Autor Thema: RB-Rundfunkrats-Chef: "Wir müssen darum kämpfen, daß die Glaubwürdigkeit..  (Gelesen 2295 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.605
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/26053571hf.png

Kress, 30.08.2016

Radio-Bremen-Rundfunkrats-Chef Klaus Sondergeld:
"Wir müssen darum kämpfen, dass die Glaubwürdigkeit wahrgenommen wird"
von Sophia-Therese Fielhauer-Resei

Zitat
Anfang Juni wurde Klaus Sondergeld, 63, zum neuen Vorsitzenden des Rundfunkrats von Radio Bremen gewählt. Trotz Schlagwörtern wie etwa "Lügenpresse" sieht Sondergeld Radio Bremen nicht in einer Glaubwürdigkeitskrise. "Aber es geht um eine sachliche und kritische Begleitung der Programmarbeit eines jeden Senders - auch durch die Rundfunkräte. Und wir müssen natürlich darum kämpfen, dass die Glaubwürdigkeit, die bei der öffentlich-rechtlichen Berichterstattung aus meiner Sicht gegeben und durch Umfragen belegt ist, auch wirklich wahrgenommen wird.“

[..] Der neue Rundfunkrat von Radio Bremen (Intendant: Jan Metzger) umfasst 32 Mitglieder (zuvor 26). "Das Gewicht der Vertreter von Politik und Parteien ist seit dem neuen Radio Bremen Gesetz aus dem März 2016 noch einmal verringert worden", erklärt Sondergeld. Nach dem letzten Bundesverfassungs-Gerichtsurteil zum ZDF ergab sich Änderungsbedarf für die Rundfunkgesetze einiger Länder. Nur ein Drittel der Mitglieder dürfen Vertreter von Regierung, Parteien oder Fraktionen sein. [..]

Trotz Schlagwörtern wie etwa "Lügenpresse" sieht Sondergeld Radio Bremen freilich nicht in einer Glaubwürdigkeitskrise. "Aber es geht um eine sachliche und kritische Begleitung der Programmarbeit eines jeden Senders - auch durch die Rundfunkräte. Und wir müssen natürlich darum kämpfen, dass die Glaubwürdigkeit, die bei der öffentlich-rechtlichen Berichterstattung aus meiner Sicht gegeben und durch Umfragen belegt ist, auch wirklich wahrgenommen wird. So haben wir auch eine Aufgabe nach außen." Formal steht für den neuen Vorsitzenden jetzt erst Mal die Wahl des Verwaltungsrates im nächsten Rundfunkrat am 8. September an.

Als Machtorgan will Sondergeld die Rundfunkräte nicht verstehen, vielmehr als "maßgebliches Kontrollorgan". Wichtigste Befugnis seien die Wahl des Intendanten oder der Intendantin, außerdem müssen die wesentlichen formalen Beschlüsse wie etwa Wirtschaftsplan oder Jahresabschluss den Rundfunkrat passieren. [..]

Weiterlesen auf:
https://kress.de/news/detail/beitrag/135787-radio-bremen-rundfunkrats-chef-klaus-sondergeld-wir-muessen-darum-kaempfen-dass-die-glaubwuerdigkeit-auch-wirklich-wahrgenommen-wird.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 30. August 2016, 07:16 von ChrisLPZ »

Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 771
Radio-Bremen-Rundfunkrats-Chef Klaus Sondergeld:
"Wir müssen darum kämpfen, dass die Glaubwürdigkeit wahrgenommen wird"

Aha! Langsam kommen sie auf dem Punkt! Verordnetes staatliches fernsehen für alle.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.853
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Hinterm Mond...

Hier prallen Paralleluniversen aufeinander. Die Nutznießer glauben immer noch, sie säßen auf dem Olymp und könnten mit den Erdbewohnern spielen, als wären diese Schachfiguren. Die Nutznießer und deren Gefolgen haben jedoch nicht bemerkt, dass deren Olymp an der Basis fast vollständig erodiert ist.

Auf dem hohen Ross verloren diese die Übersicht und nahmen eines Tages die tatsächliche Wirklichkeit nicht mehr wahr – sie waren gefangen unter einer edlen Kuppel, die sie von den Erdbewohnern immer weiter entfernte. Sie lebten fortan in einem Parallelkosmos, welcher sich ausschließlich von der realen Welt ernährte. Sie degenerierten zu fetten, nimmersatten Maden, die als Parasit die Erdlinge als direkte Nahrung befallen und fortan anzapften.

Die durch Fettleibigkeit hervorgerufene Trägheit und den Verlust der realen Wahrnehmung, ausgelöst durch den Rausch des ungezügelten Fressens, taten ihr Rest: Jegliche Grenze des Anstandes war gefallen!

Nun blieb den Erdbewohnern nichts andres übrig, als den Kammerjäger zu rufen – GEZ-Boykott jetzt!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 30. August 2016, 17:05 von karlsruhe »

Tags: