Autor Thema: Versicherungs-Affäre um TV-Moderator Plasberg  (Gelesen 5097 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.060
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Versicherungs-Affäre um TV-Moderator Plasberg
« am: 26. Juli 2015, 08:50 »


Versicherungs-Affäre um
TV-Moderator Plasberg


Quelle Bild am Sonntag vom 26.07.2015




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.060
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Versicherungs-Affäre um TV-Moderator Plasberg
« Antwort #1 am: 26. Juli 2015, 08:53 »
Ausschnitt aus dem Artikel.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline InesgegenGEZ

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
Re: Versicherungs-Affäre um TV-Moderator Plasberg
« Antwort #2 am: 26. Juli 2015, 09:51 »
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/frank-plasberg--versicherungs-affaere-um--hart-aber-fair--moderator-6359420.html

Zitat
Der Kölner Medien-Professor Hektor Haarkötter ist laut "BamS"-Bericht entsetzt über den Vorgang: "Im Namen einer bekannten ARD-Sendung werden hier Gäste für eine Lobby-Veranstaltung der Versicherungsbranche geködert." Das sei eine "komplette Vermischung von Redaktions- und Lobby-Arbeit, nur damit sich Herr Plasberg die Taschen vollmacht." Eine Rüge vom WDR reiche Haarkötter bei weitem nicht aus: "Hier muss geprüft werden, ob ein Verstoß gegen das WDR-Gesetz vorliegt." Der Medienanwalt kritisiert, dass bekannte Talkshows wie "Hart aber fair" oder "Günther Jauch" an Produktionsfirmen der Stars ausgelagert werden: "Damit entziehen sich die Talkshow-Stars einer öffentlichen Kontrolle durch die ARD-Gremien und können machen, was sie wollen."


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.060
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Versicherungs-Affäre um TV-Moderator Plasberg
« Antwort #3 am: 26. Juli 2015, 10:24 »


Ärger um "Hart aber fair"-Signatur
"Nicht zulässig": WDR ermahnt Plasberg-Firma


Der Hinweis auf "Hart aber fair" im Zusammenhang mit einer Veranstaltung des Versicherungs-Verbands beschert der Produktionsfirma von Frank Plasberg Ärger. Der WDR verwies auf die Trennung zwischen Talk und anderen Aktivitäten.

weiterlesen auf:

http://www.dwdl.de/nachrichten/51920/nicht_zulaessig_wdr_ermahnt_plasbergfirma/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline sparks

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 223
  • Weg mit der Zwangsabgabe
Re: Versicherungs-Affäre um TV-Moderator Plasberg
« Antwort #4 am: 26. Juli 2015, 14:17 »


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 726
Re: Versicherungs-Affäre um TV-Moderator Plasberg
« Antwort #5 am: 26. Juli 2015, 14:43 »
"Diese Talkshows sind die reinsten Gelddruckmaschinen der Talkmoderatoren, auch Jauch und Will haben ihre Firmen, die die Sendungen produzieren ..."

Vielleicht möchte sich ja noch jemand an der Diskussion beteiligen:

http://www.bild.de/community/ugc/41947534



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


mk222

  • Gast
Re: Versicherungs-Affäre um TV-Moderator Plasberg
« Antwort #6 am: 26. Juli 2015, 16:43 »
Alle privaten Firmen, die am Tropf von ARD/ZDF hängen, wissen genau, wie man das Geld aus den öffentlichen Töpfen saugt.

"Hart aber fair" ist in meinen Augen ein reiner Entertainment Talk, der sich selbst den Anstrich einer politisch bedeutungsvollen Sendung gibt.

Man muss sich mal vorstellen, eine Sendung wie "Hart aber fair", würde verschlüsselt auf einem privatem Sender laufen.

Keine Sau will dieses belanglose Gequassel sehen, geschweige denn dafür bezahlen.

Es werden immer die gleichen Nasen eingeladen, die in jeder Sendung ihre hübsch auswendig gelernten Meinung runterbeten.

Ich kann mir nicht vorstellen, das eine Folge von "Hart aber Fair" unter 150.000 €uro zu bekommen ist.

Das heisst, über 700 Menschen, müssen ein Jahr lang (!!!) unfreiwillig GEZ Gebühren bezahlen, um eine Folge Blödsinn zu finanzieren.

Ein privater Sender, würde so eine Sendung wahrscheinlich für ein viertel der Kosten produzieren, aber bei 8 Milliarden Budget, kann man schon mal was springen lassen.

Das ganze ist auch ohne solche Skandale ein Verbrechen.  >:(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Karlson

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: Versicherungs-Affäre um TV-Moderator Plasberg
« Antwort #7 am: 26. Juli 2015, 19:18 »
Wisst Ihr was da jetzt passieren wird? Nicht´s, absolut gar nicht´s. Gottschalk und seinem Bruder passierte auch nicht´s.

Es wird nur ein: "Du böser Bub" geben.

http://www.stern.de/kultur/tv/frank-plasberg--versicherungs-affaere-um--hart-aber-fair--moderator-6359602.html

"Für die Jahrestagung des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) im November in Berlin hat die Plasberg-Firma diverse Persönlichkeiten kontaktiert, darunter den Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD). Laut eines GDV-Sprechers gehöre zum Auftrag auch die Produktion eines Themenfilmes. Zur Höhe des Honorars wollte er keine Angaben machen."

Die Politiker kriegen den Hals auch nicht voll.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Dark Fader

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
Re: Versicherungs-Affäre um TV-Moderator Plasberg
« Antwort #8 am: 27. Juli 2015, 14:55 »
Ich halte Lobbyismus für Korruption.




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Recht haben und Recht kriegen. In Deutschland so schwer wie in einer Bananenrepublik.

mk222

  • Gast
Re: Versicherungs-Affäre um TV-Moderator Plasberg
« Antwort #9 am: 28. Juli 2015, 17:03 »
Gemäß dieser Quelle kostet "Hart aber fair" pro Jahr 6.900.000 Euro für 33 Folgen.

http://www.bocquel-news.de/Versicherungs-Aff%C3%A4re-um-ARD-Moderator-Plasberg.35198.php

2 einfache Rechnungen, damit euch schlecht wird:

a.) Eine Folge "Hart aber fair" kostet 209.090 €uro.

b.)
Über 32.000 Menschen (!!!) müssen 1 Jahr lang (!!!) GEZ Gebühren bezahlen, damit Frank Plasberg seine Politikerclique einladen kann.

Übrigens: Der Eintritt zu dieser Qualitätssendung ist kostenlos:

http://www1.wdr.de/unternehmen/service/publikumsservice/eintrittskarten/eintrittskarten102.html

Eintritt zu nehmen, hat man bei dem Budget Rahmen auch gar nicht mehr nötig.

Meine Meinung: Man könnte diese Sendung für einen Bruchteil der Kosten produzieren, aber grenzenlose Verschwendung ist ja Teil des ÖRR. Denn ein Budget, das man nicht ausgibt, kann man nächstes Jahr nicht mehr einfordern. Also raus mit unserem Geld.

Frank Plasberg produziert laut seiner Webseite insgesamt 7 ARD/ZDF Sendungen.

http://www.aunds.tv/#haf

1. Plasberg persönlich
2. Das Quiz der Deutschen
3. Schlau wie die Tagesschau
4. Deutschlands starke Frauen
5. Hirschahausen Quiz des Menschen
6. Frag doch mal die Maus
7. Hart aber fair

Es sollte völlig klar sein, das hier nicht nur 6,9 Millionen im Spiel sind, sondern sehr, sehr, sehr viel mehr.

Ich gönne jedem in seinem Leben so viel Geld und Erfolg wie möglich, aber solange dieser Erfolg durch ein angstmachendes, verfassungswidriges Inkasso System zustande kommt, ist es einfach nur ekelhaft.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. Juli 2015, 17:35 von mk222 »

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.060
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Versicherungs-Affäre um TV-Moderator Plasberg
« Antwort #10 am: 29. Juli 2015, 11:37 »


DWDL.de-Interview mit Frank Plasberg
Plasberg: "Wir haben uns einen dicken Schnitzer erlaubt"


Die Zusammenarbeit seiner Produktionsfirma Ansager & Schnipselmann mit dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat für scharfe Kritik gesorgt. Im DWDL.de-Interview äußert sich Frank Plasberg erstmals zur Kritik und den Konsequenzen.

weiterlesen auf:

http://www.dwdl.de/interviews/51954/plasberg_wir_haben_uns_einen_dicken_schnitzer_erlaubt/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: