Prozent steigen, die Zeit, die vor dem Fernseher verbracht wird, um 0,3 Prozent zurückgene) rät Schöpper Fernsehsendern dazu, sich mit ihren Inhalten noch weiter Online zu engagieren. Over-The-Top (OTT) sei nicht länger nur ein Zusatzangebot, "sondern Pflichtprogramm für alle Content-Anbieter", schreibt er. [..]

Weiterlesen auf:
http://www.wuv.de/medien/fernsehverhalten_2017_streaming_ist_pflicht_nicht_kuer


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Januar 2017, 22:12 von Bürger »

Tags: