Autor Thema: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen  (Gelesen 2858 mal)

sin

  • Gast
ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« am: 30. September 2016, 19:04 »


Gerade im NTV Newsticker
Zitat
18:44 Uhr

ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen

Es wirkt immer recht selbstlos, wenn das ZDF eine Spendengala ausrichtet - doch das ist es nicht so ganz. Wie der "Spiegel" berichtet, lässt sich der Sender von den jeweiligen Organisationen wie etwa der Krebshilfe oder Brot für die Welt bezahlen. Der Sender rechtfertigt dies mit seiner Pflicht zu einer sparsamen Haushaltsführung. Im "Spiegel" rechtfertigte der Vorstandschef der Deutschen Krebshilfe, Gerd Nettekoven, die Finanzierung der Spendengala damit, dass die Einnahmen "ein Vielfaches" über den Kosten lägen. 

Kommentar:
Hier ist es die sparsame Haushaltsführung - an anderer Stelle zahlt man 17t Euro Rente :)
Klasse.

Edit "ChrisLPZ":
Layout angepasst und in Pressemeldungen verschoben


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 30. September 2016, 20:39 von ChrisLPZ »

azdb-opfer

  • Gast
Re: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« Antwort #1 am: 30. September 2016, 19:11 »


ZDF lässt Krebshilfe für Spendengala zahlen
Spiegel Online 30.09.2016

Jeder Cent kommt an? Nicht bei den Benefizshows von Carmen Nebel. Damit die Moderatorin für Hilfsorganisationen wirbt, will ihr Sender nach SPIEGEL-Informationen von diesen reichlich Geld sehen.

Von Alexander Kühn

Zitat
An diesem Samstag ruft Carmen Nebel die ZDF-Zuschauer wieder dazu auf, für die Deutsche Krebshilfe zu spenden. Doch der Erlös ihrer TV-Benefizgala wird nicht komplett für den guten Zweck verwendet. Wie der SPIEGEL in seiner neuen Ausgabe berichtet, lässt der Sender die Krebshilfe für die Ausrichtung 600.000 Euro bezahlen - und damit einen beträchtlichen Anteil der 1,5 Millionen Euro teuren Show.

weiterlesen auf (Print/Abo):
http://www.spiegel.de/kultur/tv/zdf-laesst-krebshilfe-fuer-spendengala-mit-carmen-nebel-bezahlen-a-1114750.html
oder die Zeitschrift kaufen

Edit "ChrisLPZ":
Layout angepasst


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 30. September 2016, 20:41 von ChrisLPZ »

Online ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 802
Re: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« Antwort #2 am: 30. September 2016, 19:37 »
Ich fasse es nicht, wie unverschämt!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Gattungen, die sich nicht anpassen, gehen zugrunde.

Paul Watzlawick

Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 401
Re: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« Antwort #3 am: 30. September 2016, 20:15 »
ZDF lässt Krebshilfe für Spendengala zahlen

Da die ÖRR sich immer als Behörde ausgeben:

Darf eine Behörde sowas eigentlich machen????


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 703
Re: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« Antwort #4 am: 30. September 2016, 20:28 »
Das muss man sich mal vorstellen: Opi sitzt vor der Glotze, zahlt dafür 210 EUR im Jahr von seiner mickrigen Rente, spendet dann noch was für die krebskranken Kinder und zahlt damit NOCHMAL für den Schund im ZDF!!

Naja, das Rundfunkbeitragsaufkommen wird ja schon für Starmoderatoren aus der Fussballwelt und Privatjets mit Schampus und Kaviar zur EM benötigt.... Da ist jetzt wirklich kein Geld für Krebshilfe drin...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.210
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« Antwort #5 am: 30. September 2016, 20:35 »
Zitat
[..] Die Organisation (Krebshilfe) bezahlt dem Sender für seine Großzügigkeit 600.000 Euro - und damit einen beträchtlichen Anteil der rund 1,5 Millionen teuren Show, die von Nebels (Anm.:Die Moderatorin heisst Kathrin Nebel) Firma TeeVee hergestellt wird.
[..]

Kofinanzieren lässt der Sender zudem die Nebel-Show "Die schönsten Weihnachtshits" mit jeweils mehr als 100.000 Euro durch die kirchlichen Hilfswerke Misereor und Brot für die Welt.

Zitat
Im Sender gilt die Kostenteilung als verantwortungsvoller Umgang mit Gebührengeldern, man handele im Sinne des Zuschauers, heisst es. [..]



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline faust

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 681
  • aktueller score: 1200 euro
Re: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« Antwort #6 am: 30. September 2016, 23:40 »
... dazu passt auch ganz hervorragend, was die "BILD" - Zeitung heute (also noch: Freitag) auf Seite 4 veröffentlicht (seid mir nicht böse - ich kauf das Blatt nicht, habs auf Arbeit bei einem Kollegen gesehen):

die horrenden Bezüge der Fernseh - Kriminalkommissare !!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Spark

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 324
Re: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« Antwort #7 am: 01. Oktober 2016, 02:03 »
Ich fasse es nicht, wie unverschämt!!

Das eigentlich Unverschämte an der Sache ist, daß der Zuschauer und ahnungslose Spender darüber nicht einmal informiert wird. Nein, er wird in dem Glauben gelassen, daß seine Spende zu 100% einer guten Sache zukommt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Wenn so eine Welle des Aufruhrs durch das Land geht, wenn "es in der Luft liegt", wenn viele mitmachen, dann kann in einer letzten, gewaltigen Anstrengung dieses System abgeschüttelt werden."
(II. Flugblatt der Weißen Rose)

"Fear. It's the oldest tool of power. If you're distracted by fear of those around you, it keeps you from seeing the actions of those above."
(Mulder)

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.891
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« Antwort #8 am: 01. Oktober 2016, 03:49 »
Da scheinen auch die "Gremien" wie der "Verwaltungsrat" wie "geschmiert" zu funktionieren... >:(

Dass Werbung - auch für Spendengelder - generell nicht ohne einen gewissen finanziellen Aufwand zu betreiben ist, mag ja unbestritten sein.

"GEMEINnützigkeit" bekommt bei obigen Summen aber einen ganz üblen Unterton...

Kümmert sich eigentlich der Fiskus mal darum?!?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 01. Oktober 2016, 04:46 von Bürger »
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Der "Rundfunkbeitrag" - Vielfach. Unsozial. Verfassungswidrig.
ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Klagegründe/ Argumente/ Vorgehen nach BVerwG März und Juni 2016 [Sammelthread]

azdb-opfer

  • Gast
Re: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« Antwort #9 am: 01. Oktober 2016, 12:02 »
Da scheinen auch die "Gremien" wie der "Verwaltungsrat" wie "geschmiert" zu funktionieren... >:(

Dass Werbung - auch für Spendengelder - generell nicht ohne einen gewissen finanziellen Aufwand zu betreiben ist, mag ja unbestritten sein.

Schlimm finde ich, dass "Starmoderatorin" Carmen Nebel sich auch noch über ihre eigene Produktionsfirma bereichert.

Ich wundere mich, dass noch kein Staatsanwalt ermittelt (wegen Steuerhinterziehung oder Veruntreuung von Spendengeldern).

Von den beiden Alibi-Gremien Verwaltungsrat und Fernsehrat kann man keine Abhilfe erwarten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Kümmelkäse

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
Re: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« Antwort #10 am: 01. Oktober 2016, 14:59 »
Ich glaube man sollte die Anstalten mal vom Gesichtspunkt der Gemeinnützigkeit betrachten. Könnte auch ein eigenes Thema hergeben.
Zitat aus Wikipedia: Gemeinnützigkeit
Zitat
Nach § 52 Abs. 1 Abgabenordnung verfolgt „eine Körperschaft […] gemeinnützige Zwecke, wenn ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, die Allgemeinheit auf materiellem, geistigem oder sittlichem Gebiet selbstlos zu fördern.“

Hier fehlt es ja vor allem an der Selbstlosigkeit
Zitat aus Wikipedia: Selbstlosigkeit
Zitat
„wenn dadurch nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke - zum Beispiel gewerbliche Zwecke oder sonstige Erwerbszwecke - verfolgt werden “

Vielleicht sollte man mal von einem Gericht oder der Staatsanwaltschaft prüfen lassen, ob die Vorraussetzungen für eine Gemeinnützigkeit bei den LRA´s überhaupt noch gegeben ist.
Ich persönlich kann auch keine Förderung auf geistigem oder sittlichem Gebiet durch Rundfunk im allgemeinen erkennen. Eher dient das doch genau dem Gegenteil, also das Volk dumm und ruhig zu halten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


azdb-opfer

  • Gast
Re: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« Antwort #11 am: 01. Oktober 2016, 15:39 »
Ich glaube man sollte die Anstalten mal vom Gesichtspunkt der Gemeinnützigkeit betrachten. Könnte auch ein eigenes Thema hergeben.

Deswegen habe ich ja auch das Stichwort "Steuerhinterziehung" genannt. Wenn ein Großteil der Spenden an den Sender oder die Moderatorin überwiesen werden, ist daran gar nichts gemeinnützig. Diese Spendengala ist eindeutig eine gewerbliche Veranstaltung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline boykott2015

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 648
Re: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« Antwort #12 am: 01. Oktober 2016, 20:20 »
...
Deswegen habe ich ja auch das Stichwort "Steuerhinterziehung" genannt. Wenn ein Großteil der Spenden an den Sender oder die Moderatorin überwiesen werden, ist daran gar nichts gemeinnützig. Diese Spendengala ist eindeutig eine gewerbliche Veranstaltung.

Eine Frage in diesem Sinne: da diese Info jetzt bei Spiegel für die Öffentlichkeit bekannt wurde, macht man sich ab jetzt als Spender nicht zum Mittäter zur Steuerhinterziehung?

Beispiel: durch Spiegel wurde ja jetzt bekannt, dass ein Teil des Gespendeten in die andere Richtung fließt. Man weiß jetzt darüber, dass nur ein Teil weitergereicht wird, und spendet trotzdem in Weihnachtsgalas ein Betrag. Bei der Steuererklärung gibt man dann den vollen Betrag an, obwohl nur ein Teil gespendet wurde und man weiß darüber, da zuvor bei Spiegel gelesen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 703
Re: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« Antwort #13 am: 01. Oktober 2016, 20:29 »
Es wird wohl so sein (ich weiß es aber nicht definitiv), dass man direkt auf das Spendenkonto der jeweiligen gemeinnützigen Organisation spendet. Damit keine Steuerhinterziehung.

Allerdings ist es schon etwas anrüchig und klingt ein weeeeeeenig nach Betrug (§ 263 StGB): als Fernsehzuschauer geht man ja davon aus, dass das Programm mit dem generösen Beiträgen vollfinanziert ist und jeder Cent an Spendengeldern dann auch dort landet, wo er soll, und es keinen Kick-Back für die Intendanten-Gehälter von ehemaligen SED-Funktionärinnen und deren Renten gibt....  :-X


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 01. Oktober 2016, 21:59 von Bürger »

azdb-opfer

  • Gast
Re: ZDF lässt sich für Hilfsgalas bezahlen
« Antwort #14 am: 01. Oktober 2016, 21:52 »
Eine Frage in diesem Sinne: da diese Info jetzt bei Spiegel für die Öffentlichkeit bekannt wurde, macht man sich ab jetzt als Spender nicht zum Mittäter zur Steuerhinterziehung?

Meine Meinung als Laie:
Der Spender handelt ja nicht vorsätzlich, er muss nichts befürchten. Ich meinte den "Auftraggeber", die Hilfsorganisation. Die muss es eigentlich wissen, dass sowas steuerrechtlich bedenklich ist.

Nach der Definition in Wikipedia (s. Beitrag #10 von Kümmelkäse) ist das Gesamtgeschäft (mit Rücküberweisung) eindeutig nicht gemeinnützig und damit voll steuerpflichtig.

... als Fernsehzuschauer geht man ja davon aus, dass das Programm mit dem generösen Beiträgen vollfinanziert ist und jeder Cent an Spendengeldern dann auch dort landet, wo er soll ...

Möglicherweise kann der Spender sich den ZDF-Anteil zurückerstatten lassen. Ich glaube aber nicht, dass die Rückerstattung freiwillig erfolgt, der Spender muss wohl klagen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 01. Oktober 2016, 22:28 von azdb-opfer »

Tags: