Autor Thema: ZDF verdreifacht Sitzungsgeld für Fernsehräte  (Gelesen 6384 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
ZDF verdreifacht Sitzungsgeld für Fernsehräte
« am: 03. Juni 2016, 09:41 »

Quelle Logo:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/8/82/Focus-logo.svg/300px-Focus-logo.svg.png
ZDF verdreifacht Sitzungsgeld für Fernsehräte

Quelle: Focus 02.06.2016

Mit deutlich höheren Sitzungsgeldern sollen die Mitglieder des ZDF-Fernsehrates dazu veranlasst werden, häufiger an den Sitzungen des Kontrollgremiums teilzunehmen.
Laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins Focus hat der Verwaltungsrat des ZDF nun vorgeschlagen, das Sitzungsgeld zu verdreifachen – von 51,13 Euro auf 150 Euro. Damit solle der „Anreiz einer Teilnahme verstärkt und somit die Präsenz erhöht“ werden, berichtet Focus unter Berufung auf eine Verwaltungsratssitzung

weiterlesen auf:

http://www.focus.de/kultur/videos/teilnahme-erhoehen-zdf-verdreifacht-sitzungsgeld-fuer-fernsehraete_id_5591299.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline boykott2015

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 720
Re: ZDF verdreifacht Sitzungsgeld für Fernsehräte
« Antwort #1 am: 03. Juni 2016, 09:46 »
Mitglieder des ZDF-Fernsehrates boykottieren die Sitzungen  :)

Duden
boy­kot­tie­ren
Zitat
(besonders durch passiven Widerstand) die Ausführung von etwas ablehnen und erschweren oder zu verhindern suchen


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.351
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: ZDF verdreifacht Sitzungsgeld für Fernsehräte
« Antwort #2 am: 03. Juni 2016, 13:21 »
Zitat
Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) und die frühere Generalsekretärin der SPD, Yasmin Fahimi, hatten im vergangenen Jahr an keiner einzigen Sitzung des Fernsehrates teilgenommen.

Neben der angekündigten Erhöhung der Sitzungsgelder auf 150€ werden Reisekosten erstattet und eine monatliche (!) Aufwandsentschädigung von 511,29 € bezahlt. Egal, ob man an den Sitzungen des Fernsehrats teilnimmt oder nicht.
Teilnahmeverpflichtung? Fehlanzeige!

Zitat
   
Aufwandsentschädigungen / Sitzungsgelder

Die Fernsehratsmitglieder arbeiten ehrenamtlich in dem Gremium. Sie erhalten gem. § 24 ZDF-Satzung Reisekosten, Sitzungsgelder und Aufwandsentschädigung erstattet. Dabei beläuft sich die Aufwandsentschädigung auf 511,29 Euro monatlich. Der Vorsitzende erhält das Doppelte, die Stellvertreter des Vorsitzenden und die Vorsitzenden der Ausschüsse jeweils das Eineinhalbfache des Betrages. Das Sitzungsgeld liegt bei 51,13 Euro je Sitzungstag. Alle Zahlungen sind individuell steuerpflichtig.

Im Jahr 2015 wurden für den Fernsehrat insgesamt Aufwandsentschädigungen in Höhe von 501.576,03 Euro und Sitzungsgeld in Höhe von 33.285,63 Euro gezahlt.
Quelle: http://www.zdf.de/zdf-fernsehrat-mitglieder-25141448.html und ZDF-Satzung http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/26076544/4/data.pdf

Zitat
Sowohl das Plenum als auch die jeweiligen Ausschüsse tagen im Normallfall vier Mal pro Jahr.
Quelle: http://www.zdf.de/zdf-fernsehrat-funktion-vorsitz-und-mitglieder-25100018.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 18. März 2018, 01:00 von Bürger »

Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 828
Re: ZDF verdreifacht Sitzungsgeld für Fernsehräte
« Antwort #3 am: 03. Juni 2016, 15:37 »
Zitat
„Anreiz einer Teilnahme verstärkt und somit die Präsenz erhöht“

Ich geh jetzt auch nicht mehr zur Arbeit, mal sehen, ob sie mein Gehalt erhöhen, damit ich wieder komme?  8)

Ach! Die sind ja "ehrenamtlich" unterwegs!  ;) Für die "ehrenamtlich" Nichtarbeit bekommen sie aber eine ganze Menge Geld, wofür MancheinerInn ordenlich für arbeiten muß!


Die machen uns was vor, was?  (#)

Das Thema GEZ, wird für mich immer ungesunder!  >:(

Ohmanoman


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 424
Re: ZDF verdreifacht Sitzungsgeld für Fernsehräte
« Antwort #4 am: 03. Juni 2016, 15:58 »
Super, dann werden wohl bald die Beiträge erhöht werden, damit die auch noch die Sitzungsgelder bezahlen können  >:(
Es wäre besser, diesen Schwänzern das Zusatzgeld zu streichen, und noch zusätzlich ein Busgeld aufzuerlegen.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Sophia.Orthoi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.180
Re: ZDF verdreifacht Sitzungsgeld für Fernsehräte
« Antwort #5 am: 03. Juni 2016, 17:08 »
Was wird da monatlich entschädigt, wenn sie nicht mal im Rat teilnehmen?

Sie sollen dem Bürger entschädigen, ihre "Entschädigung" zurückzahlen, anstatt für ihr Nicht-Tun noch höher belohnt zu werden.

Das System ist faul ohne Ende.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.351
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: ZDF verdreifacht Sitzungsgeld für Fernsehräte
« Antwort #6 am: 03. Juni 2016, 18:09 »
Zitat
Die Präsenzliste zu den Fernsehratssitzungen des Jahres 2015 finden Sie hier (PDF).
Quelle: http://www.zdf.de/zdf-fernsehrat-sitzungen-beschluesse-25121576.html

Fahimi, Yasmin0%(Staatssekretärin, SPD)
Söder, Dr. Markus0%(MdL, Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat des Freistaates Bayern, CSU)
Pegel, Christian14%(Energieminister von Mecklenburg-Vorpommern, SPD)
Lehari jr., Valdo20%(Geschäftsführer und Verleger des Reutlinger General-Anzeigers)
Lindner, Christian25%(Bundesvorsitzender FDP)
Mielke, Dr. Jörg25%(Staatssekretär Niedersachsen, SPD)
Scheuer, Andreas25%(Generalsekretär CSU)
[..]
Durchschnitt Teilnahme aller Sitzungen:69%

Und das soll eine Verdreifachung der Sitzungsgelder als Anreiz für die Teilnahme rechtfertigen?? Was für eine Farce!!
Man sollte eher alle mit <75% Anwesenheit ihres Fernsehrat-Postens entheben und diesen für wirklich engagierte Interessenten freigeben (wie die Gruppe der Nichtnutzer z.B.) ;)

Zitat
Söders Ministerium verwies auf Anfrage auf „unglückliche Umstände“. Kurzfristige wichtige Termine, unter anderem zur Flüchtlingskrise, hätten eine Anwesenheit verhindert. Prinzipiell nehme Söder sein Amt aber „sehr ernst“.

Die mecklenburgische Landesregierung begründete Pegels häufiges Fehlen mit dessen Wechsel aus der für Medienpolitik zuständigen Staatskanzlei in ein Fachressort und seiner Einbindung in die „Endlagersuchgesetzkommission“.

Je nach Mitgliedschaft in den Ausschüssen haben die in den Fernsehrat entsandten Personen pro Jahr bis zu 16 Termine beim ZDF. Die Mitgliedschaft ist ehrenamtlich, allerdings zahlt der Sender eine monatliche Aufwandsentschädigung, Reisekosten und Sitzungsgelder.
Quelle

Endlagersuchgesetzkommission... für den ör-Rundfunk?  >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. Juni 2016, 18:42 von ChrisLPZ »

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.778
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: ZDF verdreifacht Sitzungsgeld für Fernsehräte
« Antwort #7 am: 07. Juni 2016, 02:36 »
Hier die "unabhängigen" und "staatsfernen" Missetäter, die diesen dreisten Affront gegen die Beitragspflichtigen - mithin gegen die Bürger - verzapft haben...
http://www.zdf.de/zdf-verwaltungsrat-mitglieder-39001804.html
Zitat
Vorsitzender des ZDF-Verwaltungsrates ist Kurt Beck (SPD, ehem. Ministerpräsident Rheinland-Pfalz).
Stellvertreter des ZDF-Verwaltungsrates ist Stanislaw Tillich (CDU, amtierender Ministerpräsident Sachsen).

Die Mitglieder des ZDF-Verwaltungsrats:
http://modultool4.zdf.de/public/ZDFVerwaltungsrat_Neu/index.html

Kurt Beck (VORSITZENDER!)
Stanislaw Tillich (STELLVERTRETER!)

Matthias Platzeck
Horst Seehofer

Dr. Reinhard Göhner
Prof. Dr. Hans-Günter Henneke
Hildegund Holzheid
Hans Georg Koch
Bernd Neumann
Prof. Michael Schmid-Ospach
Olaf Scholz
Michael Sommer
Prof. Dr. Barbara Thomaß
Prof. Dr. Gerd Zimmermann

Und das erhalten die "unabhängigen" und "staatsfernen" ZDF-Verwaltungsratsmitglieder selbst als "Entschädigung" für ihre "ehrenamtliche Tätigkeit"...

Zitat
Aufwandsentschädigungen / Sitzungsgelder (ZDF-Verwaltungsrat)

Die Verwaltungsratsmitglieder arbeiten ehrenamtlich in dem Gremium. Sie erhalten gem. § 24 ZDF-Satzung Reisekosten, Sitzungsgelder und Aufwandsentschädigung erstattet. Dabei beläuft sich die Aufwandsentschädigung auf 766,94 Euro monatlich.
Der Vorsitzende erhält das Doppelte, die Stellvertreter des Vorsitzenden und die Vorsitzenden der Ausschüsse jeweils das Eineinhalbfache des Betrages.
Das Sitzungsgeld liegt bei 51,13 Euro je Sitzungstag. Alle Zahlungen sind individuell steuerpflichtig.

Im Jahr 2015 wurden für den Verwaltungsrat insgesamt Aufwandsentschädigungen in Höhe von 151.854,12 Euro und Sitzungsgeld in Höhe von 9.745,77 Euro gezahlt.

Kurt Beck, als maßgeblicher Drahtzieher der Rundfunkpolitik der letzten Jahre, erhält also in seinem selbst geschaffenen "Refugium" mindestens satte 1.500€/mtl zzgl. Sitzungsgelder.

Da kann einem echt nur noch speiübel werden.

Deswegen - und so lange sich da nichts Grundlegendes ändert:

ZahlungsVERWEIGERUNG!
GrundrechtsVERTEIDIGUNG!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 07. Juni 2016, 02:55 von Bürger »

Offline FuerstBerg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
Re: ZDF verdreifacht Sitzungsgeld für Fernsehräte
« Antwort #8 am: 07. Juni 2016, 12:35 »
Ehrenamtlich an 4 Sitzungen im Jahr teilnehmen. Dazu das gesamte immer wieder verfolgen, dürfte wohl auch nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen (ein paar Stunden wöchentlich). Das sind aber Dinge, über die man sich bei Abgabe der Bewerbung (oder dem Ja auf die Frage „Machst Du das?“) bewusst sein muß. Da dieses Ehrenamt zusätzlich der demokratischen Kontrolle dient, muß man sich das erst Recht zweimal überlegen.

Sind die Damen und Herren nicht in der Lage, diese Zeit zu erübrigen, muß über die Entlassung nachgedacht werden (wenn sie schon nicht selber drauf kommen). Leider ist Ämtersammeln inzwischen auch zu einem Hobby verkommen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: