Autor Thema: Die Welt > Gutachter wollen ARD und ZDF privatisieren lassen  (Gelesen 2238 mal)

Offline chocktv

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
DIE WELT, 24.05.2015
Kultur "Zwangsbeitrag"
Gutachter wollen ARD und ZDF privatisieren lassen
Wissenschaftler stellen bei der Betrachtung von ARD und ZDF fest:
Deutschland braucht nicht länger den teuersten öffentlich-rechtlichen Rundfunk der Welt. Neuseeland soll Vorbild sein.


http://www.welt.de/kultur/medien/article141421359/Gutachter-wollen-ARD-und-ZDF-privatisieren-lassen.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. Mai 2015, 05:30 von Bürger »

Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 714
Re: Die Welt > Gutachter wollen ARD und ZDF privatisieren lassen
« Antwort #1 am: 24. Mai 2015, 21:05 »
Schade das Richter keine Gutachten lesen (können?, wollen?, dürfen?)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. Mai 2015, 05:30 von Bürger »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline noTV

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 143
Re: Die Welt > Gutachter wollen ARD und ZDF privatisieren lassen
« Antwort #2 am: 25. Mai 2015, 10:31 »
Huffington Post, 23.05.2015
Roland Tichy
ARD und ZDF privatisieren

Zitat
2,7 Mio. € Gebührengelder dafür, dass Thomas Gottschalk NICHT sendet - das ist der jüngste Fall eines skandalösen Umgangs mit der Haushaltsabgabe. Unfassbar findet das Deutschlands größter Filmverband, die Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm (AG Dok). Deren Vorsitzender Thomas Frickel sieht sogar einen möglichen Untreue-Tatbestand gegen die ARD-Entscheider: "Wurde dieser Fall von Leistung ohne Gegenleistung jemals rechtlich überprüft?"

weiterlesen unter
http://www.huffingtonpost.de/roland-tichy/ard-und-zdf-privatisieren_b_7427484.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. Mai 2015, 20:14 von Bürger »

Offline Pepe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 236
Re: Die Welt > Gutachter wollen ARD und ZDF privatisieren lassen
« Antwort #3 am: 25. Mai 2015, 14:02 »


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. Mai 2015, 20:14 von Bürger »

Offline DumbTV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 585
Re: Die Welt > Gutachter wollen ARD und ZDF privatisieren lassen
« Antwort #4 am: 26. Mai 2015, 01:05 »
Der Stern hat auch einen Artikel dazu online:

STERN, 25.05.2015
Privatisierung von Öffentlich-Rechtlichen
Studie fordert Abschaffung der Rundfunkgebühren
Eine Studie stellt bei der Betrachtung von ARD, ZDF und Deutschlandradio fest: Deutschland braucht nicht länger den teuersten öffentlich-rechtlichen Rundfunk der Welt. Neuseeland soll Vorbild werden.

weiterlesen unter
http://mobil.stern.de/kultur/tv/ard-und-zdf-privatisierung-studie-fordert-abschaffung-von-rundfunkgebuehren-2196426.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. Mai 2015, 01:19 von Bürger »
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Tags: