Autor Thema: GEHT'S NOCH?! - GEZ kassiert Friedhöfe und Kitas ab  (Gelesen 1654 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.932
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


GEHT'S NOCH?! - GEZ kassiert  Friedhöfe und Kitas ab

Ja, GEZ denn noch...?
Mehr als 700?000 Euro haben Hamburgs städtische Firmen, Behörden und Ämter im vergangenen Jahr an den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk überwiesen. Seit der Reform der Beiträge Anfang 2013 steigen die Abgaben stark an.

Gar nicht zu verstehen: Die Internationale Gartenschau GmbH (igs) zahlte im vergangenen Jahr 1049 Euro, das sind 1200,5 Prozent mehr Rundfunkbeitrag als 2012 – obwohl die Pleite-Veranstaltung schon 2013 war...

Das Bürokratiemonster GEZ hat so keine Zukunft, die Finanzierung öffentlich-rechtlicher Medien muss neu gedacht werden!“

weiterlesen auf:

http://www.bild.de/regional/hamburg/gez/rundfunk-abgaben-steigen-41477668.bild.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.848
Re: GEHT'S NOCH?! - GEZ kassiert Friedhöfe und Kitas ab
« Antwort #1 am: 25. Juni 2015, 16:28 »
War Hamburg (die Freie und Hansestadt Hamburg) nicht eines der Bundesländer, welches der Reform zugestimmt haben. Der Herr von der FDP sollte sich an sein gewähltes Parlament wenden.
Dann könnte die Freie und Hansestadt Hamburg den Vertrag direkt kündigen mit der Folge das sofort mit Erreichen des Kündigungsdatums die Beiträge sinken.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Tags: