Autor Thema: Österreich: NEOS starten Petition zur Abschaffung der GIS-Gebühren  (Gelesen 505 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.225
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/27499030nr.png

APA OTS, 21.11.2016

NEOS starten Petition zur Abschaffung der GIS-Gebühren
Pressemitteilung Parlamentsklub der NEOS

Zitat
Strolz / Alm: „Die Medienförderung muss reformiert werden, das Geld soll aus dem Bundesbudget kommen“

Wien (OTS) - Zum heutigen Welttag des Fernsehens starten NEOS eine Petition, die zum Ziel hat, den öffentlich rechtlichen Rundfunk endlich ins 21. Jahrhundert zu holen. „Während sich die Medienlandschaft in den letzten Jahrzehnten stark verändert hat, hängt der ORF in der Vergangenheit fest. Nicht nur, dass der ORF immer noch von SPÖVP und den Landesfürsten für ihren eigenen Machterhalt missbraucht wird, soll nun auch das neue Finanzloch von 42 Millionen Euro per Knopfdruck durch eine Erhöhung der GIS-Gebühren finanziert werden. Das ist nicht tragbar. Dieses System müssen wir abdrehen“, erklärt NEOS-Klubobmann Matthias Strolz die Notwendigkeit für die Petition. [..]

Link zur Petition: www.gisabdrehen.at - In den ersten zwei Stunden haben bereits über 1.000 Bürgerinnen und Bürger unterschrieben.

Weiterlesen auf:
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20161121_OTS0157/neos-starten-petition-zur-abschaffung-der-gis-gebuehren

Siehe auch:
"Die GIS gehört abgeschafft!" (krone.at 21.11.2016)
http://www.krone.at/salzburg/die-gis-gehoert-abgeschafft-neos-ueben-kritik-story-540144


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 21. November 2016, 17:45 von ChrisLPZ »

Tags: