Autor Thema: Abschied von der Radio- und Fernsehsteuer in der Wallonie (21.07.2016)  (Gelesen 792 mal)

Offline mullhorst

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
In der Wallonie wird die Radio- und Fernsehsteuer bis zum Jahr 2019 abgeschafft. Das hat der für den Haushalt zuständige Minister Christophe Lacroix mitgeteilt. Bereits jetzt sei die Zahl der Kontrollen drastisch gesenkt und die Anzahl der Kontrolleure verringert worden. Die Zahlungsmoral der Wallonen in Sachen Rundfunk- und Fernsehgebühren hielt sich seit jeher in engen Grenzen. In Flandern wurden diese Steuern bereits vor Jahren abgeschafft.

http://www.salue.de/nachrichten/message.phtml?id=75502


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 23. Juli 2016, 15:28 von Bürger »

Offline mullhorst

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
Zitat
Die Zahlungsmoral der Wallonen in Sachen Rundfunk- und Fernsehgebühren hielt sich seit jeher in engen Grenzen
Die Wallonen haben wohl ihr Ziel erreicht. Einfach nicht zahlen!

Wie lange wird es wohl dauern bis wir unser Ziel erreicht haben? Anscheinend rücken wir dem Ziel immer näher  ;D

Zechprellen extrem GEZ: Berliner stehen mit 82 Millionen in der Kreide
Zitat
Und so klagen auch immer mehr Berliner vor Gericht gegen die Gebühren: Im ganzen Jahr 2015 gab es 272 Klagen – aber allein im ersten Halbjahr 2016 schon 218.

http://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez---stadt/zechprellen-extrem--gez--berliner-stehen-mit-82-millionen-in-der-kreide-24441868

Die Klagebereitschaft gegen die Zwangsabgabe wird immer höher. Hoffentlich geht das weiter so!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 23. Juli 2016, 15:28 von Bürger »

Tags: