Autor Thema: Münchener Zeitungs-Verlag klagt wegen des Rundfunkbeitrags gegen den BR  (Gelesen 4103 mal)

ZusatzrenteHaetteIchAuchG

  • Gast
Für mich sieht das alles nach ein abgekartetes Spiel aus!?
Erstaunlich ist, dass weder "Münchner Merkur" noch "tz" über diesen großartigen Erfolg berichten.
Jedenfalls, habe ich nichts dergleichen weder bei "Münchner Merkur" noch bei "tz"gefunden.
Warum denn eigentlich nicht?
Was haben sie davon es nicht zu veröffentlichen?

Wurde hier nur ein Show-Prozess geführt um später niemand vorwerfen zu können, mann hätte dem Zeitungsverlag freiwillig Zugeständnisse gemacht?
Jetzt kann man sagen: Nun, das (un)abhängige Gericht hat jetzt so entschieden und wir von BR müssen uns dem fügen und es akzeptieren. Ohhhhhhhhh...
Oder was soll von einer solchen Nicht-Berichterstattung des Betroffenen gehalten werden?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 807
...vielleicht einfach mal beim Münchener Merkur oder der Tz nachfragen? Kostet doch nichts... ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. September 2016, 18:48 von Bürger »
Gattungen, die sich nicht anpassen, gehen zugrunde.

Paul Watzlawick

Offline Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.524
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Oder was soll von einer solchen Nicht-Berichterstattung des Betroffenen gehalten werden?

Vieleicht möchte die Münchner Zeitung den Tag nicht vor dem Abend loben. In der ersten Instanz hatte die Zeitung "verloren". Der BR wird wohl in Berufung gehen, dann geht das Spielchen weiter.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

DER ZWANGSBEITRAG STEHT UND FÄLLT MIT DER ZAHL DER ZWANGSBEITRAGSZAHLER! MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.090
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Bislang versäumt - hier der Nachtrag, weil immer wieder interessant und weiterverwertbar ;)

Siehe zwischenzeitliches Ergebnis unter
Urteil: Zeitungsverlag muss keinen Rundfunkbeitrag zahlen (08/2016)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,20041.0.html



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Der "Rundfunkbeitrag" - Vielfach. Unsozial. Verfassungswidrig.
ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Klagegründe/ Argumente/ Vorgehen nach BVerwG März und Juni 2016 [Sammelthread]

Tags: