Autor Thema: Das BBC-Fernsehen wird 80 (und muss mit 4,1 Milliarden €/Jahr auskommen)  (Gelesen 531 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.251
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/27230354og.png

derstandard.at, 02.11.2016

Happy Birthday, alte Tante: Das BBC-Fernsehen wird 80
von APA, dpa

Zitat
Am 2. November 1936 strahlt die British Broadcasting Company ihre erste TV-Sendung aus. [..]

80 Jahre nach der ersten TV-Show ist die BBC mit rund 19.000 Angestellten zu einem der größten internationalen Rundfunkunternehmen geworden. Ihr weltweiter Dienst sendet in 33 Sprachen, hinzu kommen internationale Programme wie BBC World News und BBC Prime. 4,1 Milliarden Euro hat der Sender jährlich zur Verfügung, finanziert aus Rundfunkgebühren. [..]

Doch die BBC hat ihr TV-Monopol längst verloren, sie steht im Wettbewerb mit kommerziellen Sendern um die Gunst der Zuschauer, die ihre Serien online und jederzeit schauen möchten. Zielgruppen lassen sich angesichts globalisierter und heterogener Gesellschaften immer weniger auf ein gemeinsames Programm vereinen. [..]

Weiterlesen auf:
http://derstandard.at/2000046822460/Happy-Birthday-alte-Tante-Das-BBC-Fernsehen-wird-80

Anmerkung:
Zum Vergleich ARD/ZDF/Deutschlandradio (Quelle der Daten 20. KEF-Bericht S. 136 und Wikipedia):

Anzahl der Mitarbeiter:
BBC 19.000 <- vs -> ARD/ZDF/Deutschlandradio 24.219
Zählt man noch die freien Mitarbeiter und das Personal in den GSEA ohne eigene Rechtsform (Beitragsservice) hinzu, so kommt man auf auf sage und schreibe ca. 35.000 Mitarbeiter!!

Einnahmen durch die Rundfunkgebühr/den Rundfunkbeitrag
BBC 4,1 Milliarden Euro <- vs -> ARD/ZDF/Deutschlandradio 8,34 Milliarden Euro

Einwohnerzahl:
Grossbritannien 64.596.800 <- vs -> Deutschland 82.175.684

Anzahl der Fernsehsender:
BBC Inlandssender: 15 / Auslandssender: 17 <- vs -> ARD/ZDF/Deutschlandradio 22 Fernsehsender


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. November 2016, 14:28 von ChrisLPZ »

Tags: